Carl Krasberg in Herne

Kürzlich flatterte ein Brief ins Haus mit einer Einladung zu einer Vernissage ins Haus und ich habe begeistert zugesagt – weniger weil ich eine Kunstkennerin bin (eher Banause), sondern mehr weil die Einladung von einer langjährigen Leserin kam und ausgestellt werden die Bilder ihres Mannes.

Und ich war natürlich ausgesprochen neugierig, sie endlich kennen zu lernen. Die Bilder gefielen mir auch. Also fuhr die Kunstbanausin samt tollem Mann letzten Samstag nach Herne in die Flottmann-Hallen.

Wir kamen gerade richtig an und bei der Einführung von Dr. Helen Koriath habe ich dann auch noch einiges gelernt. Wer nachlesen möchte, hier der Link zu Wikipedia.

Ganz vorne der Künstler, „meine“ Leserin und der tolle Mann.

Und dann haben wir uns Bilder angeschaut. Die übrigens ausgesprochen gut in die tolle Halle passen.

Ich kann Euch die Ausstellung sehr empfehlen, die Bilder sind noch bis zum 19.3.2017 zu sehen. Und ich hoffe, Ihr habt genauso viel Spaß wie ich.

Und wer sich nun fragt, wer die Leserin sein mag: ich verrate es nicht. Wenn sie mag, kann sie es gerne selbst tun. Außer der Blogeuse (toll, oder? Französisch für Bloggerin) sind hier alle erstmal anonym.

5 Kommentare

  • Die aufmerksame Leserin weiß, es ist Lissy. Die mit den wunderbaren Gedichten.
    Danke euch beiden!!!

  • Ich tippe auch auf Lissy und freue mich, dass ihr Spaß hattet und eine so schöne Ausstellung besuchen konntet. Umso toller, wenn der eigene Mann so was Feines, Kreatives macht.
    Herne ist mir zu weit weg, aber wenn er mal in meiner Nähe ausstellt, nix wie hin.

  • Mon dieu – je suis démasquée!
    Ich habe la blogeuse natürlich sofort erkannt, mais un instant elle a été irritée …
    Ihr Lieben, ich muss euch etwas erklären.
    Lissy ist eine Facette von mir. Sie liest ein, zwei wichtige Beautyblogs, liebt dunkle Schokolade und überhaupt gutes Essen und schreibt gelegentlich ein paar Verse. Sie gibt gibt skandalöse Details aus ihrer Jugend preis, plaudert vom Zusammenleben in einer sehr kinderreichen Familie, erzählt von einem Nikolaus, der flucht wie ein Bierkutscher und von den Nonnen in der Schule. Leider muss ich sagen, nichts davon ist erfunden.
    Für alle, die mich nicht aus dem Blog kennen, bin ich Claudia. Claudia ist strukturiert, (hoffentlich) deutlich weniger verpeilt als Lissy. Sie liest ausschließlich ernsthafte Literatur, die Feuilletons der großen Zeitungen und würde selbstverständlich nie nachts aufstehen, um (mit geputzten Zähnen!) Mandelnougat zu futtern. Zudem besitzt sie (tut mir leid, liebe April!) keine rosa Schlappen.
    Zu meinem zweiten Namen bin ich gekommen, weil dem Priester, als ich schon über das Taufbecken gehalten wurde, auffiel, dass das „arme Kind“ ja keinen christlichen Namen erhalte. In der gebotenen Eile einigte man sich auf „Elisabeth“.
    Und der Einfachheit halber bleibe ich Eure
    Lissy

    • Liebe Lissy,
      Hihi, natürlich warst du sofort enttarnt, hihi!
      Claudia scheint aber auch sehr interessant zu sein!
      Ihr 2 ( hihi) habt aber einen begabten Ehemann, ist er eigentlich Bigamist? Pardon, es ist mit mir durchgegangen 😂.
      Herne ist leider sehr weit weg für mich Hamburger Deern, bin auch momentan nicht so mobil.
      Aber falls Ihr mal in die schönste Stadt der Welt kommt, würde ich mich sofort auf den Weg machen!Momentan freue ich mich auf die Anita Ree Retrospektive, die uns die Hamburger Kunsthalle am Ende des Jahres bietet.Ich bin leider nicht so kunstbewandert, liebe Bilder “ aus dem Bauch heraus“ und erinnere mich an heftige Diskussionen mit unserer Kunstlehrerin, hihi.
      Ich stelle gerade fest, dass ich wirklich dringend an meiner Interpunktion arbeiten muss! Volt liegts am Schlafmangel..

      Liebe Grüße
      Sabine

  • Falls jemand in der Nähe wohnt und Lust hat: Am 25.6.(Sonntag) wird um 11 Uhr eine neue Ausstellung eröffnet.
    Kunst und Kommunikation
    Auf der Papenburg 39-45
    44801 Bochum-Querenburg

Deine Meinung?