Die Highlights des Jahres oder was war so richtig begeisternd in 2010?

Abgesehen von den absolut begeisternden Möglichkeiten der Indiskretion durch wikileaks, meine ich. Denn die haben mir schon richtig Spaß gemacht. Wo hat man das schon gehört, dass Hacker eine Bank lahmlegen, nachdem diese das Konto von Julian Assange persönlich geschlossen hat? Die Bank hat jetzt öffentlich „zurückgeschlagen“, wie man bei Google nachlesen kann, indem sie sich größerer Server bedient. Also wenn ich denn Hacker wäre, wäre ich sehr zufrieden mit mir. Weiterlesen »

Monsieur Lutens – Je t’aime

Parfums sind ein schwieriges Beautyprodukt – jedes gute Parfum riecht aufgrund der persönlichen Hautbeschaffenheit bei jeder Frau ein wenig anders. Und hier gilt tatsächlich: jedem das seine. Ich gehöre zu den Frauen, die nur wenige Parfums besitzen und trotz meiner ausgeprägten Neigung zu Beautyeinkäufen war das schon immer so. Und obwohl ich sonst immer gerne neues ausprobiere, bei Düften habe ich vor vielen Jahren die Liebe meines Lebens gefunden: Serge Lutens. Weiterlesen »

Clinique Clarifying Lotion

Eine der Bausteine für eine gute Hautpflege ist die tägliche Exfoliation, mit zunehmendem Alter benötigt die Haut einfach ein wenig Hilfe, um den Hauterneuerungsprozess zu unterstützen. Ohne diese Unterstützung sind die Folgen irgendwann deutlich zu erkennen: da die abgestorbenen Hautzellen zu lange an der Hautoberfläche bleiben, wirkt die Haut müde und fahl, sie wird unebenmäßiger und neigt zu Unreinheiten. Clinique gehört mit den Clarifying Lotions zu den Vorreitern in Sachen Exfoliation. Diese wurden nun leicht modifiziert und sind in neuer Formulierung erhältlich. Weiterlesen »

Meine Produkte des Jahres 2010 (Bereich Schönheit) sind…

…schnell gefunden: Da ist zum einen der beautyblender Schwamm, ein eher kleines, knallpinkes Ei aus Schaumstoff (nicht aus Leder, wie im Internet behauptet wurde), das zunächst recht unspektakulär daher kommt. Normalerweise hätte es mich auch überhaupt nicht interessiert, weil ich schon Legionen von Make-up-Schwämmchen weggeworfen habe.  Mir schlucken sie in der Regel zuviel von dem aufzutragenden Produkt, sehen nach einmaligem Benutzen schon unansehnlich beschmiert aus und sind mit Bordmitteln einschließlich Waschmaschine nicht mehr sauber zu bekommen. Weiterlesen »

„Winterfreuden“ – trockene Haut Teil 1

Ähnlich wie Weihnachten (kommt jedes Jahr überraschend am 24.12. und ich bin NIE fertig) überrascht mich auch jedes Jahr aufs Neue der Einfluss des kalten Wetters auf meine zwar empfindliche, aber alles andere als trockene Haut. Im Lauf der Jahre bin ich etwas schlauer geworden und habe einige „Geheimwaffen“ gefunden – dieses Jahr sind noch drei dazu gekommen und die möchte ich heute vorstellen.   Weiterlesen »

Schönwettersport ist anscheinend doch das…

…was die meisten betreiben. Dachte ich Freitag mal wieder, als ich am Kanal joggen war. OK, es war kalt, so um die minus vier Grad, und es hat auch geschneit. Aber dass ich auf meienr 8-km-Runde statt der üblichen zwölf Kollegen nur zwei andere Läufer traf, hat mich doch gewundert. Das gleiche Bild heute am Sonntagmorgen am Schlachtensee, obwohl die Sonne bei Minusgraden schien. Da, wo ich mir manchmal vorkomme wie auf der Autobahn vor lauter Spaziergängern, deren Hunden, Joggern und deren Hunden, Fahrradfahrern, Kleinkindern und deren Buggies sowie meinen Joggerkollegen, ach ja, und die Walker nicht zu vergessen, die sind nicht zu unterschätzen mit ihren klappernden Stöcken, war kaum eine Handvoll Leute unterwegs. Weiterlesen »

Ich würde mich ja öfter mit dir unterhalten…

…wenn du nicht immer das gleiche langweilige Zeug erzählen würdest, sagte der Mann meiner allerbesten Freundin neulich auf ihre Beschwerde, dass er sich nicht für sie interessieren würde. Unnötig zu erwähnen, dass sie sich seit Anbeginn dieser Beziehung mit ihm oft und ausführlich über seine berufliche Situation, seine Pläne und Probleme unterhält. Diese sind natürlich gar nicht wirklich spannender als die Dinge, die sie erzählt, haben aber zumindest den Vorteil, ihn brennend zu interessieren. Seitdem treibt mich die Frage um, ob der Mann meiner Freundin eine Ausnahme unter den Männern ist oder ob er schlicht nur ehrlicher ist als andere Männer. Weiterlesen »

Moroccanoil Regenerierendes Feuchtigkeits-Shampoo und Regenerierende Feuchtigkeitshaarkur

Bei all dem Hype um das Moroccanoil Oil Treatment kommen meiner Meinung nach die weiteren Produkte von Moroccan Oil viel zu kurz – dabei hat diese Marke ein komplettes Pflegeprogramm. Für Frauen mit chemisch behandeltem Haar (hat hier jemand graue Haare? reusper) ist es nicht so einfach, Produkte für die tägliche Pflege zu finden, die einerseits auch die Bezeichnung „pflegend“ verdienen, aber andererseits die Haarpracht nicht in ein fettiges Etwas verwandeln. Moroccanoil bietet hier zwei regeneriende Produkte: Feuchtigkeits-Shampoo und Feuchtigkeitshaarkur. Weiterlesen »

Eva Garden Natural Glam Collection

Eva Garden by Paolo Guatelli ist vermutlich so einigen Leserinnen aus Spas oder von der Kosmetikerin bekannt. Paolo Guatelli ist in Italien ein bekannter Visagist und die Qualität seiner Produkte richten sich an seinen Profiansprüchen aus. Für die kalte Jahreszeit hat er einen neuen Look entworfen: Eva Garden Natural Glam Collection. Weiterlesen »

1 259 260 261 262 263 266