Cosmetic Skin Solutions Resurfacing Serum

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Wer bei uns regelmäßig mit liest, kennt meine Vorliebe für Cosmetic Skin Solutions. Diese kleine Firma aus den USA hat sich auf Seren spezialisiert, insbesondere im Bereich Antioxidantien. Im letzten Jahr wurde auch einiges am „Drumherum“ gearbeitet, die Flaschen haben ein neues Design bekommen und auch die Website wurde überarbeitet (hier). Und nun gibt es drei neue Produkte.

Ich habe alle drei probiert und zwei gefallen mir sehr gut, den Sonnenschutz fand ich ziemlich schlecht (weißelt, ist merkwürdig auf der Haut und macht noch so kleine Krümelchen). Das Resurfacing Serum gefiel mir aber um so besser (30 ml kosten 29,95$).

Es handelt sich um ein exfolierendes Produkt und es wirkt mit AHA (Milch- und Glykolsäure), Hydroxyethyl Urea und HEPES (Hydroxyethylpiperazine Ethane Sulfonic Acid). Daneben sind noch Kombucha und Algenextrakt sowie Hyaluronsäure enthalten. Letztere werden regelmäßige Leserinnen hier auch schon kennen, vom Grundsatz her speichert Hyaluronsäure Feuchtigkeit in den oberen Hautschichten und sorgt für einen (vorübergehenden) Straffungseffekt, da die Haut praktisch aufgepolstert wird.

Die oben genannten AHAs sind auch keine Unbekannten, es sind eigentlich die Standard-AHAs und die Wirkung ist belegt, es ist ein chemisches Peeling und mit Hilfe von AHA können tote Hautzellen entfernt werden – und zwar ohne Rubbeln.

Der eigentlich interessante Inhaltsstoff ist das Hydroxyethyl Urea. Urea bewirkt nämlich ebenfalls eine Exfoliation, aber auf etwas andere Weise als AHA. Urea bindet nämlich Feuchtigkeit in der Hornschicht und „lockert“ sie, außerdem ist es schuppenlösend. Dadurch wird die Haut weich und geschmeidig. Das kennt auch jeder, der schon einmal eine Fußcreme mit einem hohen Urea-Anteil benutzt hat, die Füße werden sehr schnell sehr geschmeidig.

Nach meinen letzten AHA-Erfahrungen im Gesicht habe ich das Resurfacing Serum direkt an Hals und Dekolleté ausprobiert. Im Sinn hatte ich dabei einen zweifachen Nutzen: zum einen habe ich dort einige Sonnenschäden, die durch ein exfolierendes Produkt zumindest besser aussehen (und auch ein wenig verbessert werden) und zum anderen schadet ein wenig Hyaluronsäure mit dem aufpolsternden Effekt an dieser Stelle auch nicht.

Mein Fazit: ich habe das Resurfacing Serum sehr gut vertragen, keine Rötungen, die nicht schon vorher da waren. Und ich finde,die Haut sieht eindeutig glatter aus, ich bekomme auch nicht mehr so viele von diesen Schlaf-Knitterfalten im Dekolleté. Bei mir war ein erster Effekt nach zwei Wochen bei einmal täglicher Benutzung (morgens über einem Produkt mit Antioxidantien) zu sehen, mittlerweile habe ich es seit fünf Wochen in Benutzung (ah, ein Aufbrauchprodukt, das ich nicht hergeben mag…) und in Verbindung mit einem anderen neuen Serum von La Roche Posay (Bericht folgt im Januar) sind sogar meine Rötungen weniger geworden. Ich hoffe, das bleibt jetzt so.

Das Resurfacing Serum kann ich nur empfehlen! Falls es jemand kauft, mich würden mal Erfahrungsberichte bei der Anwendung im Gesicht interessieren.

(Quelle Bildmaterial: Cosmetic Skin Solutions, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar