Was für ein Geschenk: noch einmal Hochsommer, oder

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

was die Berliner glücklich macht, sind noch mal ein paar heiße Tage, mit denen niemand mehr gerechnet hat. Klar wird allenthalben gestöhnt über die „affenartige“ Hitze, aber klammheimlich sind alle begeistert. Die Leute machen früher Schluss, hasten in die Freibäder und an/in die Seen.

Die Schlangen vor den Biergärten und Eisdielen erreichen nie gesehene Längen, und über allem hängt neben dem Duft von Sonnencreme, eine Entspannung, die ich in Berlin selten erlebe. Das zeigt sich daran, dass niemand meckert, dass es voll ist, keiner sich aufregt, wenn ein sandiges nasses Kind über ein fremdes Handtuch stolpert, ja selbst die Bitte, einen doch mal durchzulassen, wird nicht mit dem üblichen „Jaja, nur  Geduld, Sie denken wohl auch, Alter vor Schönheit, wa?“ kommentiert.

Ich hoffe, es bleibt noch ein paar Tage so, denn ich liebe diese Stimmung. Ganz Berlin sitzt abends lange draußen, es ist egal, dass morgen ein Arbeitstag ist, und nachts streben müde, aber glückliche Großstädter auf Fahrrädern oder zu Fuß nach Hause. Hitze macht Ausnahmezustand, aber einen sehr schönen, und deswegen kann es ruhig noch länger oder einfach öfter so sein.

 

 

 

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar