Die Schminktasche 01/17

Noch mehr neues: ich teste ja gerne mal das eine oder andere Makeup-Produkt, aber nicht mehr so richtig viel. Also fasse ich alle paar Wochen meine Testobjekte in einem Review zusammen. Außer natürlich, ich finde das Mega-Wahnsinnsprodukt, dass Ihr alle sofort kaufen müsst.

Und das hier waren meine Neuankömmlinge in den letzten Wochen bzw. DInge, die ich schon länger mal vorstellen wollte: eine BB/CC-Cream von COSRX, ein neuer COncealer von Guerlain, noch ein Zauberstift von Bobbi Brown, Mascara von Loreal und *tataa* Colourpop.

COSRX Make me Lovely Cream

Ich mochte die Verpackung, ich mochte die Werbung und nachdem es endlich wieder Winter und ich heller wurde – her damit. Leider stellte sich heraus, dass die Creme deutlich zu hell für mich ist, was ich sehr bedauerlich fand. Denn tatsächlich: gleichmäßiger Hautton, Glow, aber kein Glanz und nicht zugekleistert.

Es ist aber auch zu blöd, dass die Koreaner immer nur diese sehr hellen Töne machen.

Guerlain Anti-Cernes Correcteur Multi-Perfection

Einigen wir uns beim Namen auf: der neue Concealer von Guerlain. Erhältlich ist er in sechs Farben (je 34 Euro) und zwar jeweils hell/mittel/dunkel und jeweils kühl oder neutral/warm. Das Konzept ist erprobt (s. MAC) und gut.

Und es wäre nicht Guerlain, wenn man neben den optischen Eigenschaften nicht gleich noch ein bisschen Pflege einbaut, in diesem Fall Wirkstoffe gegen Schwellungen unter den Augen und für die Feuchtigkeitsversorgung.

So weit so gut – aber der eigentliche Clou ist die variable Deckkraft. Dieser Concealer ist nämlich nicht pastig-merkwürdig, sondern sehr geschmeidig. Einmal dünn auftragen gegen leichte Schatten, die zweite und dritte dünne (!) Schicht gehen auch problemlos. Ich fand das sehr bemerkenswert, weil ich nämlich nicht die gesamte Partie unter den Augen zuspachteln mag, aber bei Schlafmangel eine sehr dunkle Stelle habe. Mein Rezept: einmal dünn auf die gesamte Partie auftragen und dann nochmal gezielt auf die dunklen Stellen tupfen. Funktioniert prima – mag ich.

Bobbi Brown Retouching Face Pencil

Den Stift gibt es in neun Farben von Porcelain bis Rich plus eine Highlighternuance namens „Illuminate“ (je 31,50 inklusive Spitzer, es ist ein Holzstift, Link).

Auf der Website steht dazu:

Bobbis Geheimnis für einen retuschierten und trotzdem natürlichen Look. Dieser cremig-matte Stift hellt Schatten auf, deckt Pigmentflecken ab und neutralisiert Rötungen. Die Farbe Illuminate, die ebenfalls in der Collection enthalten ist, eignet sich perfekt für alle Hautfarben. Zum highlighten der Wangenknochen, den Augeninnenwinkeln oder unter der Braue.

Die cremig-matte Textur lässt sich bequem auftragen und verbindet sich nahtlos mit der Haut, indem sie sanft mit den Fingerspitzen eingearbeitet wird. Außerdem lässt er sich sehr vielseitig anwenden: Direkt auf die Haut aufgetragen, dient er als all-in-one Skin Perfector, über der Foundation aufgetragen bietet er zusätzliche Deckkraft genau da, wo sie benötigt wird.

Ich hatte damit so meine Probleme – ich konnte den Sinn und Zweck nicht so recht erkennen. Bis ich auf die schlaue Idee kam und einfach mal am Counter nachgefragt habe. Im KaDeWe hat mir dann ein netter Mensch genau erklärt, wie ich ihn am besten benutze. Es war am Nachmittag, die Foundation nach einem langen Tag nicht mehr ganz so toll und hier kam dann Zauberstift Nr. 2: einfach an den Stellen, wo die Haut gleichmäßiger aussehen soll, ein paar lange Striche ziehen und mit einem dicken Eyeshadowpinsel (eher rund und puschelig) verteilen bzw. einarbeiten. Dabei Partie nach Partie bearbeiten und siehe da: nach zwei Minuten sah die Haut perfekt aus.

Der Trick ist, dass man auf der vorhandenen Basis (=Foundation oder was noch davon übrig ist) die nicht ganz so makellosen Stellen wegzaubern kann. Seitdem habe ich den Stift samt Pinsel immer in der Tasche und nachmittags lege ich nach. Ist deutlich einfacher als neu zu schminken – sieht aber aus wie frisch aus dem Bad.

Den Stift kann ich Euch nur allerwärmstens empfehlen!

Loreal Paris False Lash Superstar X-Fiber

Bekanntermaßen bin ich bei Mascara sehr wählerisch und vertraue seit Jahren auf Korres – macht bei mir einfach das allerbeste Ergebnis und das auch noch einfach und schnell.

Aber auf diese Mascara war ich sehr neugierig, also habe ich sie mal gekauft. Vom Grundsatz her sind es zwei Mascaras in einer: Mascara Nr. 1 (wieso das ein Primer sein soll, habe ich nicht verstanden) sorgt für Volumen, Mascara Nr. 2 ist für die Länge zuständig, u.a. auch mit kleinen enthaltenen Fasern.

Links Mascara Nr. 1 – ehrlich gesagt stelle ich mir Volumen ein bisschen anders vor. Aber zusammen mit Mascara Nr. 2 (rechts) finde ich das Ergebnis sehr beeindruckend.

Zum Vergleich nochmal Korres, aber ich glaube, da habe ich nicht den besten Tag beim Schminken erwischt:

Ich habe eigentlich nur zwei kleine Kritikpunkte bei Loreal: die kleinen Fasern bröseln manchmal ins Auge, das ist nicht sehr toll. Und wenn man nicht aufpasst, hat man schnell kleine Klümpchen am Ende der Wimpern hängen. Die wird auf jeden Fall weiter benutzt und mal sehen, was ich in zwei, drei Monaten darüber denke.

Last, but not least: Colour Pop

Ich hatte auf Facebook das Zolldrama gepostet – mein Päckchen war da, ich hatte es schon in der Hand und durfte es nicht behalten. ALPTRAUM. Es ging dann zurück und ich habe mir von einer Freundin mitbringen lassen. In meinem ersten Päckchen waren:

  • Lippie Stix Bichette
  • Highlighter Butterfly Beach
  • Blush Between the sheets
  • Creme Gel Pencil Call me

Außerdem hatte ich noch zwei Eyeshadows gekauft, aber der eine namens „Paradox“ ist irgendwie knallerot (was auch immer mir da eingefallen ist) und der braune namens „Mittens“ war mir auch zu rötlich, ich brauche eher kühle Brauntöne.

Heute gibt es nur einen kleinen Appetizer in Form der Swatches, die nächste Bestellung ist nämlich schon unterwegs und dann gibt es den Rundum-Review samt Schminkbilder. Aber sind die Farben nicht toll und der Highlighter wunderschön und überhaupt??

(Die Produkte wurden zum Teil zur Verfügung gestellt)

5 Kommentare

  • Hallo Irit,

    Dein Ergebnis mit der L’Oreal False Lash ist wunderschön, aber wenn sie bröselt, ist sie leider nix für mich. Ich lande mit meinen hysterischen Kontaktlinsen-Augen seit Jahr(zehnt)en immer wieder bei der guten alten Clinique High Impact (auch weil ich diese „altmodischen“ geraden Bürsten mit Härchen lieber mag als die – ich weiß gar nicht, wie man die richtig nennt – „Dinger mit den Plastik- oder Gummiborsten“ ;-)). Eine geschenkte Mini-Ausgabe der chubby lash fattening mascara mit genau diesen finde ich aber grad auch ziemlich gut – klumpt nicht, trennt schön, bröselt nicht, von Megavolumen ist allerdings keine Rede – was mich persönlich aber nicht stört.

    LG Ursula

    • hm, die chubby kenne ich noch nicht – muss ich mal probieren. Ich mag nämlich auch die „altmodischen“ Bürstchen mit Haaren lieber als die Gummidinger

      • Um kein Missverständnis zu verursachen: die hat aber die besagten Plastik-/Gummiborsten!

        LG und noch schönen Abend!

  • Liebe Irit – die Frage passt jetzt nicht ganz hier her da es ja die „Schminktasche“ ist – dennoch würde mich Deine derzeitige Routine – vor allem Sonnenschutz, meiner (Bioderma) wird leer…“ interessieren. Über die Suchfunktion habe ich nicht gefunden was ich wollte – im Winter hast Du doch sicher einen anderen Sonnenschutz als in dem 08/2016 Artikel? Alternativ würde ich mich über einen Link freuen der zu deiner derzeitigen Routine führt – ich habe das Gefühl, dass ich zur Zeit nicht wirklich effektiv „layere“ – daher habe ich mir auch das Hautmessgerät bestellt … lieben Dank im Voraus und einen schönen Sonntag

    • hm, die aktuelle Pflegeroutine… steht auch mal wieder auf dem Zettel, längere Geschichte, ich sehe zu, dass ich es unterbringe. Wollte auch noch mal was allgemeines dazu machen

Deine Meinung?