Sonntagsrezept: Thunfischburger

Schon wieder Thunfisch, zugegeben eine unglückliche Ansammlung, aber man muss ja nicht sofort alles nachkochen. Wir haben das Rezept im letzten Sommer ausprobiert und seitdem noch zweimal gemacht – definitiv lecker! Und mal etwas anderes als immer nur Fleischburger.

Bild Thunfischburger Link zu Pinterest

Für die Burger:

  • 2 Dosen Thunfisch ohne Öl
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Sesamöl (ich nehem gerne das aus geröstetem Sesam)
  • 1 verquirltes Ei Gr. L
  • 50g Panko
  • 2 EL Sesamsaat
  • 2 Frühlingszwiebeln in dünne Ringe geschnitten
  • Salz, Pfeffer und Öl zum Braten

Thunfisch abtropfen lassen bzw. ausdrücken, in eine Schüssel geben, aber in Stücken, nicht zermatschen. Essig, Sesamöl, Ei dazugeben und mischen. Dann Panko und Sesamsaat, Frühlingszwiebeln, Pfeffer und Salz. Alles vermengen.

In vier Portionen teilen, jeweils einen Burger formen und in einer Pfanne mit dem Öl braten.

Für die Sauce:

  • 200 g griechischer Joghurt
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 2 TL Weißweinessig
  • 2 TL Ketchup
  • 1/2 TL Ancho Chili Pulver (bzw. nach Geschmack)
  • 3 Cornichons, fein gehackt
  • 2 EL gehackte rote Zwiebel
  • 2 TL Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer

Alles einfach zusammenrühren.

Außerdem:

  • 4 Hamburger Brötchen
  • Toppings nach Bedarf: Avocado, rote Zwiebelringe, Salatblätter

Brötchen warm machen, mit Salat belegen, darauf ein Thunfischburger, Sauce, Avocado und Zwiebelring.

Hier geht es zum Originalrezept.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und guten Appetit!

Ein Kommentar

  • Metalqueen

    Das Rezept klingt super! Ich würde es als „Fischfrikadelle mal anders“ essen – ohne 🍔;-)
    Danke dafür!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.