Gut geschminkt: Eyeliner – die kleine Makeup Wunderwaffe

Mittlerweile schminke ich mich seit fast dreißig Jahren und Makeup hat für mich nichts von seiner Faszination verloren. Ich erinnere mich gerne an die kreischbunten Achtziger, die seinerzeit neuen Nude-Makeups der Neunziger bis zu Smokey Eyes, die irgendwann vor zehn Jahren aufkamen. Mit mittlerweile Mitte Vierzig überlegt man sich dann aber doch, ob man wirklich JEDEM Trend hinterherlaufen muss, aber manchmal stehe ich vor den bunten Eyeshadows der Limited Editions im örtlichen DM und überlege, ob das nicht DOCH noch etwas für mich wäre. Wäre es natürlich nicht – genausowenig wie ich mir die Haare im berüchtigten „Wechseljahre-Rot“ färben würde. Bis mich einer meiner liebsten Visagisten, Beni Durrer aus Berlin, auf eine tolle Idee gebracht hat, doch noch etwas Farbe im Meer der taupefarbenen Lidschatten unterzubringen. Weiterlesen »

Bobbi Brown Pretty Powerful Paletten

Erst schneit es wie verrückt, jetzt regnet es ohne Ende, aber eins ist sicher: der Frühling naht. Und der wird sehr schön, denn neben den angekündigten Frühjahrslooks in der Variante „schrei-bunt“ (das überlassen wir mal den Damen unter Dreißig) gibt es tolle schmeichelhafte Farben. Ein Makeup, das verschönt und nicht verkleidet, ist das Anliegen von Bobbi Brown – jede Frau ist schön und wird „Pretty Powerful“ mit den richtigen Produkten. Dazu gehören in jedem Fall auch die wunderschönen neuen Paletten von Bobbi Brown: Pretty Palette und Powerful PaletteWeiterlesen »

Wer mal wieder so richtig lachen will…

…der sollte sich dieses wunderbare Buch vor die Nase halten: Winterkartoffelknödel von Rita Falk. Aus der Sicht eines Dorfpolizisten entwickelt die Autorin einen skurrilen Kriminalfall, der einfach immer besser wird. Der Wortwitz und die Situationskomik sind so immens, dass ich oft laut lachen oder meine Umgebung mit dem lauten Vorlesen ganzer Passagen belästigen musste. Weiterlesen »

Hilfreiche Kleinigkeiten mit großer Wirkung…

…oder welche Tools bringen im Alltag wirklich Erleichterung, zusätzliche Zeit, Spaß bei der Nutzung oder machen einfach glücklich? Handelt es sich um Lifestyle-Accessoire zum Angeben, wie manche argwöhnen oder wirklich Sinnvolles? Ich denke da an den Fernseher zum Mitnehmen, das Telefon, das alles kann außer Fliegen, den Teebecher to go, die Reisekaffeemaschine, die beheizten Winterschuhe, aber auch an Lederhandschuhe, Make-up-Paletten und Autos. Weiterlesen »

Clinique Chubby Stick Moisturizing Lip Color Balm

Zu den besten Allzweckkönnern in meiner Makeuptasche gehört eine getönte Lippenpflege – sieht immer gut aus, pflegt die Lippen und lässt sich tagsüber auch ohne Spiegel problemlos erneuern. Mit anderen Worten: an Tagen, an denen man gepflegt aussehen möchte, aber keine Lust auf zu viel Makeup hat, ist die Kombination von etwas mehr Augen-Makeup und etwas weniger auf den Lippen ideal. So weit, so gut. Einziges Problem bei diesem Ansatz: in Deutschland sind Lippenpflegestifte, die weder glitzern noch diese merkwürdig beige-weißen Lippen hinterlassen, von absolutem Seltenheitswert – leider wurde auch mein bevorzugtes Produkt vom Markt genommen und natürlich habe ich noch schnell alle im Umkreis verfügbaren Restbestände aufgekauft. Wäre nicht nötig gewesen, denn jemand bei Clinique muss von meinen Nöten erfahren haben und hat Abhilfe geschaffen: Clinique Chubby Stick Moisturizing Lip Color Balm Weiterlesen »

Acqua di Parma Colonia Polvere di Sapone

Colonia von Acqua di Parma ist ein echter Klassiker von 1916, angeblich hat schon Cary Grant den Duft benutzt (ich finde ja, er würde auch prima zu George Clooney passen). Die Linie rund um den Duft wurde kürzlich um ein originelles Produkt erweitert, ein Dusch- und Badepuder: Acqua di Parma Colonia  Polvere di Sapone Weiterlesen »

Der Beitrag von Männern zum Haushalt oder was habe ich falsch gemacht??

Das frage ich mich seit vorgestern. Da erzählte mir nämlich eine Bekannte bedauernd, sie sei noch gar nicht zum Backen des Kuchens für das Schulfest gekommen, weil ihr Mann sich die Hand gebrochen hätte und sie derzeit abends nach ihrer Heimkehr immer allgemeine Hausarbeit leisten müsse. Ich war gelb vor Neid und mir blieb der Mund offen stehen. Musste ich ihrer allgemeinen Aussage doch entnehmen, dass ihr Mann ansonsten, wenn seine Hand nicht gebrochen ist, allgemeine Hausarbeit erledigt. Und zwar in einem erheblichen Umfang, wenn dabei herauskommt, dass sie im Allgemeinen keine Hausarbeiten erledigt. Weiterlesen »

Dekogöttinnen oder ich bin untalentiert

Beim Blättern in der vorletzten Ausgabe der Brigitte Woman (es war noch November) hat mich wieder eine erwischt: eine Dekogöttin. Das sind diese Frauen, die auf einem Tablett einen Haufen Sand, zwei Steine und eine Kerze verteilen und es sieht – sagen wir es offen – göttlich aus. Wenn ich mich recht erinnere, kam die Dame aus Skandinavien und da war wieder so ein Tablett mit zwei Kerzen,… s. oben. Ich habe Kerzen, Duftkerzen, Teelichter, wunderbare Gläser für Teelichter, Vasen, Gläser, eine Umzugskiste voll Weihnachtsdeko und so weiter. Und was solll ich sagen? Weiterlesen »

“Winterfreuden” – trockene Haut Teil 2

Nach den Tipps rund um die Augen, Hände und bei der Körperpflege kommen heute meine Pflege- und Produkttipps für Gesichtshaut und die Haare. Gerade letztere bringen mich im Winter zur Verzweiflung. Obwohl sie eher fettig sind, laden sie sich elektrisch auf  und sehen insgesamt nicht so besonders toll aus. Und auch der morgendliche Effekt „oh, meine Haut im Gesicht ist über Nacht geschrumpft und spannt“ ist bei Heizungsluft nicht so ungewöhnlich. Eine Warnung vorab: die Suche nach den richtigen Produkten ist ein Geduldsspiel und niemand mag alles, aber vielleicht hilft ja das eine oder andere? Weiterlesen »

(N)Espresso macht glücklich oder welche Maschine braucht der Mensch…

…wenn er ab und zu einen anständigen Espresso trinken, aber einen sogenannten Vollautomaten weder bezahlen  noch pflegen noch in der Küche stehen haben will, weil es sich dafür nun doch nicht lohnt. Wir zum Beispiel trinken morgens lieber Tee, einen schönen Earl Grey am Morgen tausche ich nicht gegen Kaffee ein, auch nicht gegen Latte Macchiato oder Milchkaffee oder Capuccino. Andererseits gelüstet es mich mittags nach dem Essen oder nachmittags schon ab und zu sehr nach einem Kaffee, einem doppelten Espresso und überhaupt nach Anregung.

Weiterlesen »

1 258 259 260 261 262 266