Augenbrauen – Lieblingsprodukte und Tipps

Augenbrauen finde ich extrem wichtig – sie geben dem Gesicht einen „Rahmen“. Weswegen ich da auch pingelig bin. Meine Brauen haben die Tendenz zum wuchern (s. obiges Photo), deshalb wird regelmäßig gezupft und mit der Schere gekürzt. Und auch gefärbt, ich mag es, wenn die Augenbrauen mit der Haarfarbe harmonisieren.

Aber: ein bisschen zusätzliches Styling schadet nicht.

201611-augenbrauen-clarins-kit-sourcils-nyx-tameframe-bobbi-brown-brow-gel-laura-mercier-brow-dimension

Das Augenbrauenkit von Clarins habe ich Euch schon des öfteren empfohlen, meins ist mittlerweile schon sehr aufgebraucht, da muss demnächst mal ein neues her. Das Tolle daran: es ist wirklich alles dabei, was man für die Augenbrauen braucht (Farbe, Wachs und Highlighter für den Brauenbogen plus Applikatoren) und im Notfall kann man den dunklen Farbton auch noch fürs Augen-Makeup verwenden. Hier nochmal der Link zu meinem Review.

Ebenfalls nicht mehr ganz so neu ist das Long-Wear Brow Gel von Bobbi Brown (Link zum Review, erhältlich in acht Farben für je 23 Euro). Die Farbe „Blonde“ hat sich im Sommer sehr bewährt, da bleichen meine Haare immer aus und dazu passen dann auch etwas hellere Brauen. Ich benutze das Gel eher für ein schnelles Makeup oder wenn es nicht ganz so perfekt aussehen soll – Brauen mit einer Spiralbürste in Form bringen und mit einem festeren abgeschrägten Pinsel das Gel (ich finde ja, es ist eher ein Wachs) auftragen und nochmal mit dem Spiralbürstchen durch – fertig!

Neu ist das „Tame & Frame“ von Nyx im Farbton „Chocolate“ (knapp 7 Euro, es gibt insgesamt fünf Farben). Laut Aufschrift auch eine Pomade, aber ich finde es eher wie ein Gel. So richtig habe ich mich noch nicht damit angefreundet, ich mag es lieber etwas „fettiger“. Die Farbe ist toll und man kann prima die Brauen „nachzeichnen“ – aber in Sachen Form bzw. die Haare an der gewünschten Stelle lassen fand ich es nicht so toll.

Ebenfalls neu bei mir ist das „Brow Dimension Fiber-Infused Colour Gel“ von Laura Mercier (drei Farben, je 24 Euro). Es ist ein farbiges Augenbrauengel mit kleinen Fasern drin für mehr Volumen und Dichte. Die Spiralbürste ist gleich integriert, es lässt sich einfach auftragen und der absolute Pluspunkt ist die Haltbarkeit, die Haare bleiben in Form.

Hätte ich mal die Pressemitteilung vorab gründlich gelesen (bei Laura Mercier habe ich immer den Drang, sofort ausprobieren zu wollen, ich mag die Sachen), wäre mir folgende Formulierung aufgefallen: „Fasern lassen die Brauen voller und dicker wirken, definiert, fixiert und füllt lichter werdende Brauen auf“.

Das Ergebnis: Dr. Braue (wir erinnern uns an Dr. Best aus den 80ern) war nichts dagegen. Ich mag dichte Augenbrauen, aber das war definitiv zu viel.

Aber hier mal eine kleine Demo, was das Brauengel kann – meine jüngere Tochter teilt meine Schminkbegeisterung:

201611-augenbrauen-laura-mercier-brow-dimension-test

Dichter, gleichmäßiger und die Lücken aufgefüllt.

Daher auch mein Kauftipp für alle, die mit lichter werdenden Augenbrauen zu tun haben. Wer eher in Form bringen möchte, sollte sich das Gel von Bobbi anschauen. Und das Kit von Clarins braucht man sowieso….

(Die Produkte wurden teils gekauft und teils zur Verfügung gestellt)

Ein Kommentar

  • Und weil dieser Post eben gerade über den Schimmer-Fältchen“-Kommentaren stand:
    Das Brauengel von Laura Mercier ist wirklich spitze!!! Für mich mit „sich lichtenden“ Brauen auf jeden Fall ein Nachkauf-Produkt. Demnächst.
    Zur Zeit färbt, formt und füllt es immer noch.
    Danke Irit!😊

Deine Meinung?