Charlotte Tilburry

Wie letzte Woche schon berichtet (Link) war ich dieses Jahr mit meiner Freundin in London. Und wie auch schon berichtet stand nur ein Punkt auf meiner Shoppingliste: Charlotte Tilbury. Wobei ich dann bemerkte, dass es das mittlerweile auch im KaDeWe gibt. Nun ja, da komme ich die nächste Zeit eh nicht hin. Und der Freitagsspaziergang führte dann auch bei Harvey Nichols vorbei.

Bei Charlotte Tilbury war ich etwas zwiespältig, einerseits gibt es viele sehr gute Reviews auf Blogs, andererseits ist mir die Marke und auch die Frau ein bisschen zu „offensichtlich sexy“. Reichlich Blingbling. Aber das heißt ja nichts.

Also auf zum Counter bei Harvey Nichols und los ging eine vergnügliche Dreiviertelstunde. Vor Ort waren nämlich fünf MitarbeiterInnen und nach einer kurzen Beratung saß ich auf einem Stuhl und wurde ganz wunderbar verwöhnt. Oder genauer: abgeschminkt, gepflegt (natürlich mit der Miracle Cream!) und los ging es mit dem Makeup.

Primer (Wonderglow – wunderbarer Name), Foundation in der richtigen Farbe (ich war sogar vor der Tür, um die Farbe zu prüfen – ganz wie die Schminktante es empfiehlt), Puder, Contouring, Blush, Highlighter und roter Lippenstift – das volle Programm. Nur mein Augenmakeup blieb wie es war.

Zwischendurch fand sich dann auch Nanna auf einem anderen Stuhl wieder und wurde auch verwöhnt und geschminkt.

Richtige Foundationfarbe?

Lieblingsbild – den Fisch machen für die richtige Platzierung des Contourpuders

Augenbrauen in Bestform

Wir hatten Spaß – und zwischendurch noch ein bisschen Fachsimpelei

Und das Ergebnis (noch ohne Lippenstift) gefiel.

Das Ergebnis: toll geschminkte Haut, natürlich ein roter Lippenstift und insgesamt gefiel es mir ausgesprochen gut.

Abschminken…

.. und neu machen.

Das Ergebnis fand ich einfach toll. Bei Nanna Betonung auf den Augen.

Und natürlich habe ich mir auch etwas gekauft – und zwar die ganz klassischen Produkte.

Wonderglow (Primer), Magic Foundation in Nr. 4, Lidschattenquartett „The Sophisticate“ (matt!!!), Lip Cheat in Pillow Talk und Lippenstift Hot Lips in „Carina’s Love“

Insbesondere der Lipliner musste sein, es ist der Lip Cheat in Pillow Talk – ein Musthave. Kann man tatsächlich ohne Lippenstift tragen, hat fast meine Lippenfarbe. Ich spiele derzeit noch ein wenig mit den Produkten herum, erste Ergebnisse gibt es nächste Woche mit meinem ganz eigenem Vorschlag zum Frühjahrsmakeup dieses Jahr.

Von Hopi weiß ich ja, dass sie die Sachen liebt – aber wer hat noch ausprobiert? Tipps für die nächste Einkaufsliste?

11 Kommentare

  • Der Artikel kommt gerade recht – ich fahre übernächste Woche nach Berlin und ein Besuch bei CT im Kadewe ist fest eingeplant. Jetzt überlege ich, ob ich doch einen Termin reservieren sollte, der Besuch am Stand könnte länger dauern ;P
    Ihr beide seht hinterher jedenfalls prima aus und ich sehe mit Freude, dass es doch wiedermal ein Lidschatten zu dir geschafft hat.

  • Du siehst toll aus, Irit! Lippenstift ist ganz genau deins! Was ist denn der für eine Farbe? Die will ich auch!

    Ich hab mir in London letzes Jahr einen roten Lipliner gekauft, der beste, den ich je hatte. Man sah abends noch die Umrisse und die kleinen Verbindungsstriche klar und deitlich, der Lippenstift muss sich schon Stunden vorher verabschiedet haben. Ich wollte mir auch immer noch einen Lippenstift kaufen, aber als ich das letzte Mal in Berlin war, vor Ostern, hat Tilbury gerade aufgemacht und sich persönlich angekündigt und am Stand war total viel los. Bei der Werbung für die Produkte geht es mir wie dir – zu viel gewollt – fast theaterhaft, nicht meins. Schade eigentlich, mit den Produkten geht auch Understatement, für mich hat das inzwischen mehr klasse. Ich bin ja nicht mehr jung und bei mir sieht das dann eher nach „Thekenschlampe“ aus. Sexy soll gar nicht mehr, aber ich wäre schon froh, wenn ich nicht völlig verblasse und eher ein Paar Blickpunkte hinkriege. Bisher klappt es noch. 🙂

    Dein Lipliner gefällt mir auch großartig.

  • Ohhhh, ich schließe mich an: den roten Lippenstift will ich auch!!!
    Den pillow Talk liner bringt mir eine Freundin mit, Juchuh ! Irit, hast du dir auch den “ pillow Talk Lippenstift gekauft ? Der soll ja genau zum Liner passen! Seufz.
    Ich mag ja eigentlich nur roten Lippenstift,aber…. hmmmm
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Sabine

  • Was ist wonderglow genau? Nomen est Omen? Der Lippenstift sieht super an dir aus. Wie ist das make up? Kann man die richtige Farbe auch Internet finden? Sie wirbt ja damit, und nach Berlin komme ich sobald nicht. Welche Farbe hast du?

    • Na klar ist bei Wonderglow Nomen est Omen 😀 es ist ein Primer und er macht strahlende Haut – aber ohne Farbausgleich

      Bei Foundation finde ich es immer schwierig, im Internet die richtige Farbe zu finden. Ich habe Nr. 4 (habe auch oben mal die Infos ergänzt…)

      Ich muss allerdings sagen, dass man sich prima an den Models orientieren kann. Danach hätte ich mir auch Nr. 4 gekauft!

  • Ist das red carpet?

Deine Meinung?