Werkzeugsammlung

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Ich habe es euch ja versprochen: ein Blick auf meine Pinsel. Achtung  – viele große Bilder :-)

Das sind alle, links die Augenpinsel im Extrakästchen, rechts die Gesichtspinsel. Und irgendwann überrede ich meinen neuen Fotoapparat auch noch, scharfe Bilder zu machen…

Die Foundationpinsel (von links nach rechts): Shiseido, Hakuhodo, 2x Sephora, MAC 130

Meine Concealerpinsel: Beni Durrer 32(eigentlich ein Augenpinsel, ich finde ihn aber wunderbar für die inneren Augenwinkel) und Laura Mercier für den Rest des Gesichts

Blush- oder Bronzerpinsel: Sephora (geht auch gut für Mineralfoundation), Hakuhodo (die GANZ GROSSE LIEBE), Bobbi Brown (der ist übrigens uralt, bestimmt 10 Jahre), Hakuhodo Highlighterbrush (noch mehr Liebe, die Hakuhodopinsel sind einfach unglaublich gut), MAC 165 (war eine blitzschnell ausverkaufte Limited Edition) und Ecotools.

Puderpinsel: der gehypte Pinsel von Ebelin, nehme ich gerne für Glowpuder allover und ein Verwischpinsel von Beni Durrer 2

Meine Eyelinerpinsel: MAC 313SE (eigentlich ein Lippenpinsel, geht aber prima für Lidschatten als Eyeliner), Hakuhodo, Beni Durrer 19, Bobbi Brown Eye Liner Brush, Maybelline Eyeliner Brush (im Set mit den neuen Gel Eyelinern), MAC 212 (s. hierzu auch das Tutorial, das Ende der Woche kommt)

Bunte Mischung: Beni Durrer Wimpernpinsel 66, MAC 252SE (prima zum Verwischen von Konturen), Bobbi Brown Touch up Brush (genial zum Verwischen von Gel Eyeliner), Blushhour 240 ( der beste, um einen hellen Basislidschatten auf dem ganzen Lid zu verteilen)

Lidschattenpinsel: MAC 213 (stammt aus dem Jahr 2001!), Sephora, MAC 217 (der Liebling von Liza Eldridge), Blush Hour 203, Beni Durrer 43, Paula Begoun

Und ganz wichtig, die Bananenpinsel: Beni Durrer 35, (keine Ahnung), PMC Berlin (aus dem Kryolan Store), Blush Hour 232, Blush Hour 204, Beni Durrer 14 (das war mein erster Bananenpinsel und ich mag ihn immer noch gerne, der ist bestimmt auch schon 8 Jahre alt)

So, und jetzt erkläre mich bitte niemand für verrückt…

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar