Startups, Gründer und so weiter

Seit letztem Sommer bin ich mehr oder weniger in der Startup-Szene unterwegs bzw. schaue mich immer noch neugierig um. Dabei finde ich drei Dinge bemerkenswert: die unglaubliche Vielfalt an Geschäftsideen, die (im Gegensatz zum gewohnten Konzernumfeld) radikal andere Denkweise und die Verfügbarkeit von Informationen im Netz.

Und weil ich das ganze Thema megaspannend finde und ich auch glaube, dass da gerade ein gewaltiger Umschwung in Deutschland stattfindet – werde ich künftig so einiges dazu schreiben.

Das ist natürlich auch ein großes Eigeninteresse, Startups leben von der Vernetzung untereinander und man kann wirklich IMMER von anderen dazu lernen. Ich mag aber auch den Ansatz, mit praktisch nichts ein eigenes Business aus dem Boden zu stampfen. Vielleicht inspiriere ich auch die eine oder andere Leserin, eine Idee Realität werden zu lassen? Es wird auf jeden Fall jede Menge Links zum Handwerkszeug geben.

Ein Problem bei Startups ist die Phase, in der man bekannt werden möchte – und ich habe mir überlegt, dass ich im Rahmen meiner Möglichkeiten Ideen unterstütze, die mir richtig gut gefallen. Weswegen ich in loser Reihe interessante Startups vorstellen werde, deren Idee ich gut finde oder deren Produkte ich mag.

Apropos: wer gerade gründet oder befreundet ist oder wie auch immer, kann mich gerne anmailen. Gefällt mir die Sache, schreibe ich gerne darüber.

7 Kommentare

  • Gefällt mir. Ich fördere Crowdfundig-Ideen, investriere dort ab und zu in Ideen, die mir gefallen. Mich interessieren die Startups sehr und ich würde auch verbreiten, was mir gefällt. Fang doch mal an. 🙂

  • nächsten Samstag kommt das erste – sehr interessanter Ansatz für elder care

  • Bella Barbara Sauter

    Super Beitrag!Ich freue mich auf alle weiteren Informationen dazu!!Liebe Grüße, Bella

  • doritattwindly

    Oh, das finde ich ja toll, dass Du über Startups berichten wirst! Ich arbeite auch bei einem, das sogar mit Beauty zu tun hat (!), und finde immer noch, diese Entscheidung war die beste, die ich je getroffen habe. Ich mag die Arbeitsatmosphäre, in der man sich wirklich ständig selbst weiter entwickelt.

  • super Idee, freue mich auf die Beiträge!

Deine Meinung?