Astalift Moisture Foam Cleanser

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Gleich die erste Reinigung hat für mich persönlich einen großen Nachteil: ich habe die Tube schon leer gemacht… woran man dann gleich merkt, dass die Reinigung genau wie die anderen Produkte von Astalift ausgesprochen gut gelungen ist.

Ich habe überlegt, wie ich die Reviews zu den verschiedenen Reinigungen mache und so richtig viel kann ich eigentlich nicht dazu schreiben. Wie alle Reinigungsprodukte, die ich empfehle, kann die Reinigungsmousse (gibt es hier) auch Augen-Makeup entfernen, ist nicht aggressiv oder austrocknend und auch bei empfindlicher Haut geeignet. Vorausgesetzt meine Mimosenhaut ist der Marker. Einschränkend muss ich sagen, dass ich eine Mischhaut habe und Produkte mag, die mit Wasser verwendet werden.

Die Astalift Mousse ist lachsfarben wie alle Astalift-Produkte, die Farbe kommt von dem enthaltenen Astaxanthin, einem Antioxidans. Man feuchtet das Gesicht an, nimmt ein wenig von dem Cleanser (Erbse reicht aus), schäumt etwas in der Hand auf und verteilt es im Gesicht. Nach dem Abspülen ist die Haut fühlbar sauber, sie spannt aber nicht und auch dieses merkwürdig trockene Gefühl nach zu viel Reinigung habe ich nicht. Ich finde dieses „cleane“ Gefühl gerade jetzt im Sommer sehr angenehm.

Die Tube mit 100g kostet 25 Euro und reicht bei täglicher Anwendung morgens und abends schätzungsweise für zwei bis drei Monate.

(Quelle Bildmaterial: Astalift, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar