Reinigung: Die Spezialisten

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Und wir reinigen munter weiter…. kleines Späßle. Heute geht es um Spezialisten, in diesem Falle insbesondere AMUE. Kein Vertipper, sondern die Abkürzung für Augen-Makeup-Entferner. Da gibt es mittlerweile alle möglichen Varianten und ich möchte ein paar meiner Lieblinge empfehlen.

Mein derzeitiger Favorit kommt aus dem DM und ist der Balea Makeup Entferner Balsam (Produkt). Er ist ölfrei, entfernt aber ohne Probleme ALLES an Makeup, was mir bisher untergekommen ist. Und er reizt nicht die Haut und eignet sich auch für trockene und sensible Haut. Ich finde das auch praktisch für die kurze Reisen, dann kann man nur eine Tube mitnehmen und bekommt das gesamte Makeup am Abend herunter.

Ansonsten fand ich bisher eigentlich fast alle einphasigen, flüssigen Produkte nicht so gut und auch recht austrocknend. Wer einen Tipp hat: gerne her damit. Aber: Essence, Nivea, Balea und Co. habe ich durch….

Womit wir auch schon bei den Zwei-Phasen-Produkten sind. Die muss man vor Gebrauch schütteln, da sie eine wässrige und eine ölige Phase haben, die sich ansonsten wieder voneinander trennt. Da gibt es mit Sicherheit allerlei schöne Produkte im DM, aber alle, die ich bisher ausprobiert habe, fand ich zu „fettlastig“, sie haben eine schmierige Augenpartie hinterlassen.

Mein Favorit, immer wieder gerne gekauft und die 200% Preissteigerung (gefühlt 500%) im Lauf der Jahre in Kauf genommen: Helena Rubinstein All Mascaras!

Die gibt es auch öfter mal in kleiner Größe beim Kauf einer Mascara dazu – kann ich nur allerwärmstens empfehlen.

Zum Schluß noch ein absolutes No-Go: Öliges aller Art. Weder die kleinen Pads noch Mandelöl auf Wattepads oder ähnliches halte ich für gut – das geht IMMER in die Augen und ich finde das ehrlich gesagt eklig. Man läuft noch Stunden mit verschwommenem Blick herum.

 

Schreibe einen Kommentar