AHA/BHA: Favoriten von Teoxane, HighDroxy, Paula’s Choice und Skinceuticals

Älter werden ist nichts für Feiglinge und irgendwann nimmt man gezwungenermaßen zur Kenntnis, dass die Creme allein es nicht mehr tut für schöne Haut. Also habe ich mir gedacht, ich stelle in loser Reihenfolge „meine“ Zusatzprodukte vor. Das ist immer eine Mischung aus alten Lieblingen und Neuentdeckungen und heute geht es los mit dem Thema Exfoliation.

201609-aha-und-bha

Ich bin im Normalfall kein Freund von Schrubbelpeelings (Ausnahmen gibt es immer… ) und nehme standardmäßig lieber Produkte, die chemisch exfolieren. Wer hier schon länger liest, dem ist das nicht neu, aber eine kurze Zusammenfassung schadet ja nie.

Was gibt es denn?

Ich dachte immer, mit AHA und BHA ist die Welt erklärt, habe aber dazugelernt.

AHA: Glykolsäure, Milchsäure, Mandelsäure

AHA (oder Fruchtsäuren) sind das Mittel der Wahl bei normaler bis trockener Haut und Sonnenschäden. Wer eine Neigung zu Akne hat, sollte unten bei BHA weiterlesen. Grundsätzlich wirken AHAs auf die Oberfläche der Haut, d.h. das Hautbild wird ebenmäßiger, in Maßen wirkt es auch gegen Pigmentflecke, glättet ein wenig die Falten, wirkt feuchtigkeitsspendend und stimuliert nicht zuletzt die Kollagenproduktion.

Die wesentlichen Unterschiede liegen in der Teilchengröße (Glykol ist am kleinsten, Mandel am größten) und in der Verträglichkeit, was u.a. an der Eindringtiefe liegt. Glycolsäure kommt am tiefsten und wirkt sogar auf Mitesser, hat aber auch das meiste Reizpotential, bei Rosacea lieber auf ein Produkt mit Mandelsäure zurückgreifen. Wobei man das auch individuell testen muss. Mandelsäure wirkt außerdem entzündungshemmend.

Wichtig: eine Konzentration zwischen 5 und 10% ist gut für den Alltagsgebrauch und der pH-Wert des Produkts muss zwingend unter 4 liegen, sonst wirkt es nicht.

BHA: Salicylsäure

BHA ist das Mittel der Wahl bei eher unreiner Haut und für empfindliche Haut. Auch hier wird die Oberfläche der Haut „gepeelt“, aber zusätzlich wirkt BHA auch im Poreninneren, weil es fettlöslich ist. D.h. es kommt insbesondere Haut mit Mitessern oder Pickeln zugute. Schon der Name weist auf die Verwandschaft zum Aspirin hin (Vorsicht bei Allergien!), tatsächlich wirkt BHA entzündungshemmend und vermindert Hautrötungen und Entzündungen und wird auch bei Rosacea gut vertragen.

Wichtig: eine Konzentration zwischen 1 und 2% ist gut für den Alltagsgebrauch und der pH-Wert des Produkts muss auch hier unter 4 liegen.

Urea

Urea kannte ich bisher nur als Mittel der Wahl bei extrem trockener Haut, also z.B. in Bodylotions oder auch in hoher Konzentration in diversen Fußpflegeprodukten. Aber ich habe dazu gelernt, Urea wirkt nämlich ab einer Konzentration von 20% keratolytisch, sprich: entfernt abgestorbene Hautzellen aus der obersten Hautschicht zu entfernen. Die Wirkung ist also dieselbe wie bei AHA und BHA. Urea kann aber noch mehr, es ist ein sogenannter Enhancer und fördert die Einlagerung von Wasser in der Barriereschicht – mit dem Effekt, dass Wirkstoffe besser eindringen können.

Kommen wir zur Praxis

In meiner Badezimmerschublade tummeln sich derzeit fünf Produkte und da sie alle unterschiedlich wirken, bleiben auch alle fünf.

 Produkt Wirkstoff wann benutze ich es?
Paula’s Choice 2% BHA Lotion  2% BHA eher im Sommer, wenn die Haut etwas fettiger ist und bei Pickelanfällen und über Nacht
Paula’s Choice Redness Relief 1% BHA Lotion  1% BHA das ist mein BHA-Alltagsprodukt und ich benutze es am Morgen, auch eher im Sommer
HighDroxy Face Serum  10% Mandelsäure (AHA) mein Standard-AHA-Produkt, Benutzung eher im Winter und am Morgen- es ist einfach superverträglich und macht nicht zuletzt wegen des enthaltenen Niacinamide wunderbare Haut. Sozusagen die Alternative zu Paulas 1% BHA
Teoxane Radiant Night Peel  15% Glykolsäure (AHA) Mein Kurprodukt: 2-3x im Jahr drei Wochen am Stück verwenden, abends, keine andere Pflege obendrüber. Und richtig tolle Haut bekommen! Da ist ein Extrakick, alle anderen Produkte sind mehr Maintenance.
Skinceuticals Retexturing Activator 25% Hydroxyethyl-Urea Noch ein Winterprodukt bei mir, durch die Hyaluronsäure sehr feuchtigkeitsspendend. Sehr verträglich und eine echte Alternative für alle, die kein AHA vertragen.

Ihr seht: man braucht eigentlich alle 😉

Drei Sachen habe ich aber noch:

  • Immer, IMMER, IMMER einen guten Sonnenschutz mit UVA verwenden, sonst nützt das ganze Peeling absolut nichts, man vergrößert eher die Hautschäden
  • Zu allen Produkten außer Skinceuticals gibt es Reviews auf dem Blog, einfach links die Suchfunktion benutzen oder ganz unten unter dem Post (und über den Kommentaren) auf die Tags klicken.
  • Wer Paula ausprobieren möchte: bitte noch ein bisschen warten. Ab 30.9.16 ist Glamour Shopping Week und es gibt 20% plus Gratisversand – ich mache euch rechtzeitig aufmerksam!!!

(Die Produkte wurden teils selbst gekauft und teils zur Verfügung gestellt)

16 Kommentare

  • Kurze Frage: Warum benutzt Du von Paula die BHA-Lotion, nicht das Gel und auch nicht das Liquid ?
    Ich benutze das Liquid, weil ich „mal gehört habe“, dass die wässrige Lösung noch tiefer in die Haut eindringen soll und das Ergebnis noch besser sein soll.
    Aber richtig zufrieden bin ich mit dem Liquid nicht.

    • weil ich die Konsistenz am liebsten mag: das Liquid finde ich klebrig und das Gel auch. Die Lotion ist einfach am schönsten zu benutzen

      Ich glaube auch, dass ein Produkt, das man eigentlich nicht so richtig mag, nicht gut wirkt…

  • Da ich grad auf der Suche nach einem neuen Serum bin, werd ich mir mal highdroxy anschauen. Hast du eigentlich eine Empfehlung für Nachtcremes?

    • mach das, es gibt auch Proben.

      Ich benutze morgens und abends dieselbe Creme – aber was suchst du denn? Bzw. was soll sie können?

  • Liebe Irit,
    seit ich Deinen Blog lese, bist Du mein wandelndes Lexikon in Sachen Inhaltsstoffe. Du schreibst das so schön erfrischend und verständlich, dass ich es einfach immer wieder gern nachlese. Dieses Skinceutical-Produkt klingt spannend. Ich würde mich über ein Review freuen!
    Alles Liebe
    Anja

  • Good Morning, liebe Irit! Sag‘ mal, dieses flüssige Produkt von Paula hat -so erinnere ich mich zumindest von einer Probe- bei mir absolut keine Chance bekommen, weil es so STINKT…. Das hatte nichts kosmetisches mehr an sich (unparfümiert hin oder her…) Hat sich das evt. geändert?? Das Serum von HighDroxy ist dagegen soooo toll & WIRKT!! Liebe Grüße aus der Hauptstadt ***

    • keine AHnung, ich habe das ewig nicht mehr benutzt. Die beiden Lotionen von oben riechen praktisch nach nichts

  • Lieben Dank für die Info!! :))

  • Liebe irit,
    Danke schön für die Tips und Infos zum Thema Exposition.
    Ich benutze Rennens bha von Paula erst ein paar Tage am Abend und meine Rosacea Rötungen
    ziehen sich schon zurück.
    Eine Frage habe ich noch – ich habe bei dir irgendwo mal was gelesen zum Thema was man nicht kombinieren sollte
    Vielleicht könntest du mir den link nochmal posten
    Genauer gefragt kann ich bha und niacinamid Kombinieren?
    Liebe Grüße und danke schön für alle deine Infos:)
    sabinew

    • BHA und Retinol vertragen sich nicht so gut bzw. sollte man eine halbe Stunde dazwischen warten

      Das Niacinamid würde ich nicht unbedingt in das BHA rühren, dann lieber in die Creme

  • Liebe Irit,
    auf die Gefahr hin, dass mich hier alle für doof halten, möchte ich gerne etwas fragen: ich habe vor 10 Wochen meine komplette Pflege auf PC umgestellt, inkl. AHA und BHA, vertrage alles sehr gut, habe aber das Gefühl, es „wirkt“ nicht so richtig, ich kann jedenfalls kaum einen Unterschied zu vorher feststellen.
    In diversen anderen Blogs ist die Rede von Wartezeiten bis zu 15 Minuten, bevor man nach AHA weitere Produkte aufträgt, habe ich probiert, hat aber auch keinen sichtbaren Effekt gebracht. Auf Nachfrage bei Paula wurde mir erklärt, ich müsse gar nicht warten, sozusagen einfach alles nacheinander drauf und fertig.
    Vielleicht liegt es ja auch am ph-Wert? Daher meine Frage: ist es sinnvoll, vor jedem Peeling, sowohl AHA als auch BHA, den ph-Wert mit verdünntem Apfelessig einzustellen, wie Du es beschreibst? Oder nur bei AHA?
    Meine Haut ist ja auch nicht schlecht, eigentlich eine robuste Mischhaut mit wenig Falten (bin 58), aber ich hatte mir schon ein etwas klareres Hautbild vorgestellt oder ein wenig mehr „Glow“, und vielleicht mache ich ja nur etwas falsch.
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, Du schreibst immer so geradeheraus, erfrischend und es macht Spaß, hier mitzulesen. Vielleicht findest Du ja Zeit für eine kurze Antwort, das wäre schön.
    Ich wünsche Dir und allen, die mitlesen, schöne Ostertage,
    liebe Grüße,
    Isapia

    • Liebe Isapia, das Problem mit „wirkt nicht so richtig“ könnte tatsächlich am pH-Wert der Haut liegen. Ich mache die Apfelessig-Methode (oder mit einem anderen sauren Gesichtswasser) sowohl bei AHA als auch bei BHA. Ich mag den Post von Agata bei Magimania dazu sehr gerne, sie erklärt es sehr gut: http://www.magi-mania.de/sauer-macht-lustig-basisch-nicht/

      Probier es doch einfach mal.

      Nach dem AHA/BHA warte ich immer 2,3 Minuten, aber das reicht dann auch.

  • Liebe Irit,

    danke für die schnelle Antwort (und das auch noch an einem Feiertag). Ich habe es bei magi-mania nochmal nachgelesen und werde es einfach versuchen.
    Mal sehen, wie es klappt.

    Liebe Grüße,
    Isapia

Deine Meinung?