The Ordinary – Fazit 2017

Lang versprochen, endlich da: die noch ausstehenden Reviews zu meinen Käufen von The Ordinary und was ich davon empfehlen kann.

The Ordinary Best of 2017 Resveratrol Retinol

Ich nehme das Ergebnis mal vorweg: wirklich überzeugt haben mich genau vier Produkte, wovon eins leider nicht mehr erhältlich ist. Was nicht so schlimm ist, weil es auch nicht sooo toll war. Aber der Reihe nach…

Meine alten Beiträge dazu findet ihr übrigens hier.

Die ersten Sachen kamen Ende September 2016 bei mir an und seitdem habe ich ziemlich viel ausprobiert: Retinol in allen Varianten rauf und runter, AHA und BHA in allen Formen, Antioxidantien, ein paar andere Seren, Cremes und Primer und natürlich die Foundation.

Im Endeffekt fand ich die meisten Sachen einfach nicht überzeugend. Wenn ich das z.B. mit den Produkten von meinen Lieblingsfirmen in Sachen Pflege wie HighDroxy, Beyer & Söhne, Teoxane, Paula’s Choice oder Instytutum vergleiche, sind die Formulierungen einfach nicht gut. Klar, man bekommt einen Wirkstoff in sehr hoher Konzentration, aber will man eine ausgewogene Pflege, wird es schwierig bis anstrengend.

Sämtliche AHA und BHA Produkte fand ich wahlweise stinkend oder aggressiv, Janne hat von dem BHA einen gräßlichen Ausschlag bekommen. Den hatte ich zwar nicht, aber es war einfach nicht so gut wie mein geliebtes BHA-Gel von Paula.

Bei Antioxidantien kann man natürlich nur auf einen Wirkstoff setzen, Vitamin C bietet sich da an. Ich persönlich bevorzuge eine Mischung, da alle Antioxidantien leicht unterschiedlich wirken. Außerdem hatte ich ziemliche Probleme mit der Verträglichkeit, z.B. bei dem Alpha Lipoic Acid und auch bei EUK 134 0,1%. Ich hatte Rötungen ohne Ende und das möchte ich nicht haben.

Relativ gut fand ich das Niacinamide Serum und die Azelaic Acid Suspension. Ersteres ist im Vergleich zu dem Booster von Paula zwar deutlich teurer, aber leider (zumindest nach der Wirkung in meinem Gesicht zu urteilen) auch deutlich weniger wirksam. Von dem Azelaic Acid habe ich drei Tuben auf meinem Dekolleté aufgebraucht, leider hatte das keine Auswirkung auf meine unregelmäßige Pigmentierung, ich habe es aufgegeben.

Die Foundations, nun ja, nach längerer Farbsuche hatte ich bei den Pinktönen etwas passendes gefunden. Und habe dann erstaunt festgestellt, dass die Foundations mit zunehmenden Alter (der Flasche, nicht von mir) immer stärker oxidieren, sprich: im Lauf des Tages nachdunkeln. Und zwar kräftig. Das können andere doch deutlich besser. Die habe ich dann verschenkt.

Womit wir bei den Retinoiden sind. Die neuen Produkte in Squalan sind fettig. Im Gesicht kann ich sie überhaupt nicht nehmen, es bleibt regelrecht auf der Haut stehen. Womit wir aber dennoch bei meiner ersten Empfehlung sind: Granactive Retinoid 5% in Squalane. Das nehme ich nämlich abends gerne auf Hals und Dekolleté. Es ist sehr gut verträglich und weil es so fettig ist, nehme ich nur das nach dem Toner und fertig. Ich habe dort deutlich trockenere Haut als im Gesicht, passt gut.

Das alte Retinol 1% in der Tube ist nicht mehr erhältlich und ich würde es mir ehrlich gesagt auch nicht mehr kaufen. Es ist superwirksam, aber leider pellt sich meine Haut nach zwei, drei Tagen. Und immer zu überlegen, ob ich es jetzt benutzen kann oder nicht ist auch lästig. Ich nehme es jetzt für meine Hände und hoffe das beste für meine Altersflecken. Und im Gesicht lieber Clinical Retinol 1% von Paula, das vertrage ich täglich.

Uneingeschränkt empfehlen kann ich Resveratrol 3% + Ferulic Acid 3%, das ist wirklich toll. Ich mische am liebsten ein bis zwei Tropfen in mein Serum für ein bisschen mehr Wumms in Sachen Antioxidantien. Super verträglich und sehr angenehme Konsistenz.

Und noch eine uneingeschränkte Empfehlung: Hyaluronic Acid 2% + B5. Meine Flasche ist gerade leer geworden, deswegen ist es nicht auf dem Photo. Ich hatte es euch schon hier empfohlen. Nachgekauft wird es, sobald die neuen Sachen von The Ordinary da sind. Ja, ich weiß, nichts dazugelernt… aber ich bin so neugierig auf den Sonnenschutz und die beiden neuen Hyaluron-Produkte.

Was sind denn eure Favoriten? Und mag jemand die Retinoide in Squalan?

23 Kommentare

  • Vielen Dank für die Review. Das Hyaluronic Serum benutze ich seit 2 Jahren und es ist mein Liebling. Ich habe sehr empfindliche trockene Haut und Couperose auf Wangen und Nase. Die Foundation hab ich ich jetzt das erste Mal bestellt und mische die light und full coverage. Das Ergebnis ist nicht schlecht. Es muss sich zeigen, wie die Wirkung langfristig ist. Normalerweise benutze ich die CC Cream von Chanel. Außerdem mag ich Natural Moisturizing Factors + HA.

  • Ich habe vor Kurzem zum ersten Mal bei Deciem bestellt. Momentan nutze ich das Matrixyl 10% + HA und muss sagen, ich bin schwer begeistert! Meine Haut fühlt sich wunderbar glatt an und sieht gleichmäßiger aus. Man muss nur aufpassen, dass man nicht zu viel verwendet, sonst klebt es. Ans Niacinamid werde ich mich demnächst wagen. Und ans Squalan. Wobei ich mit letzerem schon Erfahrung habe, ich habe lange Zeit mit Begeisterung Squalan einer anderen Marke verwendet. Ich bin gespannt, wie sich das von TO im Vergleich macht.
    Liebe Grüße!

    • hm, das Matrixyl habe ich noch nicht probiert, nur das Buffet und das fand ich so lala. Mal sehen, was bei der nächsten Bestellung noch ins Körbchen hüpft…

  • Das Alpha Lipoic Acid von TO vertrage ich beispielsweise super und irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich da tatsächlich auch was in der Haut tut.
    Anfangs brennt es zwar etwas auf der Haut, aber am nächsten Morgen ist die Haut ruhig, ausgeglichen und sehr glatt.
    Gefällt mir gut und ich werde dabei bleiben.
    Bin demnächst wieder in London und werde vor Ort shoppen….

    Von dem 1% Retinol habe ich noch einen kleinen Vorrat.
    Auch das gefällt mir gut und ich bin von der Wirkung begeistert.
    Die toten Hautschüppchen hole ich morgen mit einem Microfastertuch runter. Kein Problem….
    Das 1 % Retionolprodukt von PC finde ich mit mittlerweile 60,–Euro auch schon recht teuer.

    • TO gibt es wie alle anderen Sachen von Deciem mittlerweile auch in München beim Oberpollinger (falls das untergegangen sein sollte)

      Das Problem sind bei mir weniger einmalige Hautschüppchen, sondern mehr dass sich die Haut am Stück schält. Das kann nicht gut sein. Zumindest bei mir. Hier gab es auch einige, die überhaupt keine Probleme hatten – wie immer bei Hautpflege: ausprobieren, was passt!

      • Hi Irit

        Das gleiche Problem hatte ich mit der 1% Retinol Creme auch, meine Haut pellte sich. Ich habe leider direkt 2 Tuben bestellt und jetzt traue ich mich nicht mehr ran. Vielleicht klappt es wenn man es nur alle paar Tage mal anwendet 🤔
        Das Retinoid 5% in Squalane habe ich jetzt auch in der Nutzung und ja es ist sehr fettig, aber über Nacht kann ich damit leben. Ich glaube es tut meiner Haut gut, aber nach der kurzen Anwenung von 2 Wochen kann man das noch nicht wirklich auf das Produkt beziehen… bei den ganzen anderen Sachen die ich alle dazwischen schiebe 😱
        LG
        Diana

  • Das Angebot von the Ordinary überfordert mich maßlos, es stresst mich fast schon. Ich weiß trotz intensiver Recherche auch immernoch nicht so richtig, was davon nützlich für mich wäre, und schon gar nicht, womit ich es kombinieren sollte oder eben nicht. Ich bin auch skeptisch, ob denn das zigste Antioxidant als zigste Schicht auf meinem Gesicht denn jetzt noch was bringt. Einzig die bald erscheinende neue Foundation Watercolors finde ich von der Idee her interessant.
    Erinnert mich irgendwie an H&M, als die groß rauskamen. Da war ich jung und fand es toll, dass es endlich Mode zu erschwinglichen Preisen gab. Was hab ich gern die Läden durchstöbert. Heute geht’s mir genau andersrum. Ich hab keine Lust im H&M aus allen Ecken Schuhe, Handtasche, Klamotten und Strumpfhose stundenlang zusammensuchen zu müssen. Sicher, eine Boutique ist teurer. Dafür übersichtlicher, meist stimmt die Beratung, häufig sind Outfits schon als Vorschlag zusammengestellt und i.d.R. stimmt die Qualität. Ist halt mehr so ein Gesamtpaket.
    Und so geht’s mir mittlerweile auch bei Hautpflege. Die etwas höherpreisigen Wirkstoffkosmetikhersteller (Niod, Teoxane, PC, HD,…) bieten in meinen Augen häufig insgesamt stimmigere Gesamtformulierungen.
    Strumpfhosen kaufe ich aber nach wie vor gern bei H&M. Da ich sehr klein bin, sind es die einzigen, die mir nicht bis unter die Brust reichen 😂

  • Hallo Irit,
    ich probiere seit ein paar Tagen das Resveratrol 3% + Ferulic Acid 3% und bin ebenfalls davon sehr angetan. Da es etwas ölig ist, bin ich nicht so sicher wo ich es einbauen soll, auch weil Wasser die Stabilität beeinträchtigen soll. Vor oder nach der Feuchtigkeitscreme? Mit Hyaluronic Acid 2% + B5 komme ich merkwürdigerweise nicht zurecht.Meine Haut rötet sich nach der Anwendung. Das passiert mit dem Harakeke Toner nicht. Nächste Woche bin ich in München und hoffe im Oberpollinger das marine hyaluronics-Serum zu finden. Danke für den Tip.
    LG Tina

  • Noch eine Frage: konnte jemand hier schon die Deciem ESHO Sachen für die Lippen ausprobieren?

  • Ich habe mir gerade das Retinol 1 Prozent in Squalan bestellt und werde es als Booster nutzen, um die Nachtcreme ein wenig aufzupimpen. :) Auch wenn auf der Packung steht, dass man nicht mischen soll. Ich sehe kein Problem darin, das TO-Retinol zu einem recht schwachen Retinolprodukt wie der Resist Anti Age Repair Cream von Paula dazugeben. Einfach mal ausprobieren…

    Das Resveratrol 3% + Ferulic Acid 3% habe ich heute zum ersten Mal verwendet. Mit einer Vitamin C Creme darüber. bin gespannt, ob mir das gefällt.

    LG, Sandra

    • Das ist allerdings auch eine Idee! Ich habe meins übrigens einfach in meine Bodylotion gekippt und bilde mir ein, ich hätte viel schönere HAut am Körper bekommen :D

      • Update: Ich benutze nun seit einiger Zeit Retinol 0.5% in Squalane. Auch im Gesicht als letzte Schicht über diversen Seren – anstatt einer Creme). Bei mir zieht das gut ein. Ich mag das Hautgefühl sogar. Mal schauen, ob das auch funktioniert, wenn es wärmer wird. :)

  • Ich hab mich übrigens jetzt irgendwie doch mal an the Ordinary rangentraut. Päckchen kam heute an. Die Serumfoundation in 1.2Y sieht bis jetzt an mir sehr gut aus. Es kommt meinen Bedürfnis nach einem kühlen Gelbunterton schon sehr nah. Ich hoffe, das dunkelt nicht wie bei dir nach.
    Falls jmd. mit den neuen Marine Hyaluronics liebäugeln: ich kann zur Wirkung noch nichts sagen. Aber: es stinkt erbärmlich. Ein leicht süßlicher Duft, der mich an Erbrochenes erinnert. Mir ist mal Sahne in einem Lieferauto ausgelaufen und geronnen. Wir mussten das Auto dann verkaufen, der Geruch ging trotz einer professionellen Reinigung nie wieder weg und war im Sommer unerträglich. Vllt . reagiere ich deshalb auch so auf den Geruch, einfach ekelhaft!

    • ok, danke. Das werde ich dann nicht bestellen. Ganz fürchterlich riecht auch das Lactic Acid

      Aber auf den Sonnenschutz bin ich gespannt!

      • Ein paar deiner Leserinnen haben ja auch so von Niods Survival 30 geschwärmt. Hast du das zwischenzeitlich schon probiert? HDs DLight Fluid ist mir zu fettig und ich suche eine Alternative (die perfekte Foundation sowie der perfekte Sonnenschutz. Wenn ich so bei Dir, KK und Anja mitlese, ist offenbar jede/r Zweite da auf der Suche nach dem Heiligen Gral 😂)
        Ich bin grad noch mitten in der Teoxane-Kur, abends RNP morgens RHAxVCIP. Aber danach teste ich mich mal bei Niod durch (insb. Elan und Naap) und irgendwann danach muss ich wohl auch mal anfangen, Retinol anzutesten.
        Ich hinke Euch allen ja um Jahre hinterher! 😳

        • Kleiner Tipp am Rande, der Review kommt noch: Bioderma Hydrabio Eau de Soin mit SPF30, das ist wie ein Wasserspray, riecht nicht und funktioniert

          Und noch ein kleiner Ausblick: im März/April kommen zwei sehr geniale Produkte, darüber darf ich aber noch nichts verraten

          • Genau das Spray hab ich mir vor 2 Wochen in Frankreich geholt. Völlig vergessen! 🤦
            Na dann warte ich mal geduldig (meine allerbesten Tugend, ähem nicht) auf die Frühjahrsnews

          • Liebe Irit, das würde mich auch reizen – vermute aber mal, dass es nur minimalen UVA-Schutz bietet, da nicht extra ausgelobt?

            • Bei meinen Spray steht unter SPF30 noch klein drunter: UVA/PA+++
              Das ist dann glaub ich schon ein ordentlicher UVA-Schutz.
              Warten wir mal Irits Review ab. Hab’s heute zum 1. Mal benutzt und finde toll, dass es gar nicht fettig ist (hab ölige Haut)

              • Vielen Dank für Deine Info! D.h. UVA 8 oder höher .. aber vielleicht doch nur 8. Als reifes Semester achte ich mittlerweile sehr auf UVA und bleibe dann wohl besser bei Photoderm Max Lait (UVA 42) und Bronz Spray (35).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.