Sonntagsrezept: Huhn mit Walnusskruste

Vor einiger Zeit schon mal angekündigt… hier kommt das erste von vermutlich vielen Sonntagsrezepten. Ich koche mittlerweile fast nur noch nach Rezepten von Blogs, was das Ganze einfach macht.

Denn: das Bild kann ich von Instagram einbetten (puh, nochmal an den Foodbildern vorbeigeschlittert) – sofern ich denn eins finde. Originalbilder gibt es demnächst von der lieben Britta von Kamafoodra, sie hat mir nämlich die Nutzung erlaubt.

Und da Rezept einfach verlinken: Link

Natürlich lasse ich euch nicht mit dem englischen Rezept allein, daher kurz das Rezept.

Zutaten:

  • 4 Hühnerbrüste ohne Knochen
  • 80ml Olivenöl
  • 60g Dijonsenf
  • 60ml Weißwein oder Hühnerbrühe
  • 3 zerdrückte Knoblauchzehen
  • ungefähr 1 TL getrockneter Thymian

Alles zusammen in einen Gefrierbeutel packen, kneten und schütteln und verschlossen für 2-12 Stunden in den Kühlschrank.

  • 200g Walnüsse, gehackt
  • 125 g Vollkornmehl (ich nehme immer Dinkel)
  • Salz, Pfeffer

Walnüsse und Vollkornmehl in einer flachen Schale (oder Suppenteller) mischen, Hühnerbrüste aus dem Gefrierbeutel nehmen, abtropfen lassen und darin wenden. Würzen und ab in die Pfanne, in der schon ein EL Butterschmalz wartet. Von beiden Seiten gut anbraten und dann in eine ofenfeste Auflaufform geben, übrige Marinade dazu gießen. Im OFen bei 180 Grad Umluft 15-20 Minuten fertig garen.

Dazu gibt es eine Honig-Senfmarinade aus 3 TL Dijonsenf und 80 g Honig, einfach zusammenrühren. Wir mögen dazu Kartoffeln aus dem Ofen (in Stücke schneiden, mit Öl vermischen, Salz und Rosmarin drüber streuen und 40 Minuten in den Ofen packen, auch bei 180 Grad) und gemischten Salat.

Guten Appetit!

Und was meint ihr? Mehr Rezepte? Dann poste ich die nächsten Sonntage noch mehr Fundstücke aus den letzten anderthalb Jahren.

11 Kommentare

  • Danke für das Rezept…auch ich koche überwiegend nach, was ich bei Blogs gefunden habe und freue mich, wenn ich ab+ zu hier fündig werde.
    Besonders gespannt bin ich allerdings auf die angekündigten Gesundheitsthemen!

  • Hunger 🙂 ..!

    Ich schließe mich den Kommentaren bei „Bloginterna“ an, ich fand und finde ALLE Deine Themen interessant, unterhaltsam und/oder zum Nachdenken oder Nachmachen (wie dieses Rezept) anregend. Die „Mischung“ ist perfekt 🙂 !

  • Solche Kommentare am Morgen.. da kann der Sonntag nur klasse werden 🙂

  • Tolles Rezept! Wird nachgemacht und ich würde mich über weitere Rezepte seeeehr freuen! Hab noch einen wundervollen Sonntag 🙂 !

  • Dein Rezept liest sich so toll, wird auf jeden Fall demnächst nachgekocht. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

  • Ich finde die Idee toll und würde mich über weitere Rezepte sehr freuen. Ich koche sehr gerne und neue Anregungen sind immer willkommen. Da ich nur sehr wenige Blogs lese (mir fehlt einfach die Zeit für alle Dinge, die mich interessieren, einen Blog zu lesen), wäre dies eine tolle Ergänzung. Ich habe in den letzen Jahren meinen Fleischkonsum zwar stark reduziert, aber dieses Rezept animiert mich durchaus, mal wieder welches zu essen. Klingt einfach zu lecker.

  • Liebe Irit,
    Ein rundum Sorglospaket ist dein Blog👍. Werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren, klingt unglaublich lecker 😋.

  • Da tropft mir gleich der Zahn. Werde ich unbedingt nachkochen!

  • Liebe Irit,
    und noch ein Grund mehr hier vorbei zu schauen, I like und es freut mich sehr. Tolle Sache. Und übrigens, die Britta von Kamafoodra ist eine ehemalige Kollegin von mir! (Und ihr Blog ist auch Klasse) Die Welt ist klein..
    Danke für alles, es ist eine Freude hier vorbei zu kommen. Bisous

  • So, gestern Abend hab ich also das Rezept nachgekocht und was soll ich sagen- es war sensationell!! Einfache Vorbereitung und tolles Ergebnis…darf definitiv in meinen Rezeptordner einziehen. Bin jetzt gespannt, was Du diesen Sonntag servierst 😊

Deine Meinung?