Mehr Körperpflege

Ebenfalls schon am Montag versprochen: noch mehr neue Körperpflege. Und natürlich Altbekanntes, ich bin bei manchen Dingen eine wirklich treue Seele.

201610-koerperpflege-wardrobe

An alten Bekannten findet sich – wie könnte es anders sein – natürlich die Bodylotion+ von Beyer&Söhne. Schon oft gelobt und die habe ich wirklich IMMER da.

Im Winter greife ich auch gerne zu Caudalie, ich mag die Kombi aus 1. Huile Divine auf Arme und Beine und 2. Bodylotion nochmal komplett. Das Layering von Öl und Lotion ist überhaupt mein Geheimtrick für trockene Körperhaut, funktioniert insgesamt, aber eben (wie bei mir) auch nur für Arme und Beine. Mein Bauch mag es nicht ganz so reichhaltig.

Die Karitéhandcreme von L’Occitane ist auch eine ganz alte Bekannte, aktuell sind beide Größen limitiert (aber zu demselben Preis) in einer hübschen afrikanisch inspirierten Verpackung zu bekommen. Aus derselben limitierten Karitéserie stammt die Ultra Soft Cream Violet (100 ml kosten 22 Euro) mit zehn Prozent Karitébutter und einem Veilchen-Bouquet. Genau wie die neuen Produkte aus der „Gingembre Rouge“-Serie von Roger&Gallet hatte ich schon am Montag vorgestellt.

Ebenfalls neu ist so einiges von Melvita bei der L’or Bio und der Argan Bio Serie. Neben meinen „Klassikern“ (Duschgel – einfach wunderbar – und natürlich das L’Or Bio Trockenöl) und dem schon vorgestellte Argan Bio Körperpeeling gibt es auch eine neue Körpermilch. Aus der L’or Bio-Serie habe ich die Körpermilch Extraordinaire (200 ml kosten 21 Euro) getestet:

Eine leichte Körpermilch mit Arganöl aus Marokko, Kendiöl aus Indonesien, Inca Inchi-Öl aus dem Amazonasbecken, Dattelpalmenöl aus der Wüste von Burkina und Baobaböl aus Afrika. Die mit Karitébutter angereicherte Textur umhüllt die Haut mit einem pflegenden Kokon, der intensiv feuchtigkeitsspendend wirkt, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen.

Die habe ich angetestet und festgestellt, dass sie derzeit zu wenig für Arme und Beine und zu viel für den Restkörper ist, ich werde also im Winter nochmal testen, dann sollte sie mit dem L’or Bio Trockenöl untendrunter für Arme und Beine optimal sein. Mein Tipp für Körperhaut zwischen trocken und normal. Es riecht auf jeden Fall ganz wunderbar… nach L’or Bio.

Ebenfalls neu sind zwei Körperöle von Korres (100 ml kosten je 29 Euro):

Das neue Anti-Ageing-Trockenöl mit 99,3% natürlichen Inhaltsstoffen zieht angenehm schnell ein und ist auch für empfindliche Haut ideal geeignet. Es versorgt die Haut mit Feuchtigkeit sowie wertvollen Nährstoffen. Die beiden Duftvariationen verwöhnen die Sinne mit dem frischen Bouquet der blühenden Weinberge auf Santorin oder einer einzigartigen Kombination feiner floraler Noten mit Anklängen von kühlem Wasser.
Das neue Anti-Ageing Body Oil enthält Flügeltang-Extrakt [Alaria Esculenta], ein effektives natürliches Antioxidans. In klinischen Studien konnte die Wirkung gegen Freie Radikale ebenso wie die Stimulation der Kollagen- und Hyaluronsäure-Produktion nachgewiesen werden. Die enthaltenen Aprikosen- und Süßmandelöle hydratisieren in Kombination mit Shea Butter die Haut bis in die Tiefe und wirken den sichtbaren Anzeichen der Hautalterung effektiv entgegen.

Ich habe Water Lily und bin zwiegespalten. Die Pflegewirkung ist nämlich wirklich gut, insbesondere langanhaltend. Die Sprühflasche ist praktisch und es gibt auch keine Sauerei. Die Inhaltsstoffe gefallen mir gut – Anti Aging am Körper ist nicht verkehrt. Der Duft ist aber nicht so richtig winterlich und so reichhaltige Pflege muss bei mir immer ein wenig warm und kuschelig duften. Hm, mal sehen.

Von Oliveda bin ich ziemlich begeistert, dieses Olivenblatt-Zellelixier ist für meine Haut ein richtiges Wundermittel. Es ist natürlich auch in der Körpercreme Anti Aging (200 ml kosten 30 Euro, 500 ml 60 Euro, jeweils in einer praktischen Spenderflasche) enthalten. In der Beschreibung stand, dass es eine besonders leichte Körpercreme ist – fand ich auch, zumindest von der Konsistenz her. Sie zieht prima ein und der Effekt ist bei mir ähnlich wie bei der Beyer Bodylotion – die Haut fühlt sich gut an und das nicht nur eine Stunde, sondern eher einen Tag. Da ist auch ein Körperöl untendrunter die reine Verschwendung.

Das schon erwähnte frische Olivenblatt-Zellelixier wirkt am Körper genauso gut wie im Gesicht – es spendet Feuchtigkeit, beruhigt die Haut (Stichwort Heizungsluft) und ist außerdem voll mit Antioxiantien. Zusammen mit Mangobutter und Mandelöl ist das Ergebnis einfach gut.

Nachteil: die eierlegende Wollmilchsau (Bodylotion für sagen wir mal 5 Euro, die eine phantastische Wirkung hat) ist immer noch nicht gefunden, preislich tun sich Anti-Aging Körperprodukte nur sehr wenig.

(Die Produkte wurden teils selbst gekauft und teils zur Verfügung gestellt)

10 Kommentare

  • Die eierlegene Wollmilchsau, unter 5€, ist für mich DOVE Derma SPA straffend+ !!!
    Ich persönlich mag nichts am Körper, was zu intensiv duftet. Und das tut diese nicht! Sie zieht schnell ein und ist trotzdem pflegend!
    Die reichhaltige Pflege hat mich nicht überzeugt!
    LG die alex

  • Meine Entdeckung für den Winter ist die Neutrogena Lotion…auch die von Garnier in der roten Flasche ist gut. Ich habe Ichthyosis Vulgaris…EXTREM trockene, schuppende Haut. Da ich mich morgens und manchmal abends komplett eincremen MUSS, kaufe ich sehr viele Body Lotions/Creme. Da die Gesichtscreme von B&S meinem Gesicht leider nicht gut tat (total ausgetrocknet🤔) und ich ansonsten auch mit teueren Körperprodukten wenig gute Ehrfahrungen machte, gucke ich weiter im 5€ Bereich. Die eher nicht so günstigen Produkte sind meist alle „leicht“ und werben mit dem „zieht sofort ein“ Effekt. Wenn bei mir etwas „sofort“ einzieht bedeutet das, das meine Haut richtig aufzuplatzen droht. Ölen und cremen ist auch nicht immer gut, da meine Haut eher Feuchtigkeit und nicht immer „nur“ Fett braucht. Ich kenne ein Paar frauen die meine Probleme auch haben. Idealerweiser bräuchten wir ein Lotion mit Hyaluronsäure, Glykolsäure und Urea…um die 10€ in 500ml flaschen!😂😂😂

    • hm, Urea in hoher Konzentration wirkt auch wie ein Peeling… das wäre doch mal eine Idee, so eine Lotion zu basteln. NOch ein bisschen Karitébutter, NIacinamide und Vitamin E – und fertig ist das Zaubermittel

    • Dann wäre der Hyaluronsäure-Toner von Hada Labo vielleicht was zum untermischen. Der enthält hoch- und niedermolekulare Hyaluronsäure und ist so richtig feuchtigkeitsspendend + super ergiebig. Außerdem empfehlenswert: Kikumasamune Sake Lotion (high moist), kommt in der 500ml Flasche und ist sowohl für Körper als auch Gesicht geeignet, enthält fermentierten Sake und anderen tollen Inci-Schnickschnack – aber keinen Alkohol. Beide Sachen sind über ebay oder amazon zu kriegen.

  • Wären 400 ml zu 25 Euro für dich OK?
    Clarins Moisture-Rich Body-Lotion. Die benutze ich wirklich schon seit Jahrzehnten. Und kaufe sie wieder und wieder.
    Hier kommt die Beschreibung:
    Eigenschaft: pflegend, feuchtigkeitsspendend
    Pfirsichmilch, Sheabutter, Lichtnussbaum aus Hawaii und Orangenblüten versorgen sehr trockene Haut mit Feuchtigkeit – ein Wohlfühlbad für den Körper! Die reichhaltige Creme Baume Corps Super Hydratant von Clarins zieht schnell ein, versorgt intensiv mit Feuchtigkeit und beruhigt. Die Haut wird geschmeidiger, fester und sieht glatter aus.

    Ich bekomme kein Geld für meine Clarins-Begeisterung. 😃

    • Die Clarins Lotion liebe ich auch! Und Caudalie Bodybutter. Und im Winter geht für mich nichts über die Eucerin Bodylotion mit 5 oder 10% Urea. Die ist auch nicht so teuer.

  • Habe auch seit einigen Jahren meine persönliche eierlegende Wollmilchsau gefunden: Macadamia Body Butter von Alverde. Sehr reichhaltig, riecht gut, macht schöne, zarte Haut und kostet um die 5 Euro.
    Liebe Grüße, Silke

  • Ich liebe die Lotion von Caudalie!!! Obwohl das Öl auch nicht zu verachten ist…dieser Duft ist einfach lecker 🙂
    Liebe Grüße Claudia

  • die Clarins Bodylotion habe ich tatsächlich noch nicht probiert, kommt auf die Liste.

    Mit der Eucerin Bodylotion komme ich nicht gut klar. Bodybutter finde ich für mich meist einfach zu fettig (ich brauche eher Feuchtigkeit als Fett), aber Alverde werde ich mir anschauen, ich glaube, da gibt es auch kleine Probegrößen.

    Dove Derma Spa, hm, davon hatte ich verwöhnend, damit war etwas, auf jeden Fall habe ich nicht nachgekauft. Straffend? Wird probiert…

    @Susie: welche von Neutrogena hast du denn? Da gibt es vier…

Deine Meinung?