Moroccanoil für feine Haare

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Ah, endlich. Nachdem es im letzten Jahr schon die „leichte“ Version des Oil Treatments gab (Link), gibt es nun noch mehr für feines Haar von Moroccanoil: Shampoo, Conditioner und Haarkur. Da werde ich gerne meinen Vorsätzen untreu und teste ausführlich…

Um es gleich zu sagen: günstig ist anders, Shampoo und Conditioner kosten je 25 Euro (je 250 ml), die Haarkur 40 Euro (250 ml). Ein Grund mehr, genauer hinzuschauen, ich mag Luxus, aber es müssen dann auch besondere Produkte sein.

Das Extra Volume Shampoo ist sehr dickflüssig und ich habe bei der ersten Benutzung viel zu viel genommen, nämlich die gewohnte Menge bei Produkten aus dem Billigsektor. Ein Klecks in der Größe einer Ein-Euro-Münze reicht bei meinen knapp schulterlangen Haaren locker aus. Am besten zwischen den Händen verteilen und mit etwas Wasser aufemulgieren und dann erst auf den Kopf auftragen. Ergebnis: die Haare werden immer mit einer Wäsche sauber.

Bemerkenswert finde ich, dass sauber hier wörtlich zu nehmen ist. Rückstände von Stylingprodukten etc werden wirklich gründlich entfernt und der Clou dabei: die Haarfarbe bleibt schön. Ich habe das Shampoo jetzt drei Wochen benutzt und meine rote Farbe wäscht sich normalerweise recht schnell heraus. Man hat da normalerweise die Auswahl zwischen sauberen Haaren oder schöner Farbe, hier gibt es beides. Definitiv ein Nachkaufprodukt.

Auch der Extra Volume Conditioner macht einen guten Job. Man braucht hiervon auch nicht viel. Mein Aha-Effekt an dieser Stelle: obwohl Silikon an zweiter Stelle der Inhaltsstoffe steht, werden die Haare nicht wie bei anderen Conditionern pappig, strähnig oder fettig. Auch nicht bei täglicher Benutzung. Mein einziges Dilemma: nehme ich jetzt den Conditioner oder doch lieber mein geliebtes Oil Treatment? Schwierig, schwierig. Ich wechsele jetzt ab.

Auf jeden Fall sorgen beide Produkte für schöne, glänzende Haare und in Sachen Volumen gibt es absolut nichts zu meckern. Und das ist selten bei mir.

Noch erstaunlicher ist aber die Haarkur (Weightless Hydrating Mask). Ich habe seit Jahren keine mehr benutzt, das Ergebnis war immer dasselbe: weiche Haare ohne Griff und Volumen und das gab sich frühestens nach zwei weiteren Haarwäschen. Diese Haarkur ist tatsächlich „weightless“ – nach der Benutzung haben die Haare das gewohnte Volumen (s. Shampoo weiter oben). Der kleine und entscheidende Unterschied sind die gepflegten  Haare, auch meine reichlich vom Färben strapazierten Spitzen sehen wieder gut aus.

Insgesamt: sehr gelungen, für mich derzeit so ziemlich das Beste auf dem Markt für feine Haare.

Und noch eine Wirkung habe ich bemerkt, allerdings erst nach ein paar Haarwäschen. Die Haare werden erheblich schneller trocken beim Fönen. Ich bin nicht sicher, woran es liegt. Ich habe allerdings einmal gelesen, dass die geschlossene Schuppenschicht gesunder Haare nicht so viel Wasser aufsaugt und dass diese daher schneller trocken sind. Offensichtlich haben diese Produkte einen ähnlichen Effekt.

(Quelle Bildmaterial: Moroccanoil, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar