Pigmentflecken, Arbutin und Faulheit

Erinnert ihr euch an mein Experiment mit den Altersflecken auf meinen Händen? Zum Nachlesen. Ich hatte ein Update versprochen.

Der ursprüngliche Plan sah so aus:

  • linke Hand: Caudalie Vinoperfect Serum
  • rechte Hand: Clinique Even Better Clinical Dark Sport Corrector & Optimizer
  • Sonnenschutz auf beide Hände

In der Realität habe ich das ungefähr eine Woche durchgehalten und dann wurde es nachlässiger. Insbesondere der Sonnenschutz erwies sich als Problem, theoretisch hätte ich nach jedem Händewaschen nachlegen müssen, aber dann wollte ich auch mal meine Handcremes benutzen (trockene Winterhaut). Wenn es morgens eilig war, habe ich einfach nicht mehr an die spezielle Handpflege gedacht. Dann ist mir nach zwei Wochen der Clinique Spender heruntergefallen, der Spenderkopf war kaputt und ich konnte kein Produkt mehr entnehmen. Daraufhin habe ich das Experiment mit Arbutin von The Ordinary gestartet. War auch eher unregelmäßig in Benutzung.

Kurz gesagt: das Experiment ging von A bis Z grandios schief.

Meine Pigmentflecken auf den Händen sehen im wesentlichen noch genauso aus wie vorher, vielleicht ein kleines bisschen unauffälliger, aber vermutlich ist das mein verklärter Blick auf meine Hände…

Außerdem habe ich dann auch gemerkt, dass es mir letzten Endes egal ist. Ich mag lieber schön gepflegte und eingecremte Hände als ständig mit Sonnenschutz zu hantieren.

Also gibt es jetzt das Relaxprogramm:

Wenn ich daran denke, gibt es abends zuerst Arbutin und dann das Caudalie Serum obendrüber. Ansonsten beschränke ich mich auf Handcreme.

Aktuell sind das (natürlich und nicht auf dem Photo, weil die Tube schon so zerquetscht und unansehnlich ist) meine geliebte Karitéhandcreme von L’Occitane und (ebenfalls ein Dauerbrenner und seit zehn Jahren immer mal wieder besorgt) Aveda Hand Relief. Die duftet so wunderbar, pflegt Hände streichelweich und ist immer wieder einen Kauf wert.

Neu dabei ist die noch reichhaltigere Handcreme von L’Occitane: der Intensiv pflegende Handbalsam mit 25% Karitébutter (150 ml kosten 23 Euro). Der hohe Anteil an Karitébutter wirkt in Kombination mit Glycerin kleine Wunder bei rauher, strapazierter Haut und zusätzlich beruhigt Allantoin rote Hände. Mir ist er für jeden Tag auf den Händen zu reichhaltig, aber als Nagelhautpflege top. Außerdem  habe ich den Tipp aus der Presseinfo ausprobiert und ihn als Maske verwendet, d.h. reichlich auf die Handoberseiten auftragen, zehn Minuten einwirken lassen und die Reste falls nötig abwischen. Gefällt mir und die Tube reicht mir garantiert noch für den nächsten Winter.

So viel in Sachen Hände. Was machen eure Pigmentflecken??

15 Kommentare

  • Christina

    Ich habe die Altersflecken auf den Händen vor zwei Jahren lasern lassen. Es ist mir ein Rätsel, weshalb so viele erzählen, man würde das Lasern nur so spüren, wie ein schnalzendes Gummiband. Bei mir war es ganz extrem schmerzhaft. Und viele der Pigmentflecken kamen zurück. Mich würde interessieren, ob jemand bessere Erfahrungen mit Lasern gemacht hat?

    • Hallo Christina, ich habe dreimal mein Gesicht lasern lassen und fand es auch seeehr schmerzhaft. Zurückgekommen ist auch alles wieder. Im Moment sind die Flecken recht hell. Außerdem hat eh keiner gemerkt, dass überhaupt welche da waren (Was hast du weggemacht? Da war doch gar nichts… usw.) Auf den Händen habe ich erst einen Fleck. Ist mir jetzt auch egal. Dafür noch keine Falten 😊

  • Nix. Glücklicherweise noch keine da.
    Dafür nach dem Horrorumzug wieder Splitternägel. Dummerweise habe ich von S.H. Miracle Cure zu Diamond Strength gewechselt. Blöde Idee!

    • Du meinst, su empfiehlst mir Miracle Cure (wirkt übrigens!) und benutzt dann etwas anderes? Das Problem mit den NAgelhärtern ist bei mir immer, dass die Nägel zwar stark, aber eben nicht elastisch werden… anticken, wegbröseln…

  • Caudalie Vinoperfect-Serum und -Cremes brachten ebenfalls kein nennenswertes Ergebnis, auch Handcremes mit Retinol (z.B. Lancaster) waren weder schlecht noch besonders. Jetzt „laufen“ meine Hände pflegetechnisch einfach bei Gesichts- oder Körperpflege mit (AHA, Retinol, Feuchtigkeit und Sonnenschutz) und bekommen je nach Lust und Laune Handcremes, die „nur“ gut pflegen und gern auch gut duften! Seit ewigen Zeiten sind das Clarins Jeunesse de Mains, Weleda Sanddorn-Handcreme und Roger & Gallet Bienfaits Hand & Nail Balm – und zuletzt, im Zuge meines Deciem-Testlaufs, Hand Chemistry Pro Repair. Letztere ist zwar vom optischen Effekt echt nicht schlecht, aber trotzdem nicht „die Eine für Alles“.

  • Ach ja, die Hände….. ich habe Altersflecken, splitternde Fingernägel, Fingerkuppen, die einreißen……die Flecken lasse ich mir vielleicht mal Lasern, sie stören mich aber eigentlich nicht so, gegen meine eingerissenen Fingerkuppen hilft nix, nur der Urgo Hautkleber gegen die Schmerzen ( lt. Dermatologe ist es eine Art von Neurodermitis… ja super), gegen die splitternden Fingernägel probiere ich jetzt Sililevo Lack. Ansonsten creme ich was das Zeug hält, tauche meine Fingetnägel ab und zu mal in warmes Olivenöl….

    • ich habe zu trockene Nägel (sprich: irgendwo anstoßen und es bricht regelrecht ein Stück heraus), ich finde die Miracle Kur von Sally Hansen prima, s. auch Kommentar von Anja. Aber so gut wie der Lack von Essie, der NATÜRLICH vom Markt genommen wurde, war bisher noch nichts

      Das mit den Fingerkuppen ist aber doof, das habe ich auch noch nie gehört

  • Aah, habe gerade gesehen, dass ich ja auch ein Fläschchen Miracle Cure von Sally Hansen habe…..

  • Es beruhigt mich ungemein, dass du (Irit) bzw. ihr genauso inkonsequent seid wie ich…..😂
    Habe auch Altersflecken, ebenso trockene, splitternde Naegel, eingerissene Nagelhaut,……..aber mehr als Cremen schaffe ich irgendwie auch nicht….😳😎

Deine Meinung?