The Ordinary – der nächste Test. Pflege.

Der Hype um The Ordinary geht munter weiter, es gibt immer wieder neue Produkte und die Hysterie erreichte neue Höhen mit Lancierung der Foundations. Die ich natürlich auch bestellt habe. Wie 250.000 andere auch, drei von den bestellten vier kamen dann auch nach zwei Monaten an, dazu mehr am Mittwoch. Heute nochmal Pflege.

Retinol 1%

Davon bin ich nach wie vor sehr begeistert, das Produkt ist einfach gut. Der Preis ist unschlagbar (knapp 7 Euro für 30 ml), ich finde es gut verträglich und das Wichtigste: es wirkt. Ich habe eine ganze Zeit kein Retinol benutzt, in erster Linie, weil ich es nicht mehr gut vertragen habe. Das hier funktioniert und dieser Effekt, wenn sich die Haut nach ein paar Tagen oder auch zwei Wochen so schön fest und dicht anfühlt und auch so aussieht – wunderbar.

Aktuell benutze ich zweimal pro Woche abends. Retinol ist übrigens lichtempfindlich, also bitte niemals tagsüber benutzen – es wirkt dann nicht.

Ascorbyl Glucoside Solution 12%

Meine Vitamin C-Versuche mit The Ordinary hatten gemischte Ergebnisse, das Serum mit 23% fand ich schrecklich und auch alles ölige mag ich nicht. Das hier ist ein Serum mit leichter Konsistenz und sehr verträglich, 30 ml in der braunen Pipettenflasche kosten etwas über 10 Euro. Ascorbyl Glucoside ist ein wasserlösliches Vitamin C-Derivat, nicht ganz so wirksam wie reines Vitamin C, aber andererseits hat es zusätzliche Wirkung gegen Pigmentflecken. Ich benutze es auf Hals und Dekolleté, im Gesicht vertrage ich Vitamin C überhaupt nicht mehr. Am liebsten morgens und als ersten Pflegeschritt, ich empfehle vorher den pH-Wert der Haut etwas zu senken, ich nehme verdünnten Apfelessig, eine Leserin benutzt den „Wasserabfall“ bei der Herstellung von basischem Trinkwasser, das ist Geschmackssache. Ein Toner mit pH-Wert um 5 geht auch. Auf jeden Fall ist das Serum schon nachbestellt.

Glycolic Acid 7% Toning Solution

Und noch ein tolles Produkt. Als erstes staunte ich über den Preis (240 ml kosten keine 8 Euro), als nächstes über die Wirkung. Da stimmt einfach alles, vom pH-wert bis zu der gut verträglichen Formulierung. Die positive Wirkung von AHA auf die Haut ist dreifach: AHA wirkt exfolierend und hilft, tote Hautzellen los zu werden, es wirkt positiv auf die Kollagenproduktion (festere Haut und Hilfe bei Sonnenschäden) und es wirkt befeuchtend auf die Haut.

Ich mag an dem Produkt, dass ich es variabel einsetzen kann, entweder solo (ggf. pH-wert der Haut senken wie beim Vitamin C beschrieben) oder als ersten Toner und danach noch BHA. BHA hat auch exfolierende Wirkung, aber wirkt auch gegen Entzündungen und Pickel, tolle Kombi also.

Mit anderen Worten: günstig und gut. Werde ich auch nachkaufen, sobald die Riesenflasche aufgebraucht ist.

AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution

Ebenfalls in eine Pipettenflasche verpackt (30 ml kosten knapp 8 Euro), sollte man das nicht mit einem Serum verwechseln: es ist eine Maske. Man trägt die Flüssigkeit dünn auf die gereinigte Haut auf und wäscht es nach zehn Minuten ab. Dank der dunkelroten Farbe kommt man auch nicht in Versuchung, es tatsächlich drauf zu lassen.

30% AHA sind eine heftige Dosierung und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich das mag oder nicht. Nach der ersten Benutzung hatte ich tagelang Hautschüppchen im Gesicht. Das spricht einerseits für die Wirkung, andererseits fand ich es, genau, heftig. Die Haut wurde sehr weich und sah auch nicht gerötet oder strapaziert aus, aber insgesamt fühle ich mich nicht so richtig wohl damit.

Wofür es aber auf jeden Fall toll ist: Füße. Erinnert sich noch jemand an die koreanische Fußmaske (Link)? Ich trage die Peeling Solution auf die Hornhaut auf, trocknen lassen, Socken anziehen, dreißig Minuten warten und wieder abwaschen. Die Hornhaut geht damit nach und nach weg, insbesondere in Kombination mit einer Fußcreme mit reichlich Urea.

Für mein Gesicht bleibe ich eher bei meinem „Dauerprogramm“ mit niedriger dosiertem AHA und zwei oder drei jährlichen Kuren mit dem Teoxane Night Peel.

Nachtrag: empfehlenswerte Bezugsquellen

Ich bestelle meist bei Victoria Health (Link) oder direkt bei Deciem, der Muttergesellschaft (Link). Beide versenden aus dem UK, also unproblematisch in Sachen Zoll.

19 Kommentare

  • Hallo Irit,

    ist das Glycolic Acid 7 % komplett „wässrig“ wie z.B.Paula’s BHA Liquid, oder geliger/öliger ..?

    Beim Retinol bin ich unschlüssig, obwohl der Preis wirklich unschlagbar ist – habe bei KK gesehen, dass das extrem silikonig ist .. und ich bin mit Paula’s Clinical 1 % vielleicht auch „zu zufrieden“ :-), um zu wechseln. Da ich damit ohnehin extrem lang auskomme (ich verwende maximal 1/2 Pumpstoß jeden zweiten Abend, gemixt mit Creme, das ist bei mir noch immer das Limit, mehr mag meine Haut nicht), ist der große Preisunterschied nicht wirklich relevant.

    Aber die Glycolic Acid Solution würde mich sehr interessieren!

    P.S.:

    Als diejenige, die mit dem leicht sauren „Abfall“ des basischen Trinkwassers arbeitet (seit Deinem Tipp mit dem Essig überhaupt erst darauf gekommen): beides – saures Wasser oder auf Reisen Apfelessig-Verdünnung – funktioniert tadellos und erübrigt die Suche nach einem entsprechenden Toner.

    • das Glycolic Acid 7% ist erfreulich dünnflüssig, aber nicht wie Wasser. Ich habe bei dem BHA Liquid immer so einen Fettfilmeffekt und das hier ist kein bisschen ölig!

  • Ich bin ja mit dem Retinol nicht so happy. Bin durchaus die 1%igen gewöhnt (von Skinceuticals US und cosmetic skin Solutions), aber das von TO reizt die Haut schon sehr. Ich kann das max 1-2 die Woche nehmen und muss höllisch aufpassen, dass sich die Haut nicht pellt.

    Liebe Grüße,
    Hoya

  • Hallöchen, ich bin neu hier. 🙂 Bin über die Seite von Konsumkaiser zu Dir gekommen. 🙂 Ich habe auch schon einiges hinter mir und meine Haut ist leider auch nicht die leichteste. Augenpartie suuuuuper trocken, Fältchenbildung und gelegentlich Schwellungen. Haut leider mit ein paar Pigmentflecken und stellenweise vergrößerte Poren und Unreinheiten (Nase und Kinn) zu kämpfen. Ich habe von PC einige Produkte, u.a auch Retinol, Aha und Bha, Retinol von M.Asam, im Moment das Hydrospray von HighDroxy usw. Nun überlege ich mir das The ordinary Niacinamide 10% + Zinc 1% Produkt zu kaufen. Wäre das auch für empfindliche Gesichtshaut und für die Augenpartie geeignet? Könnte ich danach zb Das Retinolprodukt von PC (für den Körper) nehmen oder lieber was ohne solche Wirkstoffe? Der Toner oben klingt auch gut…wie wird dieser am besten angewendet? Hoffe die Fragen sind okay?! Würde mich sehr über eine Antwort freuen. 🙂 Liebe Grüße, Jessi

    • Alsoo… Niacinamide ist eine tolle Sache für empfindliche Haut und das kann man auch im Augenbereich benutzen. Ich würde abends zuerst Retinot, dann NIacinamide und dann eine Creme benutzen. Vorsicht mit Retinol an der Augenpartie, am besten nur die Reste auf den Fingern dort verteilen.

      Der Toner ist eigentlich kein Toner, sondern eine recht heftige AHA-Lotion. Wenn du empfindliche HAut hast, würde ich einen Abend das Retinol und den anderen Abend das AHA nehmen, danach wie oben weiter

      Hilft dir das?

  • Hallöchen, vielen lieben Dank erstmal, das hilft auf jeden Fall. Kannst Du mir eventuell noch sagen wie ich mein Wildrosenöl einbauen kann? Das habe ich bisher immer so genutzt: Erst Reinigung (im Moment das „Backpulver“ von Biore, sonst gerne Dermasence Mousse) dann HighDroxy Hydrospray, dann das Wildrosenöl von Santé, manchmal ein Serum, anschließend die Clinique Spf 40. Am Abend ähnlich nur das da halt noch mal Retinol (die Bodyversion von PC – die meistens als letzter Schritt) oder Bha in der T-Zone zum Einsatz kommt. Ist das so einigermaßen ok? Würden da die TO Produkte (Hyaluron Serum, Niacinamide 10% + Zinc 1% und die oben erwähnte Aha Lotion plus die Retinol Creme % ihr Plätzchen finden?) Ich finde das blutrote Serum ja auch suuuuper interessant aber etwas Panik bekomme ich da auch…vielleicht lieber Richtung Herbst/Winter mal vorsichtig antesten? Denn eine solche Menge an Wirkstoffen hatte ich bisher noch nicht. 😀 Hoffe Du verzeihst mir die vielen Fragen aber ich möchte es auch richtig anwenden und so ganz weiß ich da leider nicht Bescheid bisher. Ganz liebe Grüße, Jessi Ps. Vielen Dank im voraus.

    • grundsätzlich kann man sich so orientieren: von flüssig nach fest. pH-sensible Produkte (Vitmin C, AHA und BHA) zuerst, dann den Rest.
      Sprich: Serum, Wildrosenöl als vorletztes, dann die Sonnencreme. Retinol oder BHA nach dem Hydrospray, aber vor Serum, Creme, Öl etc

      Das Komplettprogramm wäre dann also: Reinigung, Hydrospray, AHA oder BHA, 5 Minuten warten, Retinol, Niacinamide vermixt mit HYaluronserum, Creme

      Und gerne fragen, ich werde im August auch nochmal eine „Grundlagenserie“ starten, ist ja doch etwas komplizierter und dann kann man immer mal wieder nachlesen

  • Huhu Irit, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Finde es ganz toll was Du / Ihr macht….man lernt doch so einiges. Ich persönlich komme immer schnell durcheinander, ich kam gerade mit dem was ich habe so eiiiinigermaßen zurecht…jetzt habe ich aber gestern die TO Bestellung aufgegeben nachdem ich mich hier bei Dir etwas reingelesen hatte. Wäre es denn zb auch möglich die tägliche Routine etwas zu reduzieren?! Also ich hatte damals mal bei PC das Problem das ich mir sehr viele der Produkte gekauft hatte, und meine Haut erst besser wurde und dann auf einmal deutlich schlechter. Manchmal denke ich noch heute das ich sie „überpflege“ und sie dann reagiert?! :-/ Im Moment macht permament mein Kinn Ärger mit Pickelchen etc. irgendwie kommt auch die Bha Lotion nicht dagegen an. Überlege deswegen die Porify Solution von HighDroxy zu testen, da habe ich viel gutes gehört?! :-/

  • Ach ich hätte noch eine Frage zur obigen Routine: Niacinamide vermixt mit Hyyaluronserum , könnte ich da beide Produkte von TO mixen oder nacheinander auftragen? Es steht ja bei Hyaluron das man die Haut anschließend mit einer guten Creme(wäre Dermasence Hyalusome Konzentrat abschließend gut)) pflegen soll….nun habe ich die Retinolcreme von PC(Body) bisher oft als abschließende Pflege genommen….ist das dann nicht das richtige weil oben Retinol ja früher aufgelistet ist?! Sorry, wie gesagt ich bin da wie gesagt noch nicht so ganz firm. 🙁 Liebe Grüße & einen schönen Samstag. Jessi

  • Ps. Muss ich für die Aha-Lotion oben den Ph-Wert senken? Das habe ich noch nicht gemacht, oder kann man es auch so benutzen ohne das es Nebenwirkungen gibt?! Viele Grüße 🙂

  • Hi Irit, ich bin es nochmal. 😀 Heute sind meine TO Sachen angekommen, ging superschnell. Magst Du mir nochmal kurz bezüglich der richtigen Anwendung behilflich sein? Gekauft habe ich : Retinol 1%, Hyaluronic Acid 2% B5,Glycolic Acid 7%(ist absäuern der Haut bei Verwendung notwendig?) & Niacinamide 10%

    Ich hoffe ich habe nicht generell zu viel und zu durcheinander geschrieben?! :-/

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Liebe Jessi, entschuldige die späte Antwort, irgendwie ist es mir durch die Lappen gegangen

      morgens: AHA, dann Hyaluron + Niacinamide gemischt und dann noch Creme/Sonnenschutz
      abends: Retinol, wenn du magst nochmal Hyaluron+Niacinamide, Creme

      LG Irit

  • Hallo Irit,
    du hast in einem Kommentar geschrieben, dass du das HighDroxy Hydrospray vor AHA und BHA einsetzen würdest. Mich hat die richtige Reihenfolge immer sehr verwirrt. Kein Wunder bestand meine „Routine“ jahrelang aus Waschgel, Gesichtswasser und Creme. Leider bei meiner Ü40 öligen Mischhaut auch noch die Alkoholbomben aus der Drogerie. Seit 1,5 Jahren lese ich nun regelmäßig Blogs zu reizarmer Pflege und habe mir diese Reihenfolge erarbeitet: Reinigung (morgens Wasser + nu:ju und Balea Med Gesichtswasser, abends Balea Med Waschgel und Gesichtswasser), AHA (Rau 5%), BHA 2% (PC), Toner (Resist PC), 2-3 wechselnde Seren (Asam, TO), 2-3/Woche Retinol (Asam, PC), abschließend morgens Sonnencreme (Dermasence Solvinea Med), abends Nachtcreme (Mizon Black Snail All in One). Nun hatte mich der liebe Herr Kaiser auch noch böse mit HighDroxy angefixt und bei der Prozentaktion vor ein paar Monaten hab ich mir das Hydrospray und die Porify Solution gegönnt, eine Probe vom Serum gab’s geschenkt dazu. Das Spray hab ich im Urlaub am Strand für zwischendurch genutzt und geliebt! Wieder zu Hause hab ich es nun bei den Seren eingeordnet, da Herr KK so ausdrücklich darauf hinweist, dass es kein Gesichtswasser sei, sondern ein Serum. Warum würdest du es vor den Säuren einsetzen? Und da ist sie wieder… meine Verwirrung 😂
    Und wo ich schon mal dabei bin: meine Haut hat sich durch die Umstellung schon sehr verbessert. Pickel kenne ich so gut wie gar nicht mehr, alle paar Monate mal einen kleinen, das war’s. Was ich nicht zu 100% iger Zufriedenheit in den Griff bekomme, sind meine großen Poren und der Speckschwarten Look in der T-Zone. Hast du da vielleicht noch einen Tipp? Die so hochgelobte Porify soll da ja Wunder wirken, aber wo einbauen und kann sie eventuell das BHA ersetzen? Bis jetzt habe ich morgens die Säuren weggelassen und nach der Reinigung die Solution verwendet. Im Sommerurlaub hab ich aber meist auf beides (Säuren u. Porify) verzichtet, wegen der stärkeren Sonnenbelastung, auch wenn ich hauptsächlich brav im Schatten war. Dadurch war die Anwendung natürlich nicht so regelmäßig und konnte nicht den gewünschten Erfolg erzielen. Mit dem HighDroxy Serum liebäugel ich ja auch noch stark, was viele in Kombination mit der Porify bei Glanz und großen Poren empfehlen.
    Tut mir leid, dass es jetzt so ausführlich geworden ist und das bei einer eigentlich stillen Leserin 😂 Aber bei dem Kaiser (durch den ich auf dich gestoßen bin) und bei dir zucken die Finger doch immer öfter und jetzt konnt ich sie nicht mehr still halten 😉 Vielen Dank für diesen tollen Blog (mein Geldbeutel schreit Neeeeiiiin) und ein schönes Wochenende noch!

    • Liebe Sandra, ich schreibe dir diese Woche eine ausführliche Antwort! Bin gerade im Aus-dem-urlaub-zurück-Stress

  • Hallo
    Ich bin noch neu in dem ganzen drin und bräuchte eventuell eure Hilfe 🙂
    Ich wasche jeden Abend mein Gesicht mit Seife, mache dann das Lactic acid 10% +HA 2% rauf und nach ca. 15-30min das Retinol 1%. Und morgens gebe ich mir dann immer das Niacinamide 10% rauf. Eigentlich habe ich keine Nachteile gemerkt bis auf das abpellen der Haut am anfang. Meine Frage ist: ist die Reihenfolge rchtig oder falsch? Wirkt das Lactic acid und Retinol gegeneinander ?

    LG M

    • Vom Grundsatz her ist das genau richtig, ich hoffe, du benutzt auch noch eine Creme bzw. ein feuchtigkeitsspendendes Produkt? Allerdings ist Seife richtig mies für die Haut. Seife hat einen pH-Wert von 8-10, die Haut hat 5,5. Immer, wenn du Seife benutzt, störst du empfindlich das Gleichgewicht und die Hautbarriere wird geschwächt. Also lieber ein Reinigungsgel mit einem pH-Wert von 5-6 benutzen.

      • Liebe Irit vielen Dank für deine schnelle Antwort.
        Ich benutze keine normale Feuchtigkeitcreme für mein gesicht, ich trage nur meinen Aloe Vera concentrate von LR (der für mich mittlerweile ein goldschatz geworden ist). Ich habe eine sehr ölige T-Zone und das ganze prozedere trocknet bei mir die Haut irgendwie gar nicht aus.
        Das mit der Seife hat auch genau an dieser problem stelle gut getan, aber ich schaue mir dann doch mal einen waschgel an 🙂

Deine Meinung?