Tee trinken

Ich mochte eigentlich noch nie Tee, insbesondere schwarzen Tee fand ich nie gut. Ich war schon immer eine Kaffeetante.

Aber: die Zeiten ändern sich. Ich habe nämlich einerseits festgestellt, dass ich seit einiger Zeit deutlich zu viel Kaffee trinke (morgens im Bett fünf Tassen ist dann doch üppig), was natürlich auch an dieser Schönheit liegt, die es mir sehr einfach macht:

Auf den Knopf drücken und fast fertig.

Also habe ich mir überlegt, was ich eigentlich an dem morgendlichen Kaffee und den weiteren am Vormittag mag. Ich mag einfach etwas Warmes trinken.

Und so teste ich mich seit letztem Dezember durch allerlei Teesorten. Schwarzer und grüner Tee waren gleich mal raus, schmeckt mir nicht. Loser Tee auch, zu viel Arbeit, ich mag Teebeutel. Nach diversen Irrungen und Wirrungen quer durchs Sortiment des Bioladens und bei DM sind das hier meine derzeitigen Favoriten:

Insbesondere die Tees von Cupper mag ich ausgesprochen gerne, die schmecken richtig gut. Die hauseigene Biomarke von DM ist nicht schlecht, aber richtig gut trinkbar fand ich nur diese beiden Sorten.

Außerdem noch empfehlenswert (wird wieder nachgekauft): Tees von Pukka. Meine Favoriten sind Detox (schmeckt einfach gut, an die Wirkung glaube ich nicht) und Revital.

Abgesehen davon gibt es auch häufiger frisch gekochten Ingwer-Minze Tee, das schmeckt auch im Sommer kalt.

Kaffee trinke ich immer noch, morgens zwei Tassen ganz allein für mich und gerne mit Milchschaum. Und am späten Vormittag noch eine Genußtasse.

Wie haltet Ihr es mit Tee und Kaffee?

14 Kommentare

  • Kaffeehabe ich im August, nach einer übelen Magen/Darm „Situation“ komplett aufgegeben. Wir haben eine eingebaute Bosch Kaffeemaschine die es viel zu einfach macht nachzufüllen. Ich war schon süchtig, da ich am Nachmittag furchtbarer Kopfschmerzen bekam wenn ich zu lange mit dem nachschub wartete. Im letzten Osterurlaub war es für meine Familie zur richtigen Belastung geworden, da wir immer nach Kaffee ausschau halten mussten. Nun ja. Jetzt trinke ich Tee. Cuppers English Breakfast Tea mag ich ganz gerne, und den Chai auch. Ansonsten Twinings English Breakfast und dnnach noch eine Tasse Twinings Green Tea with Lemon oder Mint. Tagsüber trinke ich VIEL Wasser, aber ab und an auch verschiedene Früchtetees. Die Bio DM Tees sind gut…von Alverde auch. Ich fühle mich insgesamt viel besser. Keine Kopfschmerzen mehr, kein Druckgefühl in der Brust und einfach das befreiende Gefühl nichts mehr zu BRAUCHEN!!!

  • Ich liebe Tee – morgens traditionell eine große Kanne Earl Grey oder English breakfast, und zwar lose. Ansonsten trinke ich Kräutertee, vor allem pukka, und zwar die Sorten detox, klar und drei tulsi. Außerdem liebe ich grünen Tee, am liebsten aromatisiert mit bergamotte. Kaffee ist auch nicht schlecht, aber mehr als eine Tasse mit Koffein ist bei meiner Ernährung nicht drin, also trinke ich noch ein paar koffeinfreie. Gibt es zum Glück ja nunmehr auch für die Espressokanne oder die nespressomaschine…

  • Viele Jahre habe ich Kaffee aus Vollautomaten getrunken, aber nun bekomme ich ihn nicht mehr runter, er schmeckt mir nicht mehr. Im Moment trinke ich frisch aufgebrühten Tchibo Kaffee, ich komme auf drei bis vier Becher am Tag.
    Tee trinke ich gerne, vorzugsweise in kühleren Jahreszeiten. Meine Lieblingssorte ist ein Chai (Rooibostee ohne Coffein) von Goldmännchen Tee.

    Viele Grüße
    Silvia

  • Nachdem ich bis vor ca zwei Jahren ungefähr auf deinen kaffeekonsum kam, Kopfschmerzen, usw. Gab ich es abrupt auf und stieg auf Tee um.losen Tee v teegschwender, grün aromatisiert, gerne mit bergamotte, Pfirsich, lemon, aber auch schwarzen Tee ausengland, immer mit frischer Zitrone. Und tagsüber oder 1,5 Liter Früchtetee immer lose, bioqialität. Ich liebe es, keine Kopfschmerzen mehr, und ich mag dieses Gefühl des Heißgetränk.

  • hm, das scheint mir hier ein Trend zu sein 🙂

    Die Pukka-Tees habe ich übrigens dank Janne entdeckt, bei einem Besuch bei ihr zum ersten Mal probiert und für gut befunden

  • Ich trinke normalerweise Kaffee, alle möglichen Sorten aus kleinen Rösterein aus der French Press. Aber im Herbst hab ich mir eine neue Teekanne gekauft, die man nach dem Wasser aufgießen an den Tisch nehmen kann und dort brühen und Brühzeit stoppen kann. Dann läuft so eine Art Teekonzentrat in die Kanne: immer noch ein magischer Anblick. Obwohl die Kanne so teuer war, trinke ich seitdem fast jeden Tag eine Kanne.

    Ich wechsle oft die Sorten, Ich mag besonders Kräutertee, Pfefferminze und gemischte, weil ich davon viel trinken kann.
    Ich probiere inzwischen auch viel mit frischen Kräutern. Minze, Ingwer, Verbene, Apfelschalen, etwas Basilikum oder Zitrone dazu, paar gefrorene Beeren in Früchtetee.
    Diesen Sommer will ich Rituals neuen express your soul Tee als Eistee mit in Eiswürfeln gefrorener Verbene probieren. Mitunter sind auch Mischungen gut. Ich kippe ab und zu Teesorten zusammen, Reste z.B.

    Hach, das wird super.

    Momentan ist in meiner Kanne grüner Tee von Løv organic. Ich mag hier auch die Dosen gern, die das Aroma gut halten.

  • Morgens gibt es eine (1!) Tasse Kaffee zum Wachwerden. Mehr mag ich nicht (war früher anders).Danach trinke ich gerne Tee. Ich habe für mich die Sorten von Palais des Thès aus Frankreich entdeckt. Vor allem die Mischungen mit Zitronenverbene und die aromatisierten Grüntees haben es mir angetan. Abends trinke ich Kräutertee oder Oolong-Tee mit geringem Teeingehalt.
    LG Tina

    PS gehört hier nicht hin, fällt mir aber gerade ein: DANKE für den Tip mit dem Good Morning Teebaumöl Cleanser! Genau das richtige für meine ölige Stirn.
    PSPS hast Du den White Tea Cleansing Foam von Korres schon getestet?
    So, jetzt Schluß mit Gedankensprung und Tee, schöne Ostern, LG Tina

  • Ja, Tees sind super! Ich mag auch die Yogi-Tees, jeder Beutel hat so ein Spruch, ist immer ganz nett. Sonst, Kusmi-Tee mit den ultra schönen Dosen. Meine Freundin hat mir eine tolle Kanne für 1 geschenkt. Somit benütze ich auch lose Tees. Im Büro dennoch immer Beutel, ist sonst zuviel Arbeit. Und Kaffee: 1 Tasse im Bett (Danke mein Prinz, für das Bringen) und 1 Tasse um 9:30 im Büro, that’s it 🙂
    Danke Irit, für Deinen tollen, inspirierenden Blog 🙂

  • Mein Kaffeekonsum ist gemäßigt. Morgens brühe ich eine Kanne Kaffee für mich und meinen Mann per Hand auf. Am Wochenende mit frischgemahlenen Bohnen. Kaffeemaschinen/Automaten haben wir vor zehn Jahren abgeschafft, nachdem die Dinger immer wieder dem Kalk zum Opfer fielen und der selbstgebrühte Kaffee uns auch viel besser schmeckte. Das war es dann für mich mit Kaffee.
    Im Büro und abends trinke ich meistens Tee. Teebeutel nehme ich eher selten, wenn, dann nur Sorten, die nicht künstlich aromatisiert sind. Gerne Pfefferminztee, gelegentlich grünen Tee und derzeit die Sorte „Glücksgefühle“ von Salus, mit leicht zitronigem Aroma.

  • Happyhauls

    Teetante!
    Ich brauche zwar jeden Morgen mein Glas Eiskaffee, um in die Gänge zu kommen, tagsüber und vor allem abends gibt es dann aber immer Tee.
    Cupper und Pukka mag ich ebenfalls, Teekanne & Co eher weniger. Schwarzen Tee trinke ich komischerweise immer nur im England-Urlaub, da schmeckt er einfach besser. Meine Lieblingssorte Apfel-Minze gibt es leider seit der Insolvenz von Strauss Innovationen nicht mehr, ich habe bisher auch noch keinen adäquaten Ersatz gefunden, der genauso gut schmeckt. 🙁
    Tee ist außerdem mein Nr 1 Urlaubsmitbringsel, ich liebe es, in ausländischen Supermärkten nach neuen Sorten zu stöbern!

  • Da fällt mir noch etwas ein – in Frankreich gibt es jede Menge leckeren Verbenetee, hier habe ich ihn noch nicht entdeckt. Hat jemand einen Tipp?

    • Hast du einen Balkon? Ich hab mir das mal aus dem Gartenmarkt mitgebracht, wuchs wunderbar (weiter) und sah toll aus, so ein leuchtendes Grün. Ich hatte damals auch Beschaffungsprobleme und das war die einfachste Lösung. Frisch passt er auch gut in viele Gerichte.

  • In Teebeuteln Alnatura Zitronenverbene z.B. bei DM, manche „Kindertee“-Mischungen (z.B. Heilbronner, hier wird das Eisenkraut mit Erdbeer- und Brombeerblättern, Gänseblümchen und Apfelstücken „abgerundet“).
    Sonst außer Tee-Fachgeschäft noch Apotheke.

  • Kaffe habe ich noch nie getrunken. Ich mag das Zeug einfach nicht.Tee fand ich auch immer schwierig.Habe ganz viele Sorten zu Hause, die toll rochen und dann aber nicht schmeckten. Diese ganzen aromatisierten Sorten schmecken meist viel zu künstlich, also habe ich vowiegend schwarzen Tee mit Milch getrunken oder Yogi Tee. Ich mag Vanille und Zimtnoten im Tee. Die Tees von Cupper sind in der Tat wirklich gut. Aber ich habe mir vor einiger Zeit angewöhnt grünen Tee zu trinken, soll ja so gesund sein wegen des ECGC und so….2 Tassen am Tag sind für mich obligat. Ich trinke ihn inzwischen richtig gerne und finde, dass er hervorragend zu Süßem passt. Die herbe Note neutralisiert so schön die Süße von Kuchen und Keksen. Finde ich super.

Deine Meinung?