Djerba – zweiter Teil

Urlaub mit dem tollen Mann. Ich mache ein paar Urlaubsphotos, er läuft mal einen Morgen herum und macht auch Urlaubsphotos. Aber die Urlaubsphotos der anderen Art.

„Mediterran“: Polaroid ( Instax ) Urlaubsserie fotografiert mit Fuji Square

Mehr Fotos kann man sich übrigens hier anschauen.

2 Kommentare

  • ich liebe solche starken, graphische Photos … toll

  • Tja, liebe Irit, da hast auch Du einen Mann an Deiner Seite, der Kunst produziert, wo wir halt ein paar Fotos machen, ein paar schöne Aufnahmen zur Erinnerung, um den langen, lichtarmen Winter zu überstehen.
    Was mir dazu einfällt:
    Der Blick des Fotografen löst sich von dem, was „jeder“ sieht und schafft eine verrätselte Realität. Mich erinnern einige der Fotos an Gemälde von Chirico, die Abwesenheit von Menschen, das fast übernatürlich grelle Licht, die starken Schatten. Das erzeugt eine Atmosphäre, wie sie in Träumen herrscht. Das architektonische Detail erhält den Charakter eines Zeichens, das sich der Entschlüsselung entzieht.
    Es ist schon spannend: Fotografie galt ursprünglich als ein Medium, das die äußere Realität getreu wiedergab, bis die Surrealisten sie als Ausdrucksmittel ihrer Ästhetik entdeckten.
    Ich finde die Fotos außerordentlich spannend und würde mich freuen, mehr davon auch auf Deinem Blog zu sehen.

Deine Meinung?