Melvita Nectar de Rose neue Produkte

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Melvita Nectar de Rose

 

Bei Melvita gibt es eine Vorliebe  für lange und blumige Produktnamen: Regenerierende Nachtpflege und Erfrischendes Augenkonturengel… bei mir firmieren die Produkte unter „Rosencreme“. Neben der abgebildeten Nachtcreme und dem Augengel steht bei mir auch noch die Tagescreme – man merkt, ich mag die Produktlinie.

Die Linie Nectar de Rose ist nicht neu und es gibt da mittlerweile diverse Produkte. Ich hatte vor einem Jahr schon mal getestet (Link), ich fand die Sachen schön, bin aber nicht aus Begeisterung in Ohnmacht gefallen. In dem Artikel gibt es auch weitere Infos zum Nachlesen.

Ganz anders dieses Jahr, ich erinnere an mein Osterdesaster, als meine Haut völlig verrückt gespielt hat. Anfang April hatte ich dann ein Päckchen mit Tages- und Nachtcreme und Augencreme erhalten und habe spontan ausprobiert. Mich hat dieser Abschnitt aus der Pressemitteilung sehr angesprochen

Die regenerierende Nachtpflege Rose ist die ideale Nachtpflege für Haut, die nach Feuchtigkeit und Vitalität verlangt. Sie vereint feuchtigkeitsspendende und schützende Eigenschaften von fünf Rosen aus aller Welt. Durch ihre innovative Textur ist die beruhigende und ausgleichende Creme auf der Haut samtweich. Die Rosen mit ihrer hohen Wirksamkeit erbringen während der Nacht Höchstleistungen, durch die die Haut eine intensive Feuchtigkeitsversorgung erhält. Am Morgen fühlt sie sich außergewöhnlich geschmeidig an und hat ein wundervoll strahlendes Aussehen. 

In einem Anfall von Wahnsinn also die drei Cremes eingepackt und zwei Tage auf Dienstreise gegangen. Ich saß noch nicht ganz im Zug, als ich dachte: äh, was nimmst du jetzt eigentlich, wenn du die nicht verträgst? Gedanken vertagt, Probleme lösen, wenn sie da sind. Und sie kamen nie. Im Gegenteil. Ich vertrage die Rosenserie ganz ausgezeichnet, keine Rötung, keine Pickel. Stattdessen samtweiche Haut (sprich: der Zustand, der gerne mal als gut durchfeuchtet bezeichnet wird, ich finde den Ausdruck eher merkwürdig).

Definitiv eine richtig gute Feuchtigkeitspflege – zu vernünftigen Preisen. Die Nachtcreme kostet 29 Euro, die Tagescreme 26 Euro (beide 40 ml im Spender), die Tagescreme in der Tube mit 15 ml 24 Euro. Sehr empfehlenswert!

Und noch eine gute Nachricht: aus der Linie gibt es auch eine BB Cream, Bericht demnächst.

(Quelle Bildmaterial: Melvita, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

8 Kommentare

Kommentieren →

Ich mag den Ausdruck durchfeuchtete Haut, denn genau das braucht meine Haut. Und wenn dieser pralle Zustand den ganzen Tag anhâlt, bin ich mit dem Produkt zufrieden. Finde ich leider nicht oft.
Melvita Neckar de Rose hört sich vielversprechend an und der Preis stimmt.
Einen schönen TAg, Cla

Glamupyourlifestyle.blogspot.de

Ich hab es ja nicht so mit bedufteten Cremes fürs Gesicht, aber Rose vertrage ich – wäre also einen Versuch wert, so angetan, wie Du berichtest. Allerdings auch eher als „Schlummertrunk“ äh -duft, tagsüber trage ich selten Rosendüfte und mag einen Duftcocktail.
Kannst Du bitte noch etwas zum Augengel sagen? Da bin ich mal wieder auf der Suche, so „beringt“ und trocken mag ich nicht länger rumlaufen.

Habe gerade mal geschaut, wo man Melvita erwerben kann und dabei gesehen, dass es aus der Rosenserie auch ein Reinigungsöl gibt. Das hast du nicht zufällig auch schon getestet @ Irit?

Wie ist eigentlich das Augengel? Wäre das auch für trockene Haut geeignet? Bei Gelen bin ich immer sehr vorsichtig, weil die meist austrocknen.

so, ganz viele Antworten…

zum Augengel: es ist nicht so ein Gel, dass sofort wegzieht und dann so merkwürdig „austrocknet“, aber bei einer trockenen Augenpartie würde ich eher eine Creme verwenden

Das Reinigungsöl wollte ich gerne testen (das hat mich auch angelacht), aber das wird derzeit nicht so sehr promotet

Die BB Creme ist klasse, kann ich nur empfehlen, auch wenn sie mit knapp 30 Euro bei uns in Deutschland doch ganz schön teuer ist…

Schreibe einen Kommentar