Update in Sachen Pflegetests

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Die ersten anderthalb Jahre von FabForties waren für mich geprägt von zahllosen Tests von Cremes, Seren etc. Mache ich eigentlich sehr gerne, aber Anfang des Jahres wurde es mir dann ein wenig zu viel. Also habe ich gnadenlos reduziert und auch die Zusammenarbeit mit den Herstellerfirmen etwas anders aufgestellt. Und jetzt? Schließlich haben wir uns hier gute Hautpflege und Anti-Aging auf die Fahnen geschrieben.

Für mich persönlich sieht es so aus, dass ich mir aktuell ein Pflegeprogramm zusammengestellt habe, mit dem meine Haut wie ich finde strahlend gut aussieht. Mein Streßekzem hat sich auch verabschiedet – vielleicht hatte ich auch eher Teststreß als Arbeitsstreß. Und dabei werde ich bis auf weiteres bleiben. Für alle Interessierten:

Reinigung: Paula’s Choice One Step Cleanser für trockene Haut

Morgens:

  • Paula’s Choice CLEAR Targeted Blemish Relief Toner mit 2% BHA
  • Dermalogica dynamic skin recovery spf30 (Link) vermischt mit Dermalogica MAP-15 regenerator (Link)

Abends:

  • Paula’s Choice RESIST Advanced Replenishing Toner Skin Remodeling Complex vermischt mit Paula’s Choice RESIST Super Antioxidant Concentrate Serum
  • Differin (verschreibungspflichtig, enthält Adapalen, ein Retinoid)
Als Augencreme verwende ich derzeit die Creme von Helene Rubinstein namens Re-Plasty Age Recovery (Link), geht wunderbar. Eine Nachtcreme braucht meine Haut derzeit eher nicht.

Wer genau hinschaut, wird feststellen, dass dies genau in das von uns hier propagierte Pflegekonzept passt (hier und hier). Alle wichtigen Inhaltsstoffe werden abgedeckt (Antioxidantien, Retinoid, Exfoliation, Sonnenschutz mit UVA) und es passt einfach gut zu meiner Haut.

Noch ein Wort zu den diversen Mischungen. Das Dermalogica Produkt kann man auch einzeln anwenden, ist aber aufgrund der Pulverform einfach ideal, um es mit einer Creme zu vermischen. Die Mischung am Abend war ein längerer Ausprobierprozess, das Antioxidante Serum ist kurz gesagt Silikon mit reichlich Antioxidantien und ich mochte es nicht auf der Haut. Andererseits ist es natürlich ein Superprodukt und vermischt mit ein paar Tropfen von dem Resist Toner ist die Konsistenz sehr schön. Und man verbraucht weniger Toner, weil man nicht das Wattepad tränkt.

Mit Blick auf den Blog werde ich künftig nur noch Produkte vorstellen, die aus meiner Sicht wirksam sind und die mir auch gut gefallen. Also gibt es demnächst noch einen längeren Bericht zu Dermalogica geben, das gefällt mir nämlich sehr gut.

Ausnahmen gibt es natürlich, ich mag gerne eine gute Feuchtigkeitscreme für das Dekolleté, da wird es Berichte geben. Oder auch Seren mit neueren Inhaltsstoffen. Aber die ständige Rumtesterei ist vorbei.

Ich bekomme ab und an Mails mit Bitten um Produktempfehlungen, manchmal liest man es hier auch in den Kommentaren. Da helfe ich natürlich gerne, verweise aber auch nochmal auf unsere Favoritenliste – die ich dringend mal aktualisieren muss.

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar