Koreanische Toner – ein Überblick

Und heute der letzte Beitrag aus der Kategorie „seit Monaten aufgeschoben“, um genau zu sein stammt der erste Entwurf vom 3. Mai. Nachdem ich eher zufällig über The Saem gestolpert bin und diverses aus Korea ausprobiert habe (und immer noch probiere), fand ich insbesondere die feuchtigkeitsspendenden Produkte bzw. Toner interessant.

Die Auswahl ist unüberschaubar groß, also habe ich mich an eher bekannten Marken orientiert und nach ein wenig Recherche diverse Flaschen eingekauft:

Ich gebe zu: das war vielleicht ein bisschen übertrieben. Das Problem bei den Koreasachen ist, dass man vorher eben nicht im Geschäft die Konsistenz anschauen kann. Auch INCI-Listen sind schwierig aufzutreiben. Das fiel mir dann bei zwei Produkten gleich nach erster Benutzung unangenehm auf: Celranico und The Saem Chaga wurden gleich mal aussortiert. Meine Haut sah merkwürdig bis gerötet aus und mochte das Produkt offensichtlich überhaupt nicht.

Mit dem Moisture Barrier Fresh Liquid von Goodal wurde ich auch nicht so richtig warm. Für einen Toner war es irgendwie zu pflegend (mit einer Creme hinterher wurde es ganz schnell fettig), ohne Creme und nur mit einem Serum war es aber auch nicht gut. Hm, nicht mein Ding, also kam das dann auch weg.

Tony Moly wird auch nicht mehr meine Lieblingsmarke, ich hatte außerdem noch eine Creme aus derselben Serie mit grünem Tee. Die Creme fand ich furchtbar silikonig und wie ein Film auf der Haut und der Toner konnte gefühlt gar nichts. Was mir mein kleines Messinstrument dann auch eindrucksvoll bestätigt hat: nach einer halben Stunde und alleiniger Benutzung war der Unterschied kaum messbar. Nein, das war nichts, weg damit.

Außerdem hatte ich mit aus der grünen Serie von The Saem den Fresh Toner bestellt als Alternative für wärmere Temperaturen. Leider konnte der in keinster Weise mit meinem geliebten grünen Harakeke Toner mit der geligen Textur mithalten. Der kam dann auch weg.

Da waren es dann nur noch drei:

A’Pieu hat eine ganze Serie rund um die Madecassoside Produkte. Madecassoside ist ein isolierter Wirkstoff aus Centella Asiatica (Tigergras) und hilft bei der Gesunderhaltung bzw. Wiederherstellung der Hautbarriere. Außerdem entzündungshemmend, bakterienabweisend und Rötungen werden reduziert. Die Creme aus der Serie fand ich nicht schlecht (aber auch nicht umwerfend, irgendwie finde ich die koreanischen Cremes alle nicht SOOOO toll), aber mit dem Fluid konnte ich nicht warm werden. Eine sichtbare Wirkung hat sich nicht eingestellt und die Feuchtigkeitsversorgung konnte mit dem Harakeketoner nicht mithalten. Also auch weg.

Letzter Testkandidat war The Saem Harakeke Firming Seed Toner (orange). Ich hatte einige Proben davon gehabt und fand ihn toll. Bei längerer Benutzung wurde eine Haut aber immer fettiger, das war einfach zu viel. Ich brauche bei meiner Pflege soviel Feuchtigkeit wie möglich, aber nur sehr wenig Fett, zumindest bei Temperaturen oberhalb zehn Grad. Den habe ich aber nicht weggegeben, sondern als Körperpflege aufgebraucht.

Da war es dann nur noch einer: The Saem Harakeke Toner. Für mich und meine Haut einfach der beste. Ich mag da Gefühl auf der Haut, ich kann auch zwei oder drei Schichten bei vermehrtem Bedarf benutzen ohne Klebrigkeit oder Pickel und ich liebe den dezenten Duft.

Einige von euch haben doch auch K-Beauty ausprobiert? Wie sind denn eure Erfahrungen mit den Tonern?

25 Kommentare

  • Hi, Irit,…..mit den beiden Tonern (gruen + orange)von The Saem kam ich (wie du ja weißt 😉😂) nicht so gut zurecht.
    Mittlerweile bin ich bei Whamisa gelandet: der „extra rich Toner“ ist super vertraeglich und spendet sehr viel Feuchtigkeit.

  • Ich habe mich an deiner Empfehlung von vor einigen Wochen orientiert ( the seam), nach der von dir dargestellten Reihenfolge incl. Augenpflege und sleepingpack bestellt und nutze es seit ca. 2 Wochen und bin begeistert. Der zeitliche Mehraufwand incl. dieser auftragtechnick, auch von dir empfohlen, ist großartig. Ich bestelle wieder und wieder bei roserose. Die haben noch Proben mitgeschickt ( Anwendung und Inhalt auf koreanisch), ich hab schon mal nach was dt. oder englischem gegoogelt. Muss ich noch mal wiederholen, ist jetzt schon zwei Wochen her….

  • Ich bin dank Dir ja ebenfalls Urban Eco Harakeke-Fan – u.a. auch von besagtem Toner in grün :-) .

    Für die kühlere Jahreszeit wollte ich den „orangen“ Toner (fand die Proben auch sehr gut), sehe jedoch seit längerer Zeit bei roserose „in orange“ nur mehr besagte Minipröbchen, Emulsion und Essence – aber keine Augencreme, kein Sleeping Pack :-( – so als ob die Serie langsam eingestellt und von der „roten“ Waratah ersetzt würde (die mich auch interessieren würde -> @ Julia: Hast Du die vielleicht schon, oder warst Du noch „bei orange“ erfolgreich?)

    • ich glaube eher, dass das schlicht derzeit nicht vorrätig ist, abwarten ;-)

      Von der Waratah-Serie hatte ich auch mal was probiert, ich fand den Duft furchtbar, sehr blumig

      • Kann sein, ich habe aber auch die Augencreme, die ich bald nach Deiner Beschreibung bestellen wollte, seither nicht mehr gesehen. Vielleicht hast Du ja einen ähnlichen Boom ausgelöst wie bei dem Iso-E-Anbieter ;-))…?
        DANKE für den Hinweis zu Waratah – wenn es SO riecht, scheidet es definitiv aus.

  • Ich bin durch mit der Korea-Phase :-)
    Zwar mochte ich die Produkte von missha und vertrug auch alles wunderbar, aber immer 5 bis 6 Schichten jeden Tag zweimal aufzutragen, wurde mir irgendwann zuviel….

    • habe ich manchmal auch, dann gibt es Minimalprogramm – BHA und Feuchtigkeit (mit Niacinamiden drin) und fertig. Und Sonnenschutz natürlich

  • Immer noch Hada Labo. Bei mir ist das wunderbar.

    • das habe ich dreimal (in Worten: dreimal) in verschiedenen Varianten probiert und jedesmal sagte meine Haut eindeutig: das ist nicht dein Produkt. Schade, weil tolle Inhaltsstoffe

    • Noch eine Stimme für Hada Labo – und zwar in allen ausprobierten Varianten, was die Hyaluron-Säure angeht, aber auch die Sonnencreme gefiel mir, besonders diese: UV Creamy Gel SPF50PA+++

  • Ich liebe folgende Toner: Whamisa, Klairs, Blithe&Pyunkang Yul. Leider nicht alle reizfrei. Der Hada Labo Toner ist eigentlich gar nicht mal so gut formuliert, @diana5180 hat das auf Instagram gut erläutert falls jmd. genaueres dazu wissen möchte :]

    • danke für den Tipp, lese ich mal nach

      Klairs hatte ich auch gekauft, aber überhaupt nicht vertragen, da ist auch Kupfer drin und prompt bekam ich eine rote Nase – Ekzemalarm!

      Pyunkang Yul (drei Produkte) habe ich gerade getestet, Review kommt in anderthalb Wochen

    • Danke für den Tipp mit Diana5180, habe ich gleich mal „gefolgt“ und auch die Sachen zu Hada Labo gelesen. War mein Gefühl doch richtig, dass das nichts kann

  • Hi Irit, danke für deinen ausführlichen Beitrag zu Toner.
    meine Schwester hat mir vom K-Beauty Set erzählt und ihre Erfahrung mit dem Toner war durchaus positiv. Ich glaube ich probier das mal die Tage auch. :-)

  • Ich habe mir Dank Deiner Empfehlung den grünen Harakeke Toner gekauft und bin damit super zufrieden. Ich verwende den Toner auch vor dem Auftragen von Selbstbräuner an den Beinen – da gibt es dann garantiert keine Streifen mehr da die Haut schön gleichmässig durchfeuchtet ist.
    LG Tina

  • Wodurch unterscheiden sich koreanische Toner denn von deutschen? Ich nutze derzeit zwei deutsche: Reviderm und Sensapur. Mag ich beide gerne. Aber ich bin ja immer offen für neues! :-D

    • Koreanische Toner sind eher in Richtung Serum konzipiert, d.h. sie enthalten meist wirksame Inhaltsstoffe und liefern außerdem richtig viel Feuchtigkeit.

      Das herkömmliche „Gesichtswasser“ ist traditionell eher zur Erfrischung oder als letzter Reinigungsschritt gedacht. Hautpflegetechnisch können die meisten nicht viel. Eine Ausnahme ist aber z.B. Paula’s Choice oder auch Instytutum oder HighDroxy. Von Reviderm oder Sensapur habe ich noch nichts probiert.

      • Instytutum kenne ich nur den Body Rain, der ist klasse!!! Wobei ich mal gucken muss. Ich habe kürzlich ein großes Paket gekriegt, vielleicht ist da ja auch der Toner drin. ;-))))

        Schönen Abend!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.