Schöner schlafen: Mugler Angel Etoile des Reves

In den letzten Monaten habe ich meine Liebe zu Kerzen und Raumdüften (wieder-) entdeckt. Ich hatte zwar schon immer welche, aber es stand mehr herum und wurde eigentlich nie benutzt. Aber in diesem Jahr ist es wie so vieles andere auch einfach anders.

Mugler Angel Etoile des Reves

Das ist mein abendlicher Blick vom Bett aus und wer genau hinschaut, entdeckt Duftkerzen von L’Occitane, den wunderbaren Raumduft „Bienvenue chez L’Occitane“ (leider nicht mehr erhältlich, aber ich hatte rechtzeitig im Herbst noch eine Ersatzflasche bestellt) – und etwas Neues.

Wer Angel mag (bei mir eine On-Off-Liebe), wird sich freuen: es gibt eine limitierte Kollektion Angel Etoile des Reves mit einem Raumduft (100 ml EdP, nicht nachfüllbar, 102 Euro) und drei Miniatur-Parfumkerzen (jeweils 70 g, 3er Set 72 Euro).

Von den Kerzen kann ich Euch leider nur das offizielle Foto zeigen, DHL hat nämlich meine Kerzen geschrottet und der Nachschub ist noch nicht eingetroffen:Ich neige nicht dazu, Pressetexte zu zitieren, aber der hier ist einfach wunderbar und er trifft es auf den Punkt:

„Angel Étoile des Rêves“ ist eine Neuinterpretation von Angel speziell für die Nacht. Eine sanfte, betörende Facette des legendären Gourmand-Parfums von Mugler: Zart, seidig und sanft gebettet, wiegt es seine Trägerin bis zum Morgengrauen in den bezaubernden Armen von Angel.
Die vollmundig-sinnliche Note von „Angel Étoile des Rêves“ erhält durch weißen Moschus eine besonders zärtliche Ausprägung – ein Nest aus Sanftheit. Fast als schmiege man sich kurz vor dem Einschlafen in eine kuschlige Kaschmirdecke.
Die schwelgende Facette von Angel wiederum gibt sich anhaltender und entfaltet sich sanft die ganze Nacht hindurch. Wie der Duft von frischer Wäsche umgibt er uns mit einer betörenden Aura und berührt die Haut wie erlesene Lingerie aus Seide.
Um sich bis tief in die Träume mit dem Parfum zu umgeben, wird „Angel Étoile des Rêves“ großzügig auf Bett- und Nachtwäsche sowie auf die Haut aufgesprüht.
Der luxuriöse, kugelrunde Parfumflakon mit edlem Ballonpumpzerstäuber lässt Boudoir-Atmospäre aufkommen und macht die Anwendung zu einem besonders sinnlichen Erlebnis.

Ich finde den Zerstäuber einfach toll, ich hatte so etwas noch nie und es ist ein dermaßenes Luxusgefühl, abends im Schlafzimmer den Flakon zu benutzen. Hat wirklich etwas von Boudoir…

Womit macht ihr es euch gemütlich??

PS: Kerzen aber immer ausmachen. Nicht morgens, sondern abends vor dem Einschlafen.

15 Kommentare

  • Ah, das klingt toll!

    Die L‘Occitane-Düfte liebe ich auch, die ersten hab ich mir noch aus Frankreich mitbringen müssen, wunderbare, unkünstliche Düfte und eigentlich immer ein tolles Geschenk.

    Von Kopfkissensprays mal abgesehen, hab ich mal einige Zeit duftenden Körperpuder im Bett aufgetragen. Ich liebe das eigentlich, finde es angenehm, aber leider gibt es das kaum mehr. Hier würde mich viel mehr interessieren.
    Hier riecht weniger der Raum, als aber das Bett danach. Das Gute daran war, dass sich das fast nie aufbraucht, erst recht nicht gepresster. Den Duft hielt es ewig und als Dufthopper hab ich das phasenweise benutzt.

    Kopfkissenprays finde ich toll, wenn sie wirklich sanft sind. Deins klingt total danach und nebenbei – das ist doch mal ein Pressetext!

    Ich hab mir im letzten Jahr eins von Rituals gekauft, mit Verbene glaube ich, riecht sehr gut, ist aber eher muntermachend.
    Früh um 5 ein automatischer Sprühstoß würde vermutlich funktionieren, aber ich konnte mich nach dem ersten Mal probieren nicht entschießen, das wieder zu tun.
    Dagegen hab ich noch ein sehr altes von Crabtree & Evelyn mit einem Lavendelduft, den ich immer noch gern nutze und der einfach Behaglichkeit verbreitet.

    Ich hab mich vor vielen Jahren mal kurz, aber intensiv mit Aromatherapie beschäftigt und hab noch aus der Zeit ein Fläschen südfranzösischen Lavendelöls am Bett, das ich benutze, wenn ich schlecht einschlafen kann, passiert selten. Lavendelöl ist jetzt nichts, das ich aus reinen Geruchsgründen vorziehen würde, aber es wirkt auch bei mir phantastisch. Allerdings hab ich mal etwas mehr als einen oder zweit Tropfen genommen und es hat so gestunken, dass ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte. :D

    So einen kleinen Hauch mag ich zum Runterkommen aber sehr gern. Das Körperpuder damals war von Noa (Cacharel) und ich hatte auch dieses Seide- und Kaschmirdecke-Gefühl. Dann hab ich sogar noch, muss mal gucken, eins von Artemisia, das ich heute sofort reaktivieren werde.
    Ich werde nachher auch gleich mal zu L‘Occitane wegen der Kerzen. Ich suche noch Geschenke. Danke für die Anregung.

    • Dann wünsche ich dir für heute (Und überhaupt immer) einen wunderbaren duftenden Abend!

      • Danke, wünsche dir auch. :)

        Das ist auch gerade die Zeit, in der man es wirklich brauchen kann. Gestesst von der Jagd in ein wunderbar gelüftetes, angenehm temperiertes, duftendes, frisch bezogenes Bett mit einem herrlichen Schmöker oder dem Tablet und Netflix, ein Glas Rotwein auf dem Nachttisch. Das ist doch der wahre Luxus!

    • Iridia, Körperpuder liebe ich.
      Ich Haare Bottega Veneta, Teint de Neige, Herve Leger, L‘ Or de Torrente, Stila.

      Ich hätte zu gerne Angel, Donna Karan Cashmere Mist und Boudoir von Westwood.
      Früher gab es so häufig Körperpuder und ich bedaure sehr, dass es heute die Ausnahme ist.

      • Wah, das klingt ja alles toll! Vielleicht gibt es wieder mal ein Revival.

        Ich mochte auch Layern mit Duschgel und Puder so gern, Bodylotion liegt mir manchmal spürbar auf der Haut, besonders im Sommer. Außerdem trocknet es auch schnell schwitzende Bereiche gut, was Nachts toll ist. Mir fällt noch ein, dass englische Marken wie Crabtree & Evelin oder Woods of Windsor auch welche haben, die kriegt man manchmal bei TK-Maxx, ich hab sogar eine kleine Reiseflasche mit englischem Rosenduft. Aber gerade bei exklusiven oder skinnig hautnahen Düften würde ich es besonders toll finden. Ich glaube, von Angel gab es sogar mal Puder, aber damals hatte ich schon den Overkill. Die großen, schweren Glasdosen sahen immer super aus.
        Sich im Bett mit einer großen, flauschigen Quaste zu parfümieren hatte auch immer etwas unendlich Feminines. :)

        • Ja, von Angel, Boudoir und Cashmere Mist gibt es Puder aber leider nur für ziemlich viel Geld bei Ebay, weil es wohl standardmäßig, zumindest in Deutschland, nicht mehr gibt.
          Von Chanel, ich glaube Allure, müsste es noch einen geben.
          Von L’Occitane habe ich noch den wunderbaren Peony, da war ich so traurig, dass es den nicht mehr gibt. Artemisia habe ich auch aber eigentlich mag ich die Dosen mit dicken Quasten viel lieber.

          • Die Schüttflaschen fand ich auch immer doof und hässlich, aber ich hab mal in London einen ganz weichen Pinsel für Körperpuder gesehen und ärgere mich jetzt gerade, ihn nicht gekauft zu haben. Andererseits: noch ein Teil zu Hause.

            Ich benutze neuerdings den Bananenpuder von Make up Revolution, der auch in einer kleinen Schüttflasche ist. Davon was auf den Buffer, abklopfen, perfekt.
            Körperpuder kann man auch gut direkt aus der Hand auftragen, verteilt sich gut und die Hände sind nicht fettig, sondern angenehm.
            Ist allerdings nicht ganz so luxusartig wie ein Tiegel mit Quaste.

  • Awww, ich wusste noch nicht, was ich mir zu Weihnachten wünsche … jetzt schon. Ich bin ein Opfer des Pressetextes. Angel mag ich sehr. Im Sommer nicht so, aber im Herbst und Winter – mein Duft.
    Danke!
    Ich wünsche allen einen entspannten, gut duftenden 3. Advent.
    LG Kate

    • ja, genau. Der Pressetext ist der Knaller, oder?

      • Plääääärrrr. ich habs nicht gefunden, dachte in Hamburg bekomme ich es ganz sicher, wollte nicht im Netz bestellen, da ich trotz des tollen Pressetextes gern vorher mal schnuppern wollte – und es gab es einfach nicht. Weder bei Douglas noch im Alsterhaus …. heuuuul. Totale Ignoranz bei den Verkäuferinnen, kannte keiner … Nun muss ich doch das Netz bemühen, aber das wird ja zum Fest nix mehr.
        Ich wünsche allen ein entspanntes, friedliches Fest. Liebe Grüße, Kate

        • och ne, wie blöd. Ich drücke die Daumen, dass schnell geliefert wird!

          • Yeay, er ist da … ein Traum, ein duftgewordener Traum. Weicher als Angel, aber trotzdem präsent, kuschelig und trotzdem sexy. Ich liebe ihn.
            Den hab ich mir jetzt selbst geschenkt. :-) Danke für den Tipp!!!

  • Dafür bin ich zu geizig. Ich nehme gerne Lenor-Trocknertücher und lege sie auf die Heizung. So riecht die ganze Wohnung schön nach frischer Wäsche. Auch für das Büro geeignet, wenn der Kollege mal wieder stinkt. ;)

  • Wow, als Raumduft kann ich mir Angel sehr gut vorstellen. Mal schauen, ob ich ihn finde.
    Ich benutze gerne von Guerlain die Raumdüfte, einfach nur schön.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.