Rote Lippenstifte

Dieses Jahr ist mein Jahr des roten Lippenstiftes. In den letzten Jahren habe ich eher meine Augen stärker geschminkt und meist dezentes auf dem Mund getragen, dieses Jahr muss es rot sein. Je öfter, je besser. Also habe ich getestet, getestet und getestet und hier sind die besten roten Lippenstifte. Bisher.

Da sind sie denn (fast) alle, der Morello Lippenstift von Korres fehlt (s. auch Urlaubsreview).

201611-rote-lippenstifte

Wichtig bei rotem Lippenstift: das Zubehör.

201611-rote-lippenstifte-helfer-pixi-nourishing-lip-polish-clarins-base-fixante-levres

In meinem Fall ist das eine tolle Lippenpflege von Pixi namens „Nourishing Lip Poloish“, die neben sehr reichhaltiger Pflege auch noch kleine Hautschüppchen beseitigt. Die wird gleich nach dem Sonnenschutz aufgetragen und hat dann noch zehn Minütchen Zeit zum einziehen.

pixi-nourishing-lip-polish

Bevor ich den Lippenstift auftrage, wische die die Reste ab, dann kommt der unsichtbare Lipliner von P2 zum Einsatz und dann die Lippenbase von Clarins. Das sorgt dafür, dass erstens möglichst wenig verläuft und es zweitens lange hält.

Und nun die versammelten Testkandidaten. Die eher transparenten Lippenstifte hatte ich schon vorgestellt, geblieben sind diese hier:

201611-rote-lippenstifte-die-zarten-clinique-guerlain-clarins-loccitane

Von links nach rechts:

  • Clinique Pop Glaze Sheer Lip Colour in „Fireball“ – Sommerfarbe
  • Clarins Joli Rouge Brillant in 13 Cherry – den habe ich zwischenzeitlich verloren, leider.
  • neu dabei: L’Occitane Pivoine Sublime in Rot (16 Euro) – ein wunderbar duftender Lippenbalsam mit klarem Rotton. Weniger Farbe als ein Lippenstift, ideal für Anfänger. Den habe ich eigentlich immer für zwischendurch in der Handtasche.
  • Guerlain La petite robe noire in 003 Red Heels – noch eine Sommerfarbe

Das sind die Lippenstifte, die ich im Winter eher nicht benutze – da darf es dann doch Farbe sein.

Und hier kommen die 17 Testkandidaten, jeweils mit Swatch und einer kurzen Bewertung.

201611-rote-lippenstifte-die-normalen-clinique-nyx-lov-korres

201611-normal-swatch-1

Von links nach rechts

  • Clinique Pop Lip Colour in Passion Pop – einer meiner absoluten Lieblinge. Hält gut, verläuft nicht und das ist meine Optimalfarbe. Pigmentierung genau richtig.
  • Durchgefallen: Nyx Butter Lipstick in Mary Janes (7 Euro). Einmal benutzt und ich fand ihn schrecklich, viel zu schmierig und wer betonte Lippenfältchen mag, ist hier genau richtig. Hält übrigens auch nicht. Vielleicht geht das mit hellen Farben, bei rot definitiv nicht.
  • Korres Twist Lipstick in Allure (18 Euro): ganz wunderbar. Leichter pigmentiert, aber nicht transparent. Pflegend, aber nicht schmierig. Toll für den Tag. Hat eine leichte Tendenz zu Lippenfältchen, aber mit dem transparenten Lipliner hat man das im Griff.
  • Durchgefallen: Korres Twist Lipstick in Seductive (18 Euro). Die Konsistenz funktioniert nicht so gut bei einem dunklen Farbton. Bei mir wurde das schnell ungleichmäßig und das sieht nicht hübsch aus.
  • Durchgefallen: LOV Color&Care Lipstick in 551 Christinas Red (10 Euro): der Lippenstifte ist recht heftig pigmentiert, aber er verläuft an den Rändern. Ich hasse das, man muss ständig im Spiegel nachschauen, ob man nicht aussieht wie Joker in Batman. Weg damit.
  • Clinique Pop Lip Colour in Berry Pop – noch eine Lieblingsfarbe. Für dramatischere Tage…

201611-rote-lippenstifte-die-matten-clinique-catrice-bobbi-brown-laura-mercier

201611-matt-swatch-1

Von links nach rechts:

  • Clinique Pop Matte Lip Colour in Icon Pop (23 Euro): der ist einfach klasse. Zum einen die Konsistenz, recht matt, aber nicht trocken oder unangenehm. Verläuft nicht und hält. Und Icon Pop ist eine wunderbare Farbe, ich kann sie nicht so richtig beschreiben, auf jeden Fall anders als die Hülle. Und auf meinem Mund sieht es eher nach einem nicht langweiligen Rotbraun aus (oder ist es eher dunkelrot?), der Swatch auf dem Arm ist ganz gut gelungen. Kurz: geniale Farbe, mag ich.
  • Durchgefallen: Catrice Matt 6hr Artist in 060. Nach einer halben Stunde dachte ich, meine Lippen sind Dörrpflaumen. Geht garnicht. Naja, anhand des Swatches kann man es sich schon nach einer Minute denken.
  • Aussortiert: Clinique Long Last Soft Matte Lipstick in Matte Crimson. Die neuen Formulierungen der Pop Lippenstifte sind einfach besser.
  • Bobbi Brown Luxe Lip Colour in Retro Red (36 Euro): phantastische Konsistenz, stark pigmentiert und da verläuft absolut nichts. Und dazu noch angenehm auf den Lippen. Ich hatte ihn schon mal vorgestellt und ich bin immer noch begeistert.
  • Aussortiert: Laura Mercier Velour Lovers Lip Colour in Mon Cherie. Ist einfach nicht meine Farbe.
  • Laura Mercier Velour Lovers Lip Colour in Temptation: das hier ist ein anderes Beispiel für den unglaublichen Fortschritt in Sachen Lippenstifttechnologie. Federleicht auf den Lippen, angenehm zu tragen, verläuft nicht und gut pigmentiert.

201611-rote-lippenstifte-die-heftiigen-nars-clinique-maybelline-sleek

201611-heftig-swatch-1

201611-heftig-swatch-2

 

Von links nach rechts:

  • NARS Audacious Lipstickin Charlotte (30 Euro): die Audacious Lippenstifte sind legendär und zwar zu Recht. Sehr stark pigmentiert, leuchtende Farbe, eine Wahnsinnskonsistenz, verläuft nicht und hält und hält.
  • NARS Audacious Lipstick in Carmen (30 Euro): ein Geschenk meiner Freundin, sie mag lieber Chanel. Ich liebe NARS und der ist mittlerweile mein meistbenutzter roter Lippenstift. Ganz große Liebe.
  • Clinique Clinique Pop Liquid Matte Lip Colour in Flame Pop (23 Euro): noch eine Neuheit von Clinique. Aus dem Pressetext: „Volle Deckkraft. Federleicht. Langhaltend. Satte Farben. Samtige Textur. Plus Primer = Intensive Pflege. Spielend einfach aufzutragen mit dem weichen Applikator. Avocadoöl, Sonnenblumenöl und Vitamine pflegen, nähren und halten die Lippen geschmeidig. Glätten feine Linien.“ Ja, ja und ja. Der leuchtet fast im Dunkeln und ist kaum merklich auf den Lippen, er trocknet nicht ein, auch nicht nach zwei Stunden. Und das Allerbeste: er bewegt sich keinen Millimeter in Lippenfältchen. Die Lippenkontur bleibt auch ohne Lipliner absolut präzise. Mein Tipp für alle, die mit kriechendem Lippenstift kämpfen. Leider gibt es nur acht Farben.
  • Durchgefallen: Maybelline Vivid Matte Liquid in Rebel Red (6 Euro). Das war mein erster Kauf in Sachen „flüssig, matt, hochpigmentiert“, u.a. auch, weil er von Lisa Eldridge empfohlen wurde. Ich konnte mich nicht mit ihm anfreunden, erstens finde ich den Auftrag irgendwie ungleichmäßig und zweitens „trocknet“ er nicht so richtig, was dann dazu führt, dass die Kontur spätestens nach einer halben Stunde verschwimmt. Das finde ich ein absolutes No-Go bei einem hochpigmentierten Lippenstift.
  • Durchgefallen: Sleek Matte Me in Fired Up (6 Euro). Tolle Farbe, lässt sich wunderbar auftragen. Nur wird es leider knochentrocken. Man sieht es schon bei den Swatches, das untere Bild ist zwei Minuten nach dem ersten aufgenommen. Ich fand das mehr als unangenehm, nach dem ersten Tragetest entsorgt.

*wisch über die Stirn*

Das war der zweite Riesenlippenstifttest dieses Jahr, nächstes Jahr wird wieder mehr verteilt.

Fazit 1: es gibt viele tolle Lippenstifte. Ich empfehle insbesondere NARS und Clinique, aber alle anderen, die geblieben sind, sind auch absolute Kauftipps. Insgesamt habe ich zehn rote Lippenstifte in allen möglichen Farbvarianten und Pigmentierungen.

Fazit 2: auch der tollste Lippenstift sieht Mist aus, wenn die Farbe nicht stimmt, s. Laura Mercier oder Korres

Fazit 3: teure Lippenstifte lohnen sich, das steckt einfach mehr Technologie drin. Ich werde mir auf jeden Fall noch den neuen flüssigen Lippenstift von Armani zulegen, der soll ja NOCH toller sein.

Und außerdem: stellt Euch dieses Bild OHNE den roten Lippenstift vor – langweilig.

201610-roter-lippenstift

Das ist übrigens NARS Carmen. Welche roten Lippenstifte mögt Ihr denn?

(Die Produkte wurden teils selbst gekauft und teils zur Verfügung gestellt)

13 Kommentare

  • Ich hab ja ganz viele, weil die richtige Farbe für mich eine Frage des Zeitpunktes ist. Mit dem wechselnden Lichtspektrum durch Jahres- und Tageszeiten werden andere Nuancen toll, andere dagegen gehen plötzlich im Moment gar nicht mehr.
    Die Farbnuance ist für mich extrem wichtig, einige sind superangenehm auf den Lippen. Lancôme z.B ist für mich hier ein Highlight, federleicht, richtig pigmentiert, nicht zu viel oder zu wenig, aber es muss eine passende Farbe geben, für mich ist es dort schwierig. Ich mag auch die matten Töne lieber, Glanz sieht manchmal ältlicher aus, als man müsste. Ich bin auch vor paar Jahren von den Augen zu den Lippen gekommen, der Effekt ist jetzt besser, früher war es umgekehrt. Mein momentaner Liebling ist der neue, matte Rouge Vie von Chanel, der sich auch ganz zart und gleichmäßig auftragen lässt, toll auf den Lippen ist, gleichmäßig verblasst (!) und zu jeder Situation passt, zarter am frühen Morgen, was bei Rot ja oft ein Problem ist und je nach Bedarf kräftiger, ab nachmittags dann volle Kanne und immer noch nicht unharmonisch. Der neue 999 von Dior in der matten Version ist ähnlich. Heikes und Evas Red von L’Oreal haben sich auch als Evergreens erwiesen, zu denen ich immer wieder greife.

    Flüssige Matte scheinen jetzt erst ausgereift zu sein, maybelline und sleek waren auch bei mir durchgefallen, Lime Crime hielt zwar toll, wurde aber knochentrocken. Die neuen von Chanel waren aber sehr gut, leider keine Farbe für mich dabei. Nach vielen Jahren der kalten Farben finde ich leicht warme strahlender auf der Haut, hier ist die Auswahl immer noch sehr begrenzt. Aber leicht pflaumenartige Töne, wie der Black Honey von Clinique finde ich im Winter toll, von jetzt bis Weihnachten, danach schlägt die Farbvorliebe wieder um.

    • aaaah, noch eine Lippenstiftliebhaberin 🙂

      Ich finde es mit den Farben auch am schwierigsten, da ist Clinique bei mir einfach gut. Chanel ist notiert und wird zusammen mit dem neuen Armani getestet. Vielleicht ist ja eine Farbe für mich dabei.

      Ich mag übrigens auch lieber leicht warme Rottöne, die sehen genau wie du schreibst einfach strahlender aus. Und ich finde sie (soweit das bei rotem Lippenstift möglich ist) irgendwie auch natürlicher

  • Toller Post! Ich bin ein Red Lipstick Junkie und habe ungefähr 200 Stück, kreisch! Den “ Carmen“ von Nars muss ich haben ! Lechz
    Meine erste große Lippenstiftliebe war in den 80gern YSL Nr. 7, der holy Gral ist und bleibt aber Paloma Picasso Rot!!! Leider auch nicht mehr erhältlich .

    • Aaaah, du wirst es nicht glauben: ich habe den Paloma Lippenstift noch, unten ist noch ein kleiner Rest, er stinkt fürchterlich, aber ich konnte ihn nicht wegwerfen. Habe ich zum ersten Jahrestag von meinem Exmann bekommen

      • Mein Mann hat mir den auch immer geschenkt😞. Hab leider keinen mehr. Typisch: alles bewahre ich auf.. Und die wichtigen(😊) Teilchen sind weg.
        Aber da haben wir ja den gleichen Lippi getragen ! 😀

        • Ein Kanebo wurde ja als “ Nachfolger“ gehandelt ! Ich fand ihn ähnlich , aber nicht richtig „Paloma“. Vllt finde ich ja beim großen Ausmisten ( muss sein,wg Umzug) noch ein Exemplar.. Benutzen Wiede ich ihn wohl nicht können,aber so als Erinnerung.

  • Exilberlinerin

    Mit Maybelline Vivid Matt habe ich die gleichen Erfahrungen. Schade, is nix. Ich liebe auch rote Lippenstife, versuche jetzt gerade den Rouge Pur Couture von YSL aufzubrauchen, aber dan hol ich mir wieder von MAC Russian Red und diese Ruby irgendwas. Die finde ich am besten !

    • Der Russian Red ist mir zu bläulich, das sieht seltsam aus. Guck dir mal die Clinique Pop Matte Lips an (Stift, nicht flüssig) – die sind super! Und NARS natürlich. Und all die anderen. Genau, wieso eigentlich nicht NARS??? Hm???

      • Exilberlinerin

        Weiss auch nicht, hatte noch nie was von NARS, weiss nicht wo ich das hier bekomme und ich bestell nicht so gerne im Netz, weil es oft verschütt geht hier in der Post 🙁 Aber ich bin natürlich offen für alles hehe. Bei mir halten Lippenstifte nicht, keiner von denen wirklich. Nur die von früher, in blau, grün etc. die haben die Haut vorrübergehend eingefärbt, die waren super, aber die gibt’s nicht mehr. Aber ich guck mir auch die Clinique gerne mal an. Ich mag bei MAC den Geschmack/Duft der Stifte, leicht vanillig

  • Mein liebster Lippenstift für jeden Tag war lange Zeit der Crayon Baume Lèvres von Clarins (Colours of Brazil 2014) in der Farbe 06 Soft Coffee. Ebenso lange Zeit war ich auf der Suche nach Ersatz in dieser Farbe..leider erfolglos.

    LG Tina

    • das ist ganz erstaunlich mit den Farben, oder? Ich hatte mal einen Lieblingslippenstift von Catrice und nie wieder so eine tolle Farbe gefunden, das war der Ultimate irgendwas in 50 Upside Brown

  • Carmen ist bei mir eingezogen 😀! Superfarbe- Danke für den Tipp!
    LG aus dem kalten Hamburg
    Sabine

Deine Meinung?