Ein neuer Stern am deutschen Schminkhimmel

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Ich war kürzlich in München zur Verleihung des Prix Courage von Clarins (s. hier und hier) und hatte die Möglichkeit, mich vorher am relativ neuen Counter von Laura Mercier bei Ludwig Beck schminken zu lassen. Vielleicht kennen einige die Marke schon aus den USA, ich schon, die Sachen gefielen mir immer sehr gut, aber die Beschaffung war halt ein wenig aufwändig.

Die ist nun deutlich einfacher geworden, es gibt in Deutschland mittlerweile vier Verkaufsstellen (Beck in München, Schnitzler in Düsseldorf, Galeries Lafayette in Berlin und Breuninger in Stuttgart). Ich habe mir zwischenzeitlich mal Schnitzler in den Schadowarkaden angeschaut, dort konnte ich leider nur eine kleine Auswahl des Sortiments entdecken. Ganz anders bei Ludwig Beck: ein wunderbarer Counter mit dem kompletten Sortiment und – ganz wichtig bei diesen Produkten – kompetenten Mitarbeiterinnen.

Laura Mercier hat 1995 zusammen mit Janet Gurwitch und Gary Kusin ihr eigenes Label gegründet, nachdem sie vorher 10 Jahre in der Beautyindustrie gearbeitet hatte und sich einen Namen als Visagistin gemacht hat. Auf ihrer VIP-Liste stehen u.a. Sarah Jessica Parker, Julia Roberts, Juliette Binoche, Madonna, Isabella Rosellini, Meryl Streep und viele mehr. Und ihre Produkte sind einfach nur erfolgreich.

Was ist nun das Besondere an Laura Mercier? Preislich sind die Produkte eher im oberen Bereich angesiedelt, das Design ist in braun gehalten. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich das nicht sooo toll finde, ich mag einfach gerne schwarze Verpackungen. Wobei ich mich gerade frage, warum eigentlich nicht mal jemand Anthrazit heraus bringt, sähe doch auch mal edel aus.

Lidschatten, Lippenstifte, Blushes etc – alles eine sehr gute Qualität, schöne und tragbare Farben, andererseits aber nichts, was man ehrlicherweise auch nicht woanders bekäme.

Und jetzt kommt das große ABER: das Konzept des Flawless Face ist einmalig. Und so viel schon vorab: die Produkte auch! Das Konzept von Flawless Face stelle ich nochmal gesondert vor, grob gesagt handelt es sich um vier Schritte (Primer, Foundation, Concealer, Puder) mit genau auf die jeweilige Frau abgestimmten Produkten, die es in großer Auswahl gibt.

Aber zurück zum Schminktermin. Nadja vom Counter hat mich eine halbe Stunde lang verschönt und das Ergebnis war umwerfend: makellose Haut, strahlende Augen und genau abgestimmtes Blush dazu, ergänzt um den von mir mitgebrachten Lippenstift (den wollte ich unbedingt tragen). Jeder Schritt wurde genau erklärt, ebenso warum welches Produkt geeigneter ist und andere eher nicht. Ganz nebenbei gab es noch ein paar gute Tipps und Tricks (dazu auch demnächst noch mehr). Und es hielt und hielt und hielt – bis zum Abschminken gegen Mitternacht. Danach war ich endgültig begeistert von Laura Mercier.

WARNUNG!!!

Ich werde hier demnächst SEHR viel über Laura Mercier schreiben, die Sachen gefallen mir einfach zu gut :-)

 

 

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar