01.03.2013

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Das Leben ist manchmal eine Mischung aus tollen, unschönen, lästigen und total beschissenen Ereignissen (man verzeihe mir die Wortwahl). Was wollt Ihr zuerst? Ich fange mal mit toll an: ich habe zwei schöne Blogs entdeckt, bei denen ich gerne lese. Nämlich die „Schminktante“ (JAAAA, es gibt noch mehr Frauen jenseits von gefühlten 21 1/2, die sich für Beauty interessieren und auch darüber schreiben) und „Texterella“.

Letztere hat kürzlich einen Bericht über FabForties gebracht (Link), was ich sehr schmeichelhaft fand (außer das „graumäusig“) und so hat sich ein netter Kontakt ergeben. Da kommt noch mehr. „Texterella“ war übrigens Modeblog des Jahres 2012 beim Deutschlandradio. Beide Blogs findet man auch in unserer Blogroll.

Toll ist auch unsere neue Kaffeemaschine von DeLonghi – die kann alles außer sprechen. Kaffee auch.

Unschön finde ich derzeit den Berg an Reviews, den ich vor mir herschiebe. Da wären mit den heute erhaltenen Sachen insgesamt 26 Stück plus die noch angekündigten Sachen plus die Schminkphotos, die ich endlich mal machen wollte plus die Pflegeberatung. Äh, ich bin derzeit etwas überfordert und überarbeitet… nun ja, ich werde alles nach und nach abarbeiten… in aller Ruhe. Schließlich ist das hier eine freiwillige Veranstaltung. Hm, vielleicht sollte ich mehr Quick Reviews machen :D ach ne, ist auch nicht so klasse.

Lästig finde ich, dass der Frühling einfach nicht vorbeikommt. Letzten Mittwoch in Hamburg war strahlend blauer Himmel, hier war es heute grau in grau und ich kann es nicht mehr sehen. Ich will Sonne. Blauen Himmel. Wärme. Ergrünende Pflanzen. Ich will endlich das Dach an meinem Smart-Cabrio (mein derzeit bevorzugter Leihwagen, wenn ich auf Dienstreise bin) aufmachen. Los jetzt.

Der Tiefpunkt kam heute nachmittag, eine Bekannte von mir hat ihr Kind viel zu früh bekommen und es ist am nächsten Tag gestorben. Was für ein Scheiß. Da wird man wieder dankbar, zwei gesunde Kinder zu haben und freut sich, dass sie frech sind und Unfug anstellen. Ich fühle mich seltsam sprachlos – was soll man da sagen oder tun? Ich überlege immer noch und weiß es einfach nicht.

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar