Silvesterangewohnheiten

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Und, was macht ihr heute abend? Seit wir Kinder haben, machen wir eigentlich nichts mehr, höchstens mit ein paar Freunden zum Essen treffen oder ähnliches. Ich mag das auch, die Zeit der wilden, krachenden Silvesterparties ist dann doch vorbei und ich habe es eh nicht mit dem Jahreswechsel. Um ehrlich zu sein, bin ich auch schon um 11 ins Bett gegangen, weil ich müde war.

Aber eins muss am Silvesterabend immer sein. Wir schauen uns den (aufgenommenen) Jahresrückblick des ZDF an und anschließend sichte ich mit viel Freude die Jahreshoroskope des vergangenen Jahres. Da gibt es doch immer wieder Highlights zu entdecken, die einem ansonsten glatt entgangen wären.

Aus dem Vogue-Horoskop (Krebs):

Sie haben einmal vor längerer Zeit vom großen Durchbruch geträumt? Nun wird er wahr, ob Sie es noch wollen oder nicht. Wenn Ihr Job Ihre Bühne ist, könnte es sein, dass man Sie ohne große Vorwarnung auf den Chefinnenstuhl befördert. Ähnlich wie in den alten Hollywoodfilmen, in denen die Nebendarstellerin plötzlich den Part der erkrankten Primaballerina übernehmen muss. Sogar Krebse, die vielleicht schon mit dem Umzug in eine luxuriöse Seniorenresidenz liebäugeln, werden noch die Chance ihres Lebens erhalten.

Nun ja, auf den fetten Chefsessel warte ich noch, aber es ging tatsächlich karrieretechnisch voran.

Schön fand ich auch diese Passage aus dem Brigitte-Horoskop:

Pluto könnte urgewaltige Leidenschaften wecken und, sollten die in der Partnerschaft keine Resonanz finden, anfällig für eine Außenbeziehung machen – mit einem Menschen, mit dem erotisch alles möglich, alles vorstellbar ist.

So direkt kann ich mich da nicht dran erinnern, aber wer weiß – vielleicht war ich gerade ohnmächtig? Kleines Späßle.

Ich habe dieses Jahr auch schon eifrig gesammelt, schauen wir mal was 2012 so bringt.

Auf jeden Fall wünsche ich allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr und alles Liebe, Gute, Gesundheit und Glück für 2012. Und schön weiter bei uns lesen :-)

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar