Woody Allen „Midnight in Paris“

Pünktlich zu unserem 23. Jahrestag (ja, das gibt es) waren mein Mann und ich kinderfrei und wir waren im Kino. In dem Programmkino, dass wir schon seit 23 Jahren gerne aufsuchen und was könnte passender sein als ein Woody Allen-Film? Die Kritiken waren sehr gemischt von „romantisch“ bis „flach“, ich fand die Auswahl der Schauspieler erstaunlich, aber wann passiert es schon mal, dass alle einen Woody-Allen-Film mögen? Eben. Weiterlesen »

Die kleine Extrapflege am Abend

Nein, nein, nicht noch ein wunderbares Anti-Aging Serum, Antioxidantien, Peptid oder ähnliches. Das benutzen wir ja hoffentlich alle schon. Heute geht es um die Wimpern, die ich gerne jeden Tag tusche und natürlich abends auch gründlich abschminke. Leider brechen sie dann doch ab und an mal ab, besonders seit ich mit Hilfe des amerikanischen Wimpernwachstuns-Wundermittel sehr lange Wimpern bekommen habe. Ich habe lange gesucht und endlich etwas schönes gefunden. Und günstig ist es auch noch.  Weiterlesen »

After Sun-Produkte im Südfrankreich-Test

Ich bin gerade aus dem Urlaub in der sonnigen Provence zurück und meine Familie kennt es schon: ich habe jede Menge Testprodukte dabei, weil ich sie ja dann endlich mal in Ruhe ausprobieren kann. Zu den diesjährigen Testprodukten gehörten auch drei verschiedene After-Sun-Produkte, zwei habe ich mir im Drogeriemarkt gekauft, eins habe ich von Korres zum Testen bekommen. Weiterlesen »

Hm, was riecht denn hier so unangenehm, oder

Tolles Wetter heute. Das merkt man sofort an dem Geruchpegel in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ich frage mich dann immer: Benutzen die Leute kein Deo? Oder besser, waschen sie sich nicht? Manche Geruchsgemenge lassen sich nur mit hartnäckiger Verweigerung jedweder Säuberung über mehrere Tage erklären, vor allem, wenn dann noch alter Rauch und Küchendünste aus den Klamotten dazukommen. Merken die das nicht oder ist es ihnen egal? Weiterlesen »

Lancome Teint Miracle

Es ist schon etwas länger auf dem Markt, hat aber endlich auch den Weg in meinen Schminkkoffer gefunden: Lancome Teint Miracle. Die Werbung mit Julia Roberts ist wunderschön – so sähe ich nach Benutzung einer Foundation auch gerne aus. Trifft es nicht so ganz, aber damit stehe ich nicht allein da. Auch bei Frau Roberts ist es wohl nicht ganz sooo faltenfrei und frisch, wie kürzlich bei Spiegel Online zu lesen war. Die Werbung musste im UK zurückgezogen werden, da zu stark bearbeitet. Weiterlesen »

Dinge, die die Welt nicht braucht, Teil II, oder

warum geht es denn schon wieder los mit diesen entsetzlichen Wahlplakaten? Kaum hat man sich von der letzten Bundestagswahl erholt, die uns Angie in grüner Jacke mit typische Handhaltung und leider ganz ohne Photoshop bescherte, wobei mein persönlicher Favorit diesmal der allseits beliebte Westerwelle beim Bad in der Menge war, einfach wegen der Diskrepanz zwischen Realität und Plakat, wird schon wieder voller Einsatz für die Berliner Wahlen gefahren. Weiterlesen »

Der Klassiker: Stanislaw Lem

Mit Stanislaw Lem verbinde ich ausgesprochen gute Erinnerungen: Sommer 1986 in Südfrankreich, drei wunderbare Wochen Provence, Cote d’Azur und noch ein Abstecher nach Perpignan. Mein damaliger Freund hatte Stanislaw Lem im Gepäck und so las ich meinen ersten Science Fiction: die Sternentagebücher. Weiterlesen »

Mein DM und ich

Der einen oder anderen wird es beim Lesen schon aufgefallen sein:  der Drogeriemarkt meiner Wahl heißt DM. Obwohl in unmittelbarer Umgebung zumindest noch ein Rossmann und ein Schlecker zur Verfügung stehen. Letzteren würde ich nur in absoluten kosmetischen Notfällen (also nie) betreten, dieses HinundHer mit unglaublich schlechten Arbeitsbedingungen und den „netten“ Erben, die jetzt alles viel besser machen: brauche ich nicht. Weiterlesen »

Warum bin ich bloß nicht mit dem Auto gefahren oder

verdammt noch eins, warum klappt bei der Bahn nie etwas? Ich bin theoretisch eine begeisterte Bahnfahrerin, denn ich bin ja ökomäßig gebildet und finde es daher grundsätzlich sehr richtig, die Umwelt zu entlasten, meine persönliche CO2-Bilanz sauber zu halten und daher NICHT mit meinen schicken kleinen schokobraunmetallicfarbenen Mini Cooper Cabrio mit den vielen schönen PS über die Autobahn von Berlin nach Iserlohn zu donnern. Weiterlesen »

Für mich eine neue Marke: Catrice

Catrice ist bisher vollständig an mir vorbeigegangen, was einen einfachen Grund hat: an meinem Wohnort sind die Sachen LEIDER und hoffentlich NOCH nicht erhältlich. Aber natürlich ist mir die Printwerbung nicht entgangen und auch die diversen Beautyblogs der jüngeren Kolleginnen berichten ja gerne ausführlich. Also habe ich mich mal umgeschaut.

Weiterlesen »

Ein verregneter Sommer – soll ich mich da nun ärgern oder

soll ich etwas draus machen? Ja, was soll man denn aus einem verregneten Sommer schon machen, ist doch auf jeden Fall doof! Oder vielleicht doch nicht? Zum Beispiel kann ich mich zunächst mal freuen, dass ich den Garten nicht so oft wässern muss, dass der Rasen nicht vertrocknet, sondern wuchert, und alles wunderbar grün aussieht. OK, dieser Punkt fällt aus, wenn man keinen Garten hat. Hm. Was gibt es da noch? Weiterlesen »

Guinot Age Logic Cellulaire

Guinot gehört zu den Marken, die fast ausschließlich über Kosmetikinstitute und SPAs vertrieben werden., in der normalen Parfümerie findet man die Produkte nicht. Das hat natürlich seinen guten Grund: die Philosophie von Guinot beruht auf dem Zusammenspiel einer Hautdiagnose durch eine Guinot Expertin und der darauf beruhenden Zusammenstellung der optimalen Pflegeprodukte für den Hauttyp und den aktuellen Hautzustand. Weiterlesen »

1 163 164 165 166 167 182