Lancôme: Licht und Schatten

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Letztes Wochenende habe ich noch ein wenig mit meinen neuen Lancôme-Schätzen gespielt und dachte mir, ich teile euch mal meine Erkenntnisse mit.

Im Lauf der Woche habe ich gern und oft den „Baume in Love“ in Peach Melodie benutzt – ein geniales Produkt und für mich das absolute Highlight der Frühjahrskollektion. Liebe Lancôme-Produktentscheider, ich will den BITTE BITTE im normalen Sortiment, gerne auch noch Varianten in Rottönen!!! Wer ihn noch nicht probiert hat: er ist jeden Cent der 27 Euro wert.

Das Blush in Peche Joue in der hübschen Pappschachtel ist auch dauerhaft in den Schminkkoffer eingezogen. Die Mischung aus viel Peach und wenig Pink ist bei mir einfach optimal und es rangelt mit meinem geliebten NARS-Blush in Sex Appeal um Platz 1 in meiner Gunst. Dazu muss ich aber sagen, dass ich ein Freund heller und nicht besonders farbintensiver Blushes bin, wer etwas dunklere Haut hat oder es gerne etwas kräftiger auf den Wangen mag, sollte es vorher unbedingt ausprobieren bzw. auftragen lassen. Ich finde mittlerweile auch den Preis ganz ok, da ist doppelt so viel drin wie in meinem NARS Blush und dafür bezahle ich auch ohne zu murren 30 Euro.

Auf den ersten Blick unmöglich fand ich den Nagellack in schreiorange. Ich habe natürlich mal ein Photo gemacht (und bei der Gelegenheit festgestellt, dass die Bilder mit Blitz farbtreu sind! das muss ich ausbauen):

Lancome Spring in Love

Ich finde, das sieht unmöglich aus bei mir und nicht zuletzt auch in meinem Alter. Dann sah ich in der Brigitte einen apricotfarbenen Lack mit mattem Überlack, fand ich toll. Also auf zu DM (zu den DM-Einkäufen kommt diese Woche noch mehr), den Essie Überlack in matt erstanden und erneut ausprobiert:

Lancome Spring in Love mit mattem Überlack

Das gefällt mir richtig gut, ist so eine chice Mischung aus auffällig und unauffällig.

Mit meinem Augen-Makeup bin ich dann auch Dauer nicht froh geworden, dunkelblauer Kajal sieht bei mir einfach nicht so gut aus wie einer in schwarz und ich bevorzuge einfach flüssigen bzw. Gel Eyeliner. Ich hoffe auf eine Neuauflage der metallischen Eyeliner vom letzten Sommer, den grünen finde ich nach wie vor megaklasse.

Tja, und dann kamen meine Fehlversuche, manchmal könnte ich meine Hautbefindlichkeiten sonstwohin schicken. Da gibt es die neue Foundation namens Teint Visionnaire mit eingebautem Concealer. Wie immer bei Lancôme ist die Farbe Lys Rose einfach perfekt bei mir. Wunderbare Konsistenz, tolles Hautbild, hält gut. Der Concealer auch überaus brauchbar für Pickelchen oder um die Nase herum, im Augenbereich fand ich ihn zu pastig (da nehme ich lieber Clinique).

Das Stichwort sind die Pickelchen, drei Versuche, drei Pickelattacken. Bäh, muss das sein? Ich WILL jetzt diese wunderbare Foundation benutzen. Ich finde das doof. Zum Glück gibt es Teint Idole Ultra 24h…

(alle Lancôme Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar