Provence…

Was soll ich sagen: viel besser kann Urlaub nicht sein. Eine kleine Bilderflut plus ein paar Tipps in Sachen Essen und Airbnb. Und eine Challenge habe ich auch noch im Angebot.

Morgens mit diesem Blick aufwachen hat schon was…

Auf dem Weg in die Küche zum ersten Kaffee gab es dann diesen Ausblick
Provence 2017 Mas du Pigeonnier Detail 2

Und aus der Küche konnte ich dann wieder Richtung Balkontür unseres Schlafzimmers schauen. Wer ganz genau hinschaut, sieht auch noch ein paar Beine… die gehören dem tollen Mann, der eher ein Langschläfer ist.

Hier noch ein Blick von der Terrasse samt Pool.

Das Haus haben wir über Airbnb gefunden und es war ein Volltreffer (Link). Riesig groß mit fünf Schlafzimmer und drei Bädern und sehr gut ausgestattet. Wir waren zu sechst unterwegs (der tolle Mann plus Söhne (18 + 20), meine Töchter und ich) und das war dann alles sehr entspannt. Das Haus liegt ca. 5 Autominuten von Bagnols entfernt, sehr ruhig, aber eben nicht irgendwo in der Pampa.

Das hier ist Karl-Heinz

Die in Wirklichkeit „Pitou“ heißt und auch in bzw. an dem Haus wohnt. Sie geht aber nur in die Küche und lässt sich ansonsten gerne von Hausbewohnern verwöhnen. Nettes Tier. Ich konnte sie nur leider nicht streicheln, nach dem ersten Versuch hatte ich prompt eine allergische Reaktion.

Bagnols-sur-Ceze selbst ist eher nicht sooo toll, hat aber große Vorteile: diverse Supermärkte, Bäckereien etc und es ist nicht weit nach Avignon oder Orange:

Papstpalast in Avignon

Avignon Altstadt

Avignon Altstadt

Orange – beliebige Hausfassade mit Baum. Ich mag es einfach.

Orange Amphitheater

Daneben gibt es aber rundherum hübsche kleine Dörfer und Städtchen, zum Beispiel Gourdages

Außerdem kann man eine Menge unternehmen, z.B. in der Ceze schwimmen. Wir waren gleich unterhalb von La Roque sur Ceze, da gibt es einen hübschen Wasserfall und Felsen, von denen man in den Fluss springen kann. Nach anfänglicher Skepsis habe ich mich dann auch getraut… und zwar von dem in der Mitte des Flusses (vorne übrigens meine Töchter und der große Sohn)

Die Ardeche ist auch nicht weit weg, dort kann man wunderbar Kanu fahren. Was außer uns gefühlte 13573 andere auch getan haben. Aber die Landschaft ist phantastisch und die Stromschnellen nicht gefährlich. Wir waren alle begeistert und ich kann das sehr empfehlen!

Und noch einen Tipp habe ich für euch, nämlich ein schönes Restaurant:

Es heißt „La Table de Marine“ (in St. Michel d’Euzet), ist wie man sieht eher klein und es gibt tagesfrische Küche. Der Küchenchef kocht zwei Vorspeisen, zwei Hauptgerichte und zwei Desserts und uns hat alles richtig gut geschmeckt. Ich fand die Preisgestaltung auch sehr in Ordnung: für das Menü und eine Flasche Chateau d’Aqueria (mein Lieblingsrosé aus Tavel) haben wir 110 Euro bezahlt. Zu zweit, am letzten Abend haben uns die Kinder nämlich frei gegeben 😉

Wer mal schauen mag: Link. Es gibt auch eine gute Erwähnung im Michelin, wie wir im Nachhinein festgestellt haben.

Womit wir bei der Challenge sind. Meine Töchter und ich lieben unseren Fiat 500.

Und wir haben dann auch unter Beweis gestellt, dass wir drei damit prima in Urlaub fahren können.

Das war unser Gepäck:

Und so sah dann der Kofferraum aus:

Ein wahres Platzwunder 😉

Wer hat Lust auf die Provence bekommen? Ich überlege ja immer noch, wie ich meinen Chef überreden kann, dass ich online von dort aus arbeiten kann. Dann überlege ich mir noch eine Lösung für die Kinder et voilá – das Leben ist schön…

12 Kommentare

  • Tolle Gegend,….tolle Bilder,…toller Bericht..👍🏼😀
    Danke schoen dafuer..😊😀

    • gerne 🙂 ehrlich gesagt ist das für mich später auch immer nett, meine alten Reiseberichte anzuschauen

  • Das sieht ja traumhaft aus. Denkst du das wäre auch was für ganz kleine Kinder (3Jahre dann nächstes Jahr)?

    • ja klar, warum nicht? Meine große Tochter hat an der Cote d’Azur ihre ersten Möhrchen (also mit 6 Monaten) gegessen und wir waren danach immer wieder im Süden Frankreichs.

      Im Sommer ist es sehr heiß (auch nachts teilweise mehr als 30 Grad), also sind Frühjahr oder Herbst besser. Und bei der Hausanmietung nach Kindersicherung etc fragen.

  • Der kl. Fiat ist ein echtes Wunder!

    • ja, ich erinnere mich noch, als ich vor zwei Jahren viele Möbel neu gekauft habe. Da standen dann mitleidig lächelnde Männer, wenn sie meinen Fiat und die voll beladene Ikeakarre sahen. Dann habe ich gelächelt: Dach auf, Rückbank umlegen und da gehen unglaubliche Mengen rein

  • Schöner Bericht und tolle Fotos. Hach, da bekomme ich doch echt Lust auf die Provence. Allerdings schrecken uns 5x schlechtes Ferienhaus in Frankreich doch ein bißchen ab und zudem haben wir ja unsere Liebe zu Italien entdeckt. Hmmm… mal sehen. Imponiert hats Du mir allerdings mit dem Gepäck! Ihr hattet eine Waschmaschine im Haus, oder? 😁😁

    • ja, aber nur für die Strandhandtücher benutzt. Es war so heiß, dass man praktisch mit drei Sommerkleidern und vier Badeanzügen über den ganzen Urlaub kam

  • Toll!! Wunderschönes Ferienhaus – sieht alles sehr entspannt aus.
    LG Tina

  • Das sieht wirklich alles zu schön um wahr zu sein aus und macht wirklich Lust auf die Provence und überhaupt Urlaub… unserer liegt leider in weiter Ferne. Ich mag ja eigentlich nur Fotos wo Menschen drauf sind und die mit dem tollen Mann und das mit den hübsch Töchtern gefiel mir am Besten- ihr seht alle richtig happy aus. Schön dass ihr gesund wieder da seid! Lg Alexa

  • Ganz tolle Urlaubsbilder von einer sehr reizvollen Landschaft. So wie es aussieht, hattet ihr auch richtig tolles Sommerwetter. Am schönsten finde ich das Foto von der Katze. Ich liebe Katzen.

  • Danke für eure schönen Kommentare.

Deine Meinung?