Korres Black Pine 3D

Ich dachte eigentlich, dass ich mit den Korres Castanea Arcadia Produkten meine Lieblingspflegeserie von Korres gefunden habe. Aber es geht doch immer noch ein bisschen besser und beim Stichwort „Elastin“ wurde ich doch sehr aufmerksam.

Was ist  Elastin?

Elastin ist ein Protein und sorgt für die Elastizität der Haut bzw. die „Spannkraft“. Es geht also nicht direkt um Falten, sondern mehr um die Schlaffheit. Natürlich schlägt auch hier der natürliche Alterungsprozess zu, man kann das sehr schön bei manchen älteren Damen sehen, die nie in die Sonne gegangen sind. Der Kollagenabbau (tiefe Falten) ist offensichtlich nicht sehr ausgeprägt, aber die Haut sieht eben nicht mehr ganz so glatt aus, sondern irgendwie „weich“ und unelastisch.

Es gibt nur wenige Produkte, die speziell dieses Thema adressieren (es gab vor ein paar Jahren mal Produkte mit Parakresse) und wie immer ist der Effekt auch eher oberflächlich. Aber Ihr wisst ja: mein Thema ist strahlende Haut und das hängt auch von der Glattheit der Oberfläche bzw. Fähigkeit der Lichtreflexion ab. Und da schadet ein bisschen mehr Elastizität nicht.

Korres Black Pine 3D

Korres hat diesen Herbst eine Serie mit fünf Produkte auf den Markt gebracht, die sich um die Elastizität kümmern: Black Pine 3D

  • Face Serum: 30 ml kosten 55 Euro
  • Tagescreme in zwei Varianten für normale/Mischhaut oder trockene bis sehr trockene Haut: 40 ml kosten 50 Euro
  • Nachtcreme: 40 ml kosten 53 Euro
  • Augencreme: 15 ml kosten 49 Euro

Insgesamt also nicht gerade ein Schnäppchen, aber auch nicht überteuert. Die Serie ist für Frauen 45+ gedacht und soll in erster Linie die gesunde Struktur des Elastin erhalten.

Was steckt drin?

Lässt man mal die Marketingfloskeln weg, reden wir im wesentlichen über zwei Inhaltsstoffe. Zum einen die Kombination von Schwarzkiefer-Extrakt & Schwarzkiefer-Polyphenol Epigallocatechin, das ist schon aus der Black Pine-Serie bekannt. Es handelt sich um starke Antioxidantien, d.h. Schutz vor Freien Radikalen und daraus resultierend Schutz des Bindegewebes bzw. wird Falten und schlaffer Haut entgegen gewirkt.

Neu ist ElastiLift-3D. Ich weiß nicht, was darin steckt (Betriebsgeheimnis!), aber es soll wie folgt wirken: Elastin besteht i.w. aus Mikrofibrillen und Tropoelastin, für die Stärke der Verbindung zwischen diesen ist ein LOXL-Enzym zuständig. Ab 18 Jahre nimmt die LOXL-Aktivität ab – ElastiLift-3D zielt darauf ab, die Aktivität zu erhalten.

Korres schreibt dazu:

Durch seine einzigartige positive Wirkkraft auf die Aktivität des LOXL-Enyzms ermöglicht ElastiLift-3D klinisch nachgewiesen die Rekonturierung des Gesichts, verleiht der Haut neue Elastizität, mehr Widerstandskraft und Straffheit, eine verbesserte Textur sowie einen ebenmäßigeren Teint und wirkt aktiv Falten entgegen.

Im Idealfall wird die Elastizität der Haut verbessert, die Ausprägung von Falten sichtbar vermindert und dem Gesicht besser definierte Konturen verliehen.

Der Test

Bei derlei Serien kann ich ja nicht widerstehen und außerdem mag ich Korres. Nicht alle Produkte, aber einige sind einfach richtig gut.

Ich fragte nach Serum, Tagescreme für normale Haut und Nachtcreme und habe ausprobiert. Im Gesicht kam mir leider mein Ekzem zuvor, also bin ich auf Hals und Dekolleté ausgewichen. Die hatten es in Sachen Elastizität eh etwas nötiger.

Zu den Produkten selbst kann ich festhalten: angenehmer, krautig-würziger Duft (Black Pine halt), tolle Konsistenzen (habe ich bei Korres auch nicht anders erwartet) und keine Unverträglichkeiten.

Kurz vor meine Urlaub waren dann endgültig die beiden Tiegel und die Flasche mit dem Serum leer. Ich überlegte, was ich dazu schreiben möchte und war noch etwas unentschlossen. Dann gab es den Schnappschuss vom tollen Mann und mir ist bewusst aufgefallen, wie die Haut an Hals und Dekolleté nach zwei Monaten Black Pine 3D aussieht.

Natürlich sind da Falten und Querlinien, aber ich finde sie deutlich weicher. So sah es übrigens im April aus:

Das Ergebnis finde ich überzeugend. Mal sehen, ob ich noch mal Nachschub bekomme, abends noch mit einem Retinolprodukt (Kollagen!) ergänzt und ich bin zufrieden.

Was meint Ihr? Hier gibt es doch einige Black Pine- und Castanea Arcadia-Fans?

3 Kommentare

  • Ich hatte Proben der Castanea- und normalen (nicht 3 D) Black Pine Cremes und fand alle sehr gut (bin aber auch superzufrieden mit meinem „geht immer und überall“-Clinical Moisturizer von Paula)! Ein bisschen stören mich die Tiegel bei den Korres-Cremes, bei Tuben oder Spendern hätt‘ ich sicher schon zugeschlagen ;-).

    Bei den beiden Augencremes werde ich das aber, obwohl mit Harakeke Eye Serum – wenn auch kein Anti-Aging-Knaller – und CNK’s red Level Eye Serum noch immer zufrieden … aber irgendwie könnte da noch mehr gehen.

  • Liebe Irit, konntest Du die Black Pine 3 D doch auch noch im Gesicht testen – und da einen (großen) Unterschied zur Castanea Arcadia-Serie feststellen?

    Ich habe bei einem Luxusproben-Set (alles in Tuben 😉 ) inkl. Augencreme der Black Pine 3 D zugeschlagen – die Augencreme scheint klasse zu sein (reichhaltig, aber nicht zu schwer), bei Tages- bzw. Nachtcreme im Vergleich zur Castanea bin ich unsicher, auch wenn sie „baujahresbedingt“ eigentlich noch besser passen sollte …

Deine Meinung?