Paketstrom – News und sogar eine Verlosung

Die letzten Neuigkeiten in Sachen Paketstrom sind schon länger her. Wie bei vermutlich jedem Projekt steckt die Tücke im Detail. Und in der Finanzierung.

Das liebe Geld ist bei Startups ein ständiges Problem – außer man hat DAS Wunderprodukt (falten-, pickel- und fettfrei in zehn Minuten oder so). Letztlich war es ein monatelanger, ziemlich aufreibender Prozess, den ich ohne meinen Mentor (Tony, you will probably not read this, but I cannot thank you enough) niemals durchgestanden hätte. Aber: Ende gut, alles gut, die Finanzierung steht.

„Daneben“ habe ich sehr viel Zeit damit verbracht die Idee von Paketstrom so anzupassen, dass sie ohne Konflikte mit der Gesetzgebung in Sachen Strombelieferung funktioniert. Ich kann so viel verraten: 1. die Gesetzgebung ist UMFANGREICH (was auch gut ist, denn vieles davon dient dem Schutz der Verbraucher und wer will schon ohne Strom dastehen) und 2. hat auch das funktioniert.

Unser Team ist auch größer geworden, neben dem festen Kernteam und unserem sehr geschätzten App-und Website-Guru Robert sind Tina (Text) und Christoph und Rikk (Design) mit dabei.

Und jetzt sind wir mittendrin zum einen Paketstrom bekannter zu machen und zum anderen über den Sommer alle technischen Grundlagen fertig zu stellen, damit es im Herbst richtig losgehen kann.

Wie funktioniert das nochmal??

Das sagt ein Video mehr als viele Worte:

Und wo ist jetzt die Verlosung?

Auf unserer Website! Es funktioniert ganz einfach: um an der Verlosung teilzunehmen, muss man einfach nur unseren Newsletter abonnieren. Alle, die am 20.06.2017 registriert sind, nehmen an der Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es…. ein nagelneues iPad der neusten Generation in spacegrau mit 128GB und Wifi+Cellular. Das Päckchen steht hier bei mir, blöderweise darf ich nicht teilnehmen.

Wichtig: wir nehmen Datenschutz ernst. D.h. nach der Registrierung verschicken wir eine Mail an die genannte Email-Adresse, erst nach Klicken des Links in dieser Mail nimmt man auch wirklich teil. Das ist zwar „lästig“, aber: so verhindern wir, dass irgendwelche Spaßvögel anderleuts Emailadressen für welche Zwecke auch immer missbrauchen.

Und noch etwas…

Wir freuen uns auch über Follower auf unserer Facebookseite 🙂

4 Kommentare

  • Verständliches Video, das mir die bisher aufgekommenen Fragen beantwortet.
    Viel Erfolg !🍀

  • Gutes Video, der Grünfink interessiert mich besonders ! An der Verlosung nehm ich natürlich auch teil- ich Apple – Junkie!
    Liebe Grüße
    Sabine aus Hamburg

  • Grundsätzlich nette Idee….aber: Wie soll das denn für Mieter funktionieren, die keinen Zugriff auf ihren Stromzähler haben? Meine Vermietergesellschaft hustet mir einen, wenn ich einen externen Smartmeter an den (verschlossenen) Stromzähler im Keller anbringen will.
    LG Susa

    • Das ist das geringste Problem: du kannst dir als Mieter aussuchen, wer deinen Stromzähler betreibt (der sog. Messstellenbetreiber) und dazu hat die Vermietergesellschaft nichts zu sagen und darf auch nicht die Installation verweigern. Das wissen die meisten Leute nicht (ist ja auch im Normalfall eher uninteressant), aber da hast du dieselbe Wahlfreiheit wie bei deinem Energielieferanten!

Deine Meinung?