FabForties 2.0

Da sind sie wieder. In neuer Besetzung und mit einem neuen Format.

Mit dem Namen „FabForties“ verbinde ich eine wunderbare Zeit, aber das Leben ändert sich, meine Interessen und auch die von Janne hatten sich über die Zeit gewandelt – und so wurde aus FabForties vor zwei Jahren schlicht Irit Eser. Aber einen Platz in meinem Herzen war da noch reserviert.

Vor ein paar Monaten hatten Anja aka „Die Schminktante“ und ich über Podcasts philosophiert, ist ja irgendwie der neue heiße Scheiß. Bei mir persönlich übrigens auch, ich bin aber noch in der Favoritenfindungsphase. Über den Sommer samt Urlauben und so weiter zog es sich dann etwas. Klar waren eigentlich nur zwei Sachen: wir reden über Beauty und das Leben. Und wir nennen unseren Podcast FabForties.

FabForties Podcast Soundcloud

Bei der Technik hapert es noch ein klein wenig, Anja wohnt in Karlsruhe, ich in Dortmund und die ursprüngliche Idee, „einfach mal“ ein Skypetelefonat aufzuzeichnen war dann doch nicht ganz so einfach. Es klingt noch nicht so toll und es hallt, aber wir arbeiten daran und sind noch auf der Suche nach der passenden Software, die kein Vermögen kostet.

Auch der passende Schnitt, die Länge der Folgen (man glaubt nicht, wie schnell man eine halbe Stunde verquasselt), Upload etc etc – wir finden uns allmählich zurecht. Was glücklicherweise schnell gefunden war: die Musik am Anfang und Ende. Sie stammt von dem Projekt RANDOM HANDSOME aus ihrem aktuellen Song „Back to life“ und wir dürfen sie benutzen. Danke!!!

Geplant sind derzeit ein bis zwei Podcasts pro Monat, Anja und ich werden dann jeweils über unsere Blogs bzw. Social Media darauf hinweisen und je nach Thema auch noch einen kleinen Blogpost dazu machen. Wir machen übrigens kein „Drehbuch“ oder lesen ab (das finde ich ganz ganz furchtbar), sondern haben vorher drei, vier Stichpunkte, was unbedingt rein muss und dann geht es los.

Wir veröffentlichen bei Soundcloud. Am praktischsten ist es, die App downzuloaden und uns zu abonnieren. Dann kann man uns praktisch immer hören 🙂

Und jetzt kommen sie, die Fragen… was haltet Ihr von dem Format? Dummes Geschwätz oder interessant? Podcastwünsche? Welche Themen sollten wir UNBEDINGT besprechen? Wir sind wirklich gespannt, wie unser Podcast ankommt und vor allem: wie es sich weiterentwickelt.

11 Kommentare

  • Woran es auch immer liegen mag, aber, Irit, Deine Stimme klingt schrecklich…ob es an der Technik liegt?
    Ansonsten gute Idee, auch andere Blogs bieten jetzt Podcasts an; z.B. Beautyjagd.
    Viel Glück damit und liebe Grüße
    Beate

    • DAs liegt an der Technik, unglückliche Kombi von Mikro, Raum und Aufnahmequalität – wir proben halt noch

  • Ich höre nicht so gern podcasts, habe aber eine Zeit lang welche gemacht. Am besten und am einfachsten geht es, wenn man sich ein großes Handtuch über den Kopf legt, das an den Seiten runterhängt. Das schluckt sehr gut den Schall und die Stimme klingt wieder normal.
    LG rosalili

  • Exilberlinerin

    Im Prinzip eine gute Idee, gerade für Leute, die nicht so gerne lesen (ich selbst lese lieber als dass ich höre). Diesen ersten Call hier finde ich etwas zu langatmig, in Zukunft wäre es vielleicht besser, etwas zügiger zum Punkt zu kommen und, sagen wir mal, innerhalb von 10-15 Minuten zu bleiben. Ich bin kurz nach Minute 10 erstmal ausgestiegen und werde mir morgen den Rest anhören. Viel Glück für das neue Projekt wünsch ich Euch.

    • ja, bei den beiden nächsten Folgen haben wir uns vorher Stichpunkte gemacht. Aber wir quasseln halt gerne…. beim nächsten Mal wird es auch fachlich 😀

  • Ich war/bin schon immer der visuelle Typ und werde sicher weiterhin lieber lesen als lauschen 😉 … aber das wird für andere umgekehrt sein, so gesehen find‘ ich die Möglichkeit zu wählen super. Ich wünsche Euch einfach viel Erfolg!

    P.S.: Bei rosalili’s TIpp zwecks besserer Akustik hatte ich sehr viel Spaß mit meinem Kopfkino 🙂 ..!

  • Hallo Ihr Lieben,

    darf ich ganz ehrlich sein: spricht mich überhaupt nicht an – habe es noch 2 Minuten wieder abgeschaltet. Ich bin ein visueller Mensch, mag auch Hörbücher nicht wirklich, dann lese ich lieber. Oder schaue mir etwas auf Instagram oder Pinterest an. Oder natürlich in TV.

    Ganz liebe Grüße

  • Das macht doch nichts, ich schaue z.B: seltenst Youtube und habe mich mehr oder weniger von Instagram verabschiedet. Da hat jeder andere Vorlieben und mein liebstes Ding ist immer noch mein Blog. Aber ab und an ein bisschen quasseln macht Spaß 😉

  • Liebe Irit und Anja,

    nun, ich höre nie Podcasts Hörbücher habe ich auch lange Zeit nicht gehört. Ich würde diese auch nach wie vor nie zu Hause oder im Urlaub hören, da liebe ich nach wie vor Bücher und auch die ganz überwiegend als Paperausführung und nur selten auf dem Kindle. Im Auto jedoch habe ich Hörbücher absolut für mich entdeckt. Es ist schon Tradition das wir uns als Familie für lange Urlaubsfahrten ein Hörbuch aussuchen. Und auch ich allein höre auf der Fahrt zur Arbeit gerne mal Hörbücher. Und so habe ich mir Euren ersten Podcast gestern morgen auf dem Weg zur Arbeit angehört. Und das könnte ich mir gut auch für die Zukunft vorstellen.

    Ich fand es interessant auch einmal die Stimmen zu den Gesichtern zu hören und die Geschichte zu den jeweiligen Blogs zu hören.

    Auf Dauer wäre etwas mehr Themennähe sicher nicht schlecht, aber ich glaube das ist ja auch so angedacht. Und die Länge wäre vielelicht auch noch einmal zu überdenken. Irgendwie stelle ich mir allerdings vor, dass das Thema Schminken über gesprochene Sprache recht schwer zu transportieren ist. Da denke ich doch eher an Fotos, die die das Vorgehen verdeutlichen. Aber da lasse ich mich gerne auch positiv überraschen.

    Einen Themenwunsch hätte ich auch: Ich würde mich freuen, wenn Ihr irgendwannn einmal etwas über Düfte machen würdet.

    Also, weiter so und viel Spaß mit Eurem Podcastprojekt!

    LG Mieke

Deine Meinung?