Caudalie Premier Cru La Creme

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Caudalie Premier Cru La Crème

Dieses Jahr ist dabei, mich zu überfordern. Bisher gab es folgende richtig gute Produkte (A-List sozusagen): Volumenspray (Frieda), AHA-Peeling (Teosyal), toller Nagellack (KOH), bezaubernde Lippenstifte (Clinique, Clarins, By Terry, Reviews kommen noch), Blush (Lancome Frühling), Puder (By Terry) und so weiter. Wo soll das hinführen? Immerhin lag unangefochten auf Platz 1 der Pflegeliste mein geliebtes L’Occitane Immortelle Duo. Ja, bis die von Caudalie kamen. Es wird allmählich etwas eng auf dem Siegertreppchen…

…und ich kann mich nicht entscheiden, was ich besser finde. Hm, kann man bestimmt auch abwechselnd benutzen :-)

Wie anhand des Photos schon zu vermuten geht es um die neue Premier Cru La Creme von Caudalie (50 ml kosten 99 Euro), aus der Linie gibt es auch eine Augenpflege (15 ml kosten 64 Euro), die ich aber nicht kenne. Beide Produkte kommen im Pumpflakon. Diesen kann man nach Verbrauch der Creme auch auseinander nehmen zwecks besserem Recycling (funktioniert sogar, meine Creme ist nämlich leider schon leer). Ich hätte eine etwas günstigere Nachfüllpackung ja nett gefunden…

In der Creme steckt unglaublich viel:

  • Resveratrol-Oleyl
  • Viniferine
  • Polyphenole aus Weintrauben
  • Peptide
  • Hyaluronsäure
  • diverse Feuchtigkeitsspender (Ceramide, Trauben- und Sesamöl usw)

Da braucht es jetzt ein wenig Erläuterung. Zur Wirkung von Resveratrol-Oleyl habe ich hier schon ausführlich geschrieben, es ist auch in der Vinexpert-Serie enthalten. Polyphenole gehören zu den Antioxidantien.

Kleiner Exkurs: was machen Antioxidantien eigentlich? Vom Grundsatz her wirken sie dreifach. Sie helfen der Haut sonnenbedingte Schäden zu begrenzen, indem der Kollagenabbau gemindert wird, der immer dann einsetzt, wenn die Haut UV-Strahlung ausgesetzt wird. Zum zweiten sind Antioxidantien Entzündungshemmer. Entzündungen in der Haut (die nicht zu sehen sind) haben unschöne Folgen wie Falten und Festigkeitsverlust. Und nicht zuletzt verringern sie die Schäden, die durch Freie Radikale entstehen.

Viniferine wirkt gegen Pigmentstörungen. Kurz gesagt werden vorhandene Pigmentflecken verringert und die Entstehung von neuen verhindert. Auf der Caudalie-Seite gibt es dazu noch mehr Infos (hier). Hm, die Vinoperfect-Sachen sollte ich mir auch mal näher ansehen.

Aber zurück zur Creme. Zu Peptiden muss ich wohl nicht viel sagen, sie gehören zu den Inhaltsstoffen, die die Zellkommunikation fördern. Wer mehr wissen möchte, kann das hier im Basisartikel nachlesen. Hyaluronsäure wirkt aufpolsternd auf die Haut und spendet Feuchtigkeit.

Mit anderen Worten: eine Anti-Aging-Bombe. Noch Sonnenschutz und AHA/BHA dazu und man ist bestens versorgt.

Soweit die Papierform, kommen wir zum Praxistest. Ich habe es eingangs schon gesagt, La Creme hat auf Anhieb einen Platz auf meinem ganz persönlichem Siegertreppchen in Sachen Pflege erobert. Die Creme ist angenehm auf der Haut, auch jetzt im Winter reichhaltig genug, aber nicht fettig und riecht auch noch gut.

Die Wirkung ist bei mir erwartungsgemäß ausgefallen, wobei sie wohl einfach allerbestens mit meiner Haut harmoniert. Ich erwarte von einer guten Hautpflege keine Wunder, aber meine Haut sollte gleichmäßig aussehen, keine Rötungen haben und ich möchte auch morgens nicht mit Knitterfalten aufwachen. Neue Falten möchte ich auch nicht.

All das schafft La Creme bei mir mühelos, besonders gut wird es in Verbindung mit dem Teosyal Night Peel. Das ist natürlich meine ganz persönliche Erfahrung und meine Haut reagiert so positiv auf La Creme, aber ich kann sie nur allerwärmstens empfehlen.

(Quelle Bildmaterial: Caudalie, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

Auf Pinterest teilen?
*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar