Wochenendverwöhnerchen: Körperpeeling

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Melvita Apicosma Body Scrub

Es gibt Produkte, an denen laufe ich standardmäßig vorbei, weil ich sie schlicht nicht benutze. Dazu gehört auch Körperpeeling, ich benutze seit Jahren den Kissmee-Handschuh ein- bis zweimal die Woche, da muss man nichts nachkaufen, sie hängen in der Dusche allzeit bereit und sie wirken. Dann bekam ich ein Päckchen von Melvita und drin war u.a. dieses Körperpeeling. Es stand dann herum und herum.

Dann habe ich mal wieder aufgeräumt (das Räumen meiner Produkte beschäftigt mich gerne mal alle zwei bis drei Wochen…), hatte es in der Hand, stellte es in die Dusche und habe es dann am Wochenende ausprobiert. Wir reden hier von dem Melvita Körperpeeling aus der Apicosma-Serie, der Topf mit 150 g kostet 22 Euro.

Das Peeling ist schön cremig und hat ganz kleine Peelingkörnchen. Die Inhaltsstoffe lesen sich auch gut:  Bienenwachs und Karitébutter (pflegend), gemahlener Arganpuder (Hautglättung)und der Melvita-eigene 3-Honig-Wirkstoffkomplex mit Akazien-, Orangen- und Thymianhonig.

Soweit die Papierform.

Ich habe dann festgestellt, dass ich ganz vergessen hatte, was für ein schönes Erlebnis es ist, sich von Kopf bis Fuß mit einer duftenden Creme abzurubbeln. Auch die Hände sind anschließend ganz weich und ergänzt um einen Hauch des wunderbaren Melvita L’Or Bio Körperöls nach dem Abtrocknen ist das Resultat samtweiche Haut. Das Resultat unterschiedet sich nicht von dem mit dem Peelinghandschuh, aber das ist so vernünftig und langweilig. Das hier macht Spaß und hat den Luxus- und Verwöhnfaktor.

Ich denke, ich werde mir in Zukunft ab und an mal wieder einen Topf Körperpeeling leisten und mich verwöhnen. Einfach so.

(Quelle Bildmaterial: Melvita, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar