Blush. Und Highlighter. Und Bronzer. Und Contouring.

Wie angekündigt… wieder mehr Makeup. Ich bin kein großer Sammler (unvergessen das Bild einer Bloggerin mit ihren 120 Blushes…), aber ein wenig Auswahl schadet nie. Da ein Beitrag nur über meine Blushes ziemlich kurz geworden wäre, habe ich den Rest der Dinge, die ich gerne im Wangenbereich auftrage, gleich noch dazu genommen. Und meine zwei neuen Paletten von Makeup Revolution ausprobiert.

201610-blushsammlung

Wenn ich es mir anschaue, habe ich hier fast alle schon einmal vorgestellt, ich bin halt eine treue Seele…

Die Cremigen

Mein Highlighter von Bobbi Brown (der schwarze Flakon neben den Pixituben) – den mag ich ausgesprochen gerne. Man kann ihn hauchdünn auf die Wangenknochen tupfen für ein wenig Glow oder auch einen Tropfen in die normale Foundation geben. Die Farbe ist silbrig-pink und man bekommt Glow und keinen Glitzer. Perfekt. War aber leider eine LE aus dem letzten Jahr.

In Sachen Cremeblush liebe ich nach wie vor meinen Chubby Stick von Clinique in Rhubarb. Ich mag am liebsten Blushes in Richtung Peach/Apricot. Das finde ich am schönsten zu meinem Standard-Makeup mit braun-grauem Lidschatten und rotem Lippenstift. Wenn es einen Hauch mehr Pink sein darf, nehme ich gerne das Gelblush von Pixi in der Tube im Farbton Natural (linke Tube). Und für den hellwachen Look kommt „Flushed“ zum Einsatz, sieht aus, als käme man gerade vom Spaziergang zurück – mit leicht geröteten Wangen.

201610-blushsammlung-mit-nummern

Die Highlighter

Highlighter sind ein ganz merkwürdiges Schminkding. Ich kenne eigentlich kaum eine Frau, die nicht von Ihnen angezogen wird. Sie sind aber auch zu schön in den schimmernden Gold- und Silbertönen. Leider sieht man aber auch öfter Frauen, die das mit der richtigen Menge nicht so ganz verstanden haben. Highlighter ist dazu da, Gesichtspartien hervorzuheben (das sind NICHT alle) und das in einer Weise, die den natürlichen Glow von vor dreißig Jahren (in meinem Fall) imitiert. Dazu braucht man einen fluffigen Pinsel (nicht zu viel Produkt), der nicht zu groß sein darf (zielgenaue Applikation).

Auf dem Bild meine vier Favoriten: oben links der „Face Illuminator“ in Addiction von Laura Mercier (Nr. 6). Direkt daneben Nude Glow Highlighter von Essence (Nr. 2). Die kommen beide nur im Sommer zum Einsatz, wenn ich ein wenig gebräunt bin. Diese goldig-warmen und nicht zu hellen Farben sehen dann einfach gut aus. Die sind übrigens beide tageslichttauglich, ich finde, dass der von Essence sogar noch etwas schimmeriger ist als der von Laura. Abends geht aber auch und dann darf es auch mal ein bisschen mehr sein.

Im Normalfall (=bleich) greife ich aber zu Bobbi Browns Highlighter in Pink Glow (Nr. 1), bei mir optimale Farbe und dezent-schön.

Wenn es eher die Farbe sein soll und fast ohne Schimmer, vertraue ich seit langen Jahren auf MAC: der Sculpting Powder in „Emphasize“ (Nr. 4) gibt eher eine helle Farbe und schimmert minimal. Übrigens schon zweimal nachgekauft.

Die Bronzer

Da habe ich nur zwei und von denen ist einer auch noch zweckentfremdet. Diesen Sommer gab es eine neue, sehr helle Nuance (00 Clair Blondes) des legendären Terracotta Powder von Guerlain (Nr. 5) und der ist einfach klasse bei mir. Ein Hauch von Bräune und das war es, sehr natürlich. Ich bin einfach keine Bronzerfrau.

Das Blush von Korres in der Farbe „Natural“ (Nr. 10) benutze ich mal als Blush und mal als Bronzer. Ich mag gerne ein bräunliches Blush zu starkem Augenmakeup Richtung Smokey Eyes und Lipbalm.

Und weil es hier am besten dazupasst: noch ein Klassiker bei mir von Catrice, die Contouring Palette in 010 Ashy Radiance (Nr. 14). Den Highlighter finde ich mies, aber die Contouringfarbe passt bei mir haargenau und liefert genau das gewünschte Ergebnis!

Die Blushes

Oder auch: die alten Bekannten.

„Sexappeal“ von NARS (Nr. 12), mittlerweile das dritte Exemplar, mein Winterstandard. Sehr hell und dezent, aber (wir reden von NARS) trotz der hellen Farbe nicht kalkig im Gesicht.

Armani in 306 Attitude (Nr. 13), wohnt auch schon lange bei mir, etwas mehr Farbe und mit einem Hauch von Pink.

Clinique Cheek Pop Blush in Ginger Pop (Nr. 8) und Peach Pop (Nr. 7) und die Cheek Contouring Palette in 03 Roses (Nr. 3).

Dazu noch zweimal Hourglass in Diffused Heat (Nr. 11), meine Lieblingssommerfarbe, wenn ich braun bin und rechts die größte Konkurrenz für NARS Sexappeal, Dim Infusion (Nr. 15), der ist auch schon recht weit runter.

Und dann noch ein neuer Testkandidat von Trend it up (Nr. 9), den ich aber bisher noch nicht richtig getestet habe. Ein leicht schimmernder Peach-Apricot-Ton (Farbton 040) und nicht zu dunkel. Beim ersten Auftragen fand ich ihn auf jeden Fall sehr schön, gleichmäßige Farbe und ein hübscher Glow. Mal sehen, ob er bleibt, ich brauche da immer ein bisschen länger.

Und wenn wir schon bei Blushes sind, ich hatte ja noch Neuerwerbungen von Makeup Revolution:

makeup-revolution-einkaeufe

Links die Blushpalette in „Golden Sugar“, daneben die Highlighterpalette „Radiance“.

Die Blushpalette habe ich gleich in Richtung meiner Töchter weitergereicht, den Grund seht Ihr auf den Swatchphotos. Auf der linken Seite sind die Farben wie in der Palette angeordnet aufgetragen, ganz rechts die drei sind die Highlighterpalette:

201610-swatch-makeup-revolution-blushpalette

201610-swatch-makeup-revolution-blushpalette-2

Dass eine Blushpalette glitzert und funkelt und zwar deutlich mehr als ein Highlighter, war auch mal neu – und absolut untragbar. Ich fand es fürchterlich.

Die Highlighterpalette gefällt mir ganz gut, aber ich habe das dumpfe Gefühl, die macht auch demnächst den Abgang. Das ist einfach ein bisschen zu viel Glitz&Blitz, da fallen Produkte von Bobbi Brown oder Laura Mercier doch deutlich dezenter und tragbarer aus.

Da ich nun schon einen Monat mit vielen Unterbrechungen an diesem Post schreibe, habe ich auch endlich die Lidschatten ausprobiert. Naja, ich sage nur: Glitz&Blitz. Mit 20 toll, mit 50 eher Mist.

Ich kann festhalten: Makeup Revolution ist meine Marke nicht.

(Die Produkte wurden zum Teil selbst gekauft und zum Teil zur Verfügung gestellt)

6 Kommentare

  • Interessanter Pist über Rouge etc.
    Magst du eigentlich Stereo Rose von MAC?
    Den nehme ich für alles : Rouge, Finish, Contour, Lidschatten.
    Habe gerade festgestellt , dass ich Unmengen Blushes besitze.. Ups

    • das hatte ich mal vor zig Jahren, um genau zu sein habe ich drei Anläufe gestartet (genau wie mit NARS Orgasm) – mir war das zu goldig/schimmerig, ich mag lieber matte Blushes oder höchstens etwas dezenten Glow wie bei den Hourglass-Blushes

      und zum Thema UNmengen von Blushes: http://www.chocolate-bit.ch/2013/07/revitalize-my-blushlibido.html

      • Ich bin ja sonst auch sehr für matt, aber bei Stereo mache ich eine Ausnahme 😀.
        Ups, ja das sind viele Blushes… Ich fürchte fast , dass ich annähernd dir gleiche Menge habe! Kreisch😳.
        Ich ziehe ja jetzt um, deshalb will ich aussortieren( heul)!!!!!!! Wenn ich es schaffe, mach ich ein Foto……

        LG
        Sabine aus Yhamburg

      • beim gtbhc Link blutet mein Blogleserherz etwas. ich mochte die beiden unwahrscheinlich gerne und finde es immer noch schade das sie aufgehört haben

        • Stimmt, ich fand den Blog auch immer klasse, ein bisschen durchgeknallt 😉 Jettie hat einen anderen Blog, da passiert aber auch nicht viel

Deine Meinung?