Sommerdüfte 2017

Ich langweile euch ungerne, aber das muss jetzt leider sein. In Sachen Sommerdüfte bin ich beständig, aber immerhin ist einer von dreien neu – das ist doch schon mal was.

L'Occitane Sommerverbene M.Asam Vinogold Nr.1 Laura Mercier The Menthe Citron

Verveine Agrumes oder die Sommerverbene von L’Occitane – ich weiß nicht mehr, wie viele Flaschen ich davon schon verbraucht habe, aber seit ich ihn 2006 entdeckt habe, begleitet er mich jeden Sommer. Für mich ab 30 Grad der ultimative Frischeduft. Der wunderschöne Glasflakon enthält 100 ml Eau de Toilette und kostet 50 Euro.

Im zweiten Jahr mit der zweiten Flasche dabei: Tea Menthe Citron Eau de Toilette von Laura Mercier (50 ml Eau de Toilette kosten 55 Euro). Es riecht genauso wie es der Name sagt: nach Pfefferminztee und Zitrone mit einem Hauch von Kardamon und Zeder. Marokkanische Teestunde to go. Oder Vorgeschmack auf Djerba – wir sind im Herbst wieder da. Was ich daran mag: es riecht nicht so platt nur nach Tee oder Minze, sondern wie es sich für einen guten Duft gehört harmonisch und rund.

L'Occitane Sommerverbene M.Asam Vinogold Nr.1 Laura Mercier The Menthe Citron

Neu in diesem Jahr ist Vinogold Nr. 1 von Asam (100 ml Eau de Parfum kosten 24 Euro, Link zum Shop). Ich bin bei Düften nicht sehr experimentierfreudig, aber ich mag das Körperpeeling von Vinogold ausgesprochen gerne, nicht nur wegen der Wirkung, der Duft ist einfach toll. UNd eine Leserin machte auf den Duft aufmerksam. Die netten PR-Leute von Asam haben mir auch prompt eine Flasche geschickt und *tadaa* das Eau de Parfum riecht genau wie das Peeling und ich liebe es.

Es riecht zunächst sehr frisch: Bergamotte, Grapefruit, Limette und Mandarine, mehr Sommer geht eigentlich kaum. Und das Ganze auf Basis von Grünem Tee und Zedernholz, zwei Lieblingsbasisnoten von mir. Die Wirkung ist entsprechend, macht morgens gute Laune und am Nachmittag wieder fit. Wobei man den Nachmittagssprüher eigentlich nicht braucht, denn der Duft hält sehr gut.

Was sind eure Lieblingsdüfte ab 28 Grad aufwärts?

33 Kommentare

  • Diesen Sommer habe ich Eau de Cartier Zeste de Solei als 30 Grad + Duft für mich entdeckt. In der Kopfnote wunderbar zitrisch mit einer sehr natürlichen Pasionsfrucht kombiniert. Recht schnell kommt dazu ein feiner Minzduft. Ein toller Gute-Laune-Duft! Er hat keine große Sillage und hält auch nicht allzu lange – aberr das ist bei einem Hitzeduft ja auch nicht gewollt.

  • Sommerverbene wie jeden Sommer und neu habe ich Molecule. Das ist unglaublich!

    • Molecule No.1? Das habe ich auch, allerdings nicht fertig gekauft. Kann man deutlich günstiger haben, einfach Alkohol für Düfte und Iso E Super (das ist das einzige enthaltene Duftmolekül) mischen.

      • Ja, No 1 . Gut zu wissen, beim nächsten Mal muss ich dann nicht soviel Geld ausgeben.

      • Kann man deutlich günstiger haben, einfach Alkohol für Düfte und Iso E Super (das ist das einzige enthaltene Duftmolekül) mischen.

        Frage dazu: In welchem Verhältnis muß man das mischen: 1:1 ??

        • nein, das ist viel zu viel

          Mir hat das ein Kollege gemischt, der ist aber gerade im urlaub. Ich frage ihn nach dem Mischungsverhältnis und nach Bezugsquellen und mache dann einen Post!

  • Meine Sommer- oder Business-Lieblinge „seit ewig“ sind Eau de Rochas (im ganz schrecklichen Uroma-Flacon, ich kaufe Düfte aber ohnehin in großen Flaschen und fülle von diesen in die genialen Minizerstäuber um, die man ohne Trichter direkt von den Sprayköpfen „betanken“ kann), für mich ein zeitloser, jugendlich-frischer Klassiker von leicht zitrisch bis aquatisch zu holzig.
    Hermes Eau d’Orange verte (geht immer, im Winter das weichere Concentré, im Sommer das etwas herbere Eau de Cologne) … „beide Verbenen“ (Sommer + klassisch) von L’Occitane … oder Eau Sauvage von Dior (ich wildere auch gern bei den Herren).

  • Das Eau de Cartier ist notiert, vielleicht sehe ich das heute Abend im Duty Free. Hm, das Eau Sauvage mochte ich immer gerne – gute Idee. Hermes Orange ist nicht so mein Fall, aber ich bin ein großer Fan von Voyage und dem Dachgarten, die beiden brauche ich auch mal wieder

  • Mein Sommer-Lieblingsduft war leider nur eine limitierte Edition und ist nicht mehr erhältlich. L’Occitane Pamplemousse-Rhubarbe!
    Irit hatte hier darüber berichtet: http://iriteser.de/2015/11/loccitane-und-pierre-herme/
    Der war auch extrem schnell ausverkauft, weil einfach nur genial. Ich hatte mir zum Glück gleich 2 Flaschen gesichert. Ich verstehe nicht, dass der nicht nochmal neu aufgelegt wurde. Komisch fand ich auch, dass die Serie im Winter rausgekommen ist, da er doch so sommerlich ist, ganz frisch und fruchtig. Ich habe keinen vergleichbaren Duft bisher finden können. An die L´Occitane Verbene-Düfte komme ich einfach nicht heran, die riechen für mich irgendwie nach „Klostein“ (liegt vielleicht auch an meiner Haut). Aber der Asam Duft scheint mir interessant zu sein. Ich habe die Vinogold Körpercreme und mag den Duft ganz gerne. Aber jede Haut ist anders und ein und derselbe Duft kann an verschiedener Haut auch sehr verschieden riechen. Auch die Duftwahrnehmung ist ja bekanntlicherweise sehr unterschiedlich. Insofern kaufe ich prinzipiell keine Düfte, die ich vorher (an mir) nicht riechen kann. Ich habe einfach keinen Platz für „Flakon-Leichen“ und das Geld ist mir dafür auch zu schade. Wäre schön , wenn Asam hier mal kleine Probiergrößen anbieten könnte.

  • Ein Tipp von mir ist Hermes Eau de Terre in der fraiche Version – herrlich Teile ich mir gerne mit meinem Mann, geht leicht in die Sauvage Richtung . Schön ist auch das Eau de Sud von Annick Goutal , das vergessen ich auch immer , obwohl ich es ewig getragen habe !
    Irit, das Nr. 1 werde ich aber mal testen , kann man es nur online kaufen ich kenne die Firma gar nicht ?!🙄

    • ja, Asam gibt es nur online bzw. bei QVC, ich ergänze mal flugs den Link, total vergessen

      Eau de Sud habe ich früher auch gerne benutzt!

  • Solange sowas Leckeres wie die Sommerverbene dabei ist, kannst du gern jedes Jahr über dieselben Düfte schwärmen 😀 Ich liebte von L’OCCITANE den Verbene mit Minze, leider nie wieder aufgelegt, ebenso wie den schon genannten mit Grapefruit & Rhabarber. Kannst du nicht mal eine Petition für uns starten?

    Meine neue Duftliebe gilt seit ca. 2 Jahren nun Hermes, vor allem die Jardins, Nil, Toit, Monsieur Li – die mag ich alle. Neu in diesem Jahr von Hermes hinzugekommen sind was Grünes (Pampelune Verde?) und was mit Rhabarber in einer roten Flasche. Der ist sogar noch viel besser als der von L’Occi, weil komplexer. Ich glaube, ich habe damit genug Flakons, auch wenn die Beschreibung des Asam-Duftes mich anspricht. LG!

  • Ich liebe im Sommer „Aqua die Parma“-Düfte und von Clarins die „Eau Dynamisante“-Serie (Duschgel, Bodylotion und Eau de Toilette)

  • Und die „türkisenen“ von Tom Ford; zwar ziemlich kostenintensiv, aber toll

  • Bulgari Omnia Crystalline EdT – nur das EdT.

  • Schweinehund

    Ich habe in den letzten Tagen tierisch geschwitzt, das lag zum einen an der Hitze und dann auch daran, dass ich so ein schönes dickes Fell habe. Aber Zitronen(zesten) als Parfum? Pampelmusen? (ja gut, das Wort ist lustig) Und Rhabarber? Ist das dieses entsetzlich saure Zeug, das nur aus langen Fäden besteht und immer so zwischen den Zähnen hängenbleibt? Das beste am Rhabarber (auch dieses Wort ist schön – schön schwierig) ist doch der Kuchen darunter und die herrlich süße Baiserhaube darauf – den Rhabarber kann man zur Seite räumen.
    Wollt Ihr wissen, was wirklich gut riecht?
    Bratwürstchen!!! Ein Bratwürstchenduft mit einer Note von Grillfleisch (ich denke da an dicke Steaks) wäre toll. Oder vielleicht auch ein Duft nach warmen Schokoladenkuchen. Der wäre aber eher für den Winter. Aber mich fragt ja wieder mal keiner.

  • Schweinehund

    Jau, is gut.
    WUFF!

  • Acqua di Parma (Blue Mediterraneo), fast alle toll! Capri oder die Feige von der Amalfi- Küste. Die Grünen von Hermes. Und auch toll Acqua Allegoria .

  • Liebe Irit, ich erinnere mich, dass Korres Basil Lime auch einer Deiner Duschgel-Lieblinge ist (oder war) – kennst Du vielleicht auch das Eau de Cologne der Serie? Wenn das wirklich genauso gut duftet wie das Duschgel und wenigstens ein bisschen „durchhält“, wäre es für extreme Hitzetage ja super (der beschriebene Asam-Duft als Eau de Parfum ist vielleicht für 33° im Schatten aufwärts auch noch „too much“?) …

    • Liebe Ursula, leider nicht. Aber falls du probierst… lass es uns wissen! Und du hast recht: das mit den 33 Grad aufwärts habe ich bei dem Asam-Duft dann auch gemerkt. Da ist Locci Verveine bisher ungeschlagen

      • Stimmt … wie auch das (Herren-)L’Occitane Cedrat – wird zwar etwas holziger/würziger, bleibt aber ebenfalls lang „hitzetauglich“, ohne dass andere olfaktorisch gleich k.o. gehen 😉 …

        Korres bestell‘ ich jetzt einfach mal, schlimmstenfalls rieche ich damit einfach etwas länger frisch geduscht :-).

        • Das Korres Basil Lime ist für ein EdC erstaunlich haltbar und sogar bei kühlen Temperaturen ziemlich intensiv, duftet aber definitiv irgendwie fruchtiger und für mich nicht so fein wie das Duschgel. Zwar nicht schlecht und wird auch aufgebraucht, aber nicht nachgekauft.

          Beim mitbestellten Olive-Verbene-Duschgel rieche ich rein gar nichts von der Verbene :-(, ich bleibe also bei meinen Klassikern -> Basil-Lime zum Duschen und (Sommer-)Verbene, Eau Sauvage o.ä. zum Duften 🙂 .

            • Danke für den Tipp 🙂 ..!

              • Nachsatz zum Korres-Duft: Der riecht doch um einiges besser als mein o.a. Eindruck während der Mega-Hitzetage war (für die bleibe auch ich weiterhin am liebsten beim L’Occitane Citrus-Verbena) -> an mir extrem ähnlich wie Dolce & Gabbana’s Light Blue, das ja noch immer sehr viele Fans hat (auch mich früher einige Jahre), als EdC aber wie eine frischere und leichtere Version davon … und gefällt mir für „normale“ Sommertage immer mehr!

                Und bei der nächsten Asam-Bestellung (meine „Hass“-Liebe Magic Finish ;-)) wird Duft Nr. 1 mitkommen – mit „Bergamotte, Grapefruit, Limette und Mandarine“ sowie Zedernholz kriegt man mich halt immer 🙂 …

  • Sabine Wiegmann

    Meine Sommerlieblinge sind in diesem Jahr Oud’ish von Zarkoperfume – ein holzig-frischer Duft mit ambra, grünem Tee. weißem Moschus und Oud –
    Habe ihn nun schon das 2. Jahr in Gebrauch und liebe ihn – obwohl die Haltbqrkei bei mir nicht so dolle ist.
    Mein 2. ist dieses Jahr neu hinzugekommen. Es trägt den lustigen Namen Wackelwasser dark und riecht holzig-würzig-frisch
    Enthalten sind Bergamotte, Lemon, jasmin. Caramell, Zedernholz und noch mehr:)
    Bin auf den deutschen Parfümeur zufällig auf der website von – Aus Liebe zum Duft gestolpert und hab mich einfangen lassen.

    Liebe Grüsse SabineW.

  • Ich mag es eigentlich immer aber im Sommer riecht es leichter wie ich finde: Florabellio von Diptyque oder all over Eau Relax von Biotherm. Ich muss unbedingt das ISO e haben bei Amazon auch erhältlich aber ich bin etwas skeptisch…

    • das bei Amazon ist aber immer nur die „fertige“ Variante und nicht zum Selbstmischen, hatte ich mir auch angeschaut

  • Eeeeendlich schnupperte ich mal an Sommerverbene,…..wirklich ein toller Duft. Ob der auch im Winter geht…? 🤔😎
    Und ist der von Asam aehnlich? Wuerde der mir dann auch gefallen? 🤔 *ueberleg*

Deine Meinung?