Sonntagsrezept: Gulaschsuppe von der Eberhofer Oma

In meinem kurzen Buchreview hatte ich es schon erwähnt: die Gulaschsuppe ist genial.

Ein Bild gibt es diesmal leider nicht, ich kann Food nicht fotografieren und bei Gulasch finde ich das besonders schwierig. Ihr müsst also Eure Vorstellungskraft walten lassen.

Zutaten:

  • 10 bis 12 Zwiebeln in kleinen Würfeln
  • 1 Pfund Rindfleisch in Würfeln
  • 1 l Fleischbrühe (selbst gekocht natürlich am besten)
  • 2 Kartoffeln in Würfeln
  • 2 rote Paprikaschoten in Streifen
  • 2 Tomaten in Würfeln
  • 100 ml Rotwein
  • Schmand nach Geschmack
  • Gewürze: 2 EL Paprika edelsüß, 1 EL Paprika rosenscharf, 1 gehackte Knoblauchzehe, etwas Majoran und Kümmel (nach Geschmack), Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebeln in einem EL ButterSchmalz goldbraun anbraten, Fleischwürfel und die beiden Paprikagewürze dazu und weiter scharf anbraten. Mit der Brühe ablöschen und anderthalb Stunden köcheln lassen.

Dann Kartoffeln, rote Paprika, Tomaten, Knoblauch, Majoran und Kümmel dazugeben, umrühren, Rotwein angießen und weitere 30 bis 45 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer (plus etwas Chili nach Geschmack) abschmecken und beim Servieren einen Klacks Schmand obendrauf geben.

Lässt sich übrigens prima einfrieren, ich mache immer gleich die doppelte Portion.

Guten Appetit!!!

4 Kommentare

  • Guten Morgen liebe Irit, das liest sich ziemlich lecker. Für wieveiele Personen reicht das? 500g Fleisch sind ja nicht sooo viel.
    LG Lisbeth

  • Klingt ja lecker aber 10-12 Zwiebeln? Das sind ja Massen… ?!

    • Die Zwiebeln zerfallen im Laufe des Kochens.:-) Ich mache mein Gulasch so ähnlich, und wenn die Zwiebeln zerfallen sind, ist es fertig. Sehr praktisch!

Deine Meinung?