Tutorial 1: Schnelles Augen Makeup

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Schon länger versprochen und hier kommt endlich das erste Tutorial in Sachen Augen Makeup. Als erstes habe ich mein 3-Minuten-Makeup fotografiert, mit ein wenig Drumherum (Foundation, Blush, Augenbrauen) ist man locker unter 10 Minuten fertig. Besondere handwerkliche Fähigkeiten sind auch nicht notwendig, ich behaupte, dass das absolut jede Frau hinbekommt.

Als erstes: die notwendigen Zutaten

Im Einzelnen und von oben nach unten:

  • Essence Mascara „I Love Extreme“
  • P2 Metallic Augenstift in Olivgrün
  • MAC Chromagraphic Pencil in NC15/NW20
  • Bobbi Brown Gel Eyeliner in Caviar Ink (fast schwarz, aber eben auch noch ein wenig dunkelbraun)
  • MAC Pinsel 212
  • Bobbi Brown Touch up Brush

Und so sieht es vorher aus:

Als erstes wird der Gel Eyeliner mit dem MAC Pinsel 212 auf die obere Wasserlinie (also unterhalb der Wimpern) mit dem Pinsel aufgetupft. Da der Pinsel vorne gerade abgeschnitten ist, geht das sehr einfach, einfach „stempeln“. Den Eyeliner bitte nicht immer direkt aus dem Töpfchen entnehmen, sondern eine kleine Menge auf die Hand geben und von dort aufnehmen.

Schon besser mit mehr Kontur. Ersatzweise oder zum testen kann ich übrigens auch den Essence „I love rock Glossy Eyeliner Pencil“ (der steht direkt neben der Mascara und ist auch in schwarz-pink gehalten). Der gibt auch sehr gut Farbe ab, hält aber nicht ganz so gut wie der Gel Eyeliner. Dafür kostet er aber auch nur 1,25 statt über 20 Euro für den Bobbi Eyeliner.

Dann kommt der helle Kajalstift von MAC. Den gibt es leider nur im Prostore in Köln und Berlin, aber die Mühe des Besorgens lohnt sich. Zum einen ist die Farbe einfach gut, nämlich nicht so unnatürlich weiß. Zum anderen ist die Haltbarkeit extrem gut.

Jetzt noch zwei Lagen Wimperntusche dazu und man kann fast schon aufhören. Ich tusche übrigens nur oben, bei mir sieht das unten immer nach Spinnenbeinen aus.

Und bezüglich der Essence Mascara habe ich doch nicht zu viel versprochen, oder? Die schlägt bei mir alle anderen.

Wenn es dann noch ein wenig mehr sein darf, nehme ich gerne einen dunklen Augenstift, hier ist es ein olivgrüner von P2. Die sind sehr günstig, d.h. frau kann das einfach mal ausprobieren. An der unteren Wimpernkante auftragen und mit der Touch up Brush verwischen.

Ich mag dann auch gerne noch ein wenig Farbe auf dem Lid, es ist dieselbe Technik. Linie malen und mit dem Touch up Brush verwischen.

Und hier nochmal im Vergleich: vorher/nachher

Ich finde, das ist dann doch ein Unterschied… von mehr als drei Minütchen.

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar