Katholische Krankenhäuser in Köln – die dritte

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Der Herr Meisner hat es jetzt auch gemerkt und sich entschuldigt.

Hier der passende Link dazu.

Angesichts der Vorgeschichte im Erzbistum Köln unter der Ägide von Herrn Meisner ist das für mich, hm, unglaubwürdig? Angesichts der Tatsache, dass die katholischen Krankenhäuser zu über 90% von der Allgemeinheit finanziert werden, würde ich mich wohl auch entschuldigen. Vorsichtshalber.

Schreibe einen Kommentar