Foundations, Foundations… alte Favoriten und diverse Neuzugänge

Mein derzeit schwierigstes Thema sind Foundations. Ich habe diverse (wie man sieht), einige hier vorgestellte aus unterschiedlichen Gründen wieder aussortiert (meist ist es die Farbe) und eine sehr schöne habe ich tatsächlich im Hotel vergessen, ich Depp. Der derzeitige Bestand ist etwas größer – also dachte ich mir, ich mache mal einen Rundumschlag und schreibe auf, was ich jeweils gerne mag, wann ich sie benutze und was mir nicht so gut gefällt.

Ich finde es als erstes immer sehr schwierig, die richtige Farbe zu finden und dann muss noch die Konsistenz und das Finish stimmen, sie darf keine Pickel machen oder Rötungen bzw. Unverträglichkeiten hervorrufen, die Deckkraft muss mir gerade in den Kram passen usw usw.

2016 05 Foundations

Produkt: Guerlain Meteorites Base

Was ist es? Primer

Wie teuer? 64 Euro für 30 ml

Plus: Weichzeichnereffekt, das Makeup hält länger und man glänzt nicht so schnell – Glow gibt es trotzdem, ein richtiges Zaubermittelchen. Ich bin kein fanatischer Primer-Benutzer, aber der hier hat mich überzeugt.

Minus: eindeutig der Preis, ansonsten wirklich nichts zu meckern!

Produkt: Bobbi Brown Nude Finish Tinted Moisturizer SPF15 (ich habe Extra Light)

Was ist es? Tinted Moisturizer bzw. Foundation mit sehr leichter Deckkraft

Wie teuer? 39 Euro für 50 ml

Plus: ich mag den Effekt von Tinted Moisturizers bei mir, insbesondere, wenn ich gerade zufrieden bin mit meiner Haut. Man sieht irgendwie immer so gesund und strahlend aus, nicht zugekleistert und irgendwie „ungeschminkt“. Dieser hier kann das perfekt. Die Farbe ist sehr natürlich und das Hautbild wird ausgeglichener, aber: die Deckkraft ist wirklich „sehr leicht“. Das ist ein Produkt von der Sorte „auftragen, gut aussehen und wohlfühlen“.

Minus: Den Sonnenschutz hätte man auch weglassen können, eindeutig zu wenig, d.h. bitte Sonnenschutz untendrunter benutzen. Alle mit eher fettiger Haut werden hier nicht glücklich und die mit sehr trockener Haut auch nicht.

Produkt: Laura Mercier Tinted Moisturizer Oilfree SPF 20 (ich habe Nude)

Was ist es? Tinted Moisturizer bzw. Foundation mit leichter Deckkraft

Wie teuer? 49 Euro für 50 ml

Plus: Die TM von Laura Mercier sind legendär und meine Lieblingsvariante ist Oilfree, die anderen sind mir zu reichhaltig. Die Deckkraft ist wie bei einer leicht deckenden Foundation (deutlich mehr als bei der von Bobbi), man sollte sich die gigantische Farbauswahl also genau anschauen, damit es auch passt. Das Finish ist ein bisschen glowig und ich mag diesen „ich sehe gesund und strahlend aus“-Effekt. Mein Wochenendliebling derzeit (ich habe Selbstbräuner im Einsatz!)

Minus: Der Sonnenschutz ist zu wenig und bei einem TM benutzt wohl auch niemand die Menge, die man braucht, um den Wert zu erreichen.

Produkt: L’Occitane Pivoine Sublime CC Cream Light

Was ist es? CC Cream mit speziellen Pigmenten, die sich farblich anpassen

Wie teuer? 28 Euro für 30 ml

Plus: Ein erstaunliches Produkt und es erinnert mich stark an die koreanischen BB, CC und so weiter-Cremes. Beim Auftragen ist es weiß-gräulich und die Farbe passt sich dann an, zumindest bei meiner eher hellen Haut mit neutralem Unterton klappt das perfekt. Die Deckkraft finde ich deutlich mehr als bei einem TM, ich habe die ersten Male viel zu viel genommen. Die CC Creme nehme ich, wenn ich nicht ganz so glücklich mit meiner Haut bin, sprich: TM ist zu wenig Deckkraft für ein schönes Hautbild. Das Ergebnis ist sehr natürlich, ein bisschen glowig. Für mich auch eins von meinen „Casual“ Produkten, wenn ich mich wenig bis gar nicht schminke.

Minus: Es gibt nur zwei Farben und ich bin nicht sicher, ob wirklich alle damit glücklich werden. Am besten im L’Occitaneshop ausprobieren, damit es keine Überraschungen gibt.

Produkt: Teoxane Recover Complexion LSF 50

Was ist es? Foundation mit mittlerer Deckkraft, drei Töne in einer Dose

Wie teuer? 49 Euro

Plus: Drei Foundationfarben in einem Produkt, fand ich prima. Der helle, leicht rosige Ton vermischt mit dem hellen gelblichen Ton passt bei mir auch hervorragend – wenn ich es denn hinbekomme. Die Deckkraft ist mittel bis stark und das Finish weder matt noch glowig. Der Sonnenschutz ist bemerkenswert (!) und außerdem stecken auch noch pflegende Inhaltsstoffe drin – es ist ja auch für den Einsatz nach kleineren Eingriffen gedacht. Ich habe damit rumprobiert und letzten Endes ist es bei mir einfach ideal für kleinere Reparaturarbeiten tagsüber im Büro. Es wohnt jetzt in meiner Handtasche.

Minus: Als Nur-Foundation komme ich nicht damit klar, für meinen Geschmack zu viel Deckkraft und das Mischen am Morgen ist irgendwie anstrengend bzw. bekomme ich es nicht hin, das muss bei mir morgens zackig gehen.

Produkt: Clinique Chubby in the Nude (ich habe Ivory)

Was ist es? Foundation Stick

Wie teuer? 27 Euro

Plus: Noch einfacher geht es kaum: ein paar Striche ins Gesicht malen, mit den Fingern verteilen und fertig. Falls es etwas mehr Deckkraft sein darf, kann man einfach eine zweite Schicht oben drüber geben. Das Ergebnis ist natürlich bis leicht glowig. Und natürlich ist hier wörtlich gemeint: es sieht tatsächlich aus wie ungeschminkt nur besser. Ich finde den Chubby ein gelungenes Beispiel für den technologischen Fortschritt bei Makeup: ein deckendes Produkt mit angenehmen Hautgefühl und ohne Maskeneffekt. Gefällt mir ausgesprochen gut!

Minus: Bei mir hält die Foundation nicht besonders lang, nach spätestens sechs Stunden muss ich nachlegen – das geht aber problemlos. Es gibt nur sechs Farbtöne.

Produkt: Makeup Forever Ultra HD Foundation (ich habe R250)

Was ist es? flüssige Foundation mit leichter bis mittlerer Deckkraft

Wie teuer? um die 40 Euro

Plus: Zaubert ein makelloses Hautbild, lässt sich layern und das Finish ist ein Traum – trotz der mittleren Deckkraft sieht es extrem natürlich aus. Zu Recht eine der meist gehypten Foundations in Bloggerkreisen.

Minus: Man muss wirklich genau die passende Farbe finden, sonst sieht es merkwürdig aus. Richtig blöd finde ich aber, dass kleine Hautschüppchen betont werden. Das ist auch der Grund, warum ich sie eher selten benutze, irgendwo pellt sich immer gerade eine kleine Stelle.

Produkt: Vichy Dermablend 3D Correction (ich habe 25)

Was ist es? stark deckende Foundation

Wie teuer? um die 20 Euro

Plus: Der unkomplizierte Concealerersatz für mich. Tatsächlich habe ich auch endlich eine Farbe gefunden, die bei mir gut passt. Die Konsistenz ist sehr leicht bzw. silikonig und nach kürzester Zeit hält die Foundation bombenfest. Ich nehme etwas Produkt auf den Handrücken und trage mit einem kleinen Pinsel NACH der üblichen Foundation auf. Man kann Ränder rund um Pickel (oder so) prima verblenden. Nur unter den Augen klappt es nicht so gut, da passt die Farbe bei mir einfach nicht.

Minus: Im ganzen Gesicht aufgetragen finde ich den Effekt unnatürlich, es sieht zu stark geschminkt aus für meinen Geschmack.

Produkt: MAC Studio Fix Powder Plus Foundation (ich habe N4 und N5)

Was ist es? Puderfoundation

Wie teuer? 30 Euro

Plus: Ständig in meinem Schminkkoffer seit 2002, ich denke, das sagt schon alles. Die neutralen Farbtöne sind bei mir perfekt, überhaupt gibt es sie in einer riesigen Farbauswahl. Lässt sich mit einem dichten Pinsel dünn auftragen oder deutlich deckender mit dem beiliegenden Schwämmchen, geht dann auch als Concealer durch. Hält und hält, lässt sich einfach nachbessern. Ich liebe das Zeug.

Minus: Es ist ein Puder und Einsatz von Cremeblushes geht dann halt nicht. Und nicht geeignet für fettige Haut, es glänzt dann nach einer halben Stunde sehr stark. Sonst aber wirklich NICHTS.

Produkt: Clinique Face Bronzing Gel Tint

Was ist es? Getöntes Gel, also keine Foundation

Wie teuer? 21 Euro für 50 ml

Plus: Das Zaubermittel, um meine flüssigen Winterfoundations sommertauglich zu machen. Lässt sich mit allen Produkten mischen und da die Tönung für meine Begriffe doch recht dunkel ist, kann ich es prima dosieren. Spart mir den Ankauf von anderen Sommerprodukten. Solo kann man es auch benutzen, ich dann nach acht Wochen Südfrankreich oder massivem Einsatz von Selbstbräuner…

Minus: keins

Man sieht: die perfekte Foundation gibt es (bisher) einfach nicht. Ich habe es aufgegeben, die eierlegende Wollmilchsau zu finden, ich benutze sie je nach Tagesform und Lust+Laune. Ich gebe zu, man braucht vielleicht nicht ganz so viele, aber nun ja.

Und bei der Gelegenheit gleich noch neue Reinigungstücher, die mir ausgesprochen gut gefallen.

Clinique Take The Day Off Towelettes

Den „Take the day off“-Balm mag ich ausgesprochen gerne, wenn mein Öl leer ist, darf er wieder einziehen. Oder vielleicht auch nicht, denn diese Reinigungstücher mit dem schönen Namen „Take The Day Off Micellar Cleansing Towelettes for Face & Eyes“ (50 Stück kosten 16 Euro, erhältlich an Clinique Countern und online) entfernen wirklich alles, was man im Gesicht benutzt. Sogar meine geliebten, eher hartnäckigen roten Lippenstifte.

Ich habe im Lauf der Zeit einiges an Reinigungstüchern ausprobiert und fand die meisten eher nicht so toll bzw. haben sie nicht getan, was sie sollten. Von den allseits hochgelobten Bebe-Tüchern habe ich Pickel bekommen. Eine Alternative gibt es allerdings, nämlich die Sensibio Reinigungstücher von Bioderma (das Gegenstück zum berühmten Mizellenwasser). Ich hatte mir eine Packung aus Paris mitgebracht, die ist nur leider mittlerweile leer. Ich muss nach Paris…

So, und nach diesem endlos langen Review die Frage: ich habe dieses Format (mehrere Produkte kurz vorstellen) so noch nie ausprobiert, aber es gefällt mir – ich muss auch mal selbst für mich sortieren, was ich eigentlich warum mag. Was meint ihr? Ich überlege, ob ich meinen Schminkkoffer nach und nach vorstelle, Blush, Highlighter, Lidschatten, Lippenstifte…

(Die Produkte wurden teils zur Verfügung gestellt und teils selbst gekauft)

22 Kommentare

  • Ich finde das ganz gut, dann hat Frau den direkten Vregleich. Hast du einen Tipp für die kommenden warmen Sommermonate? Ich schwitze immer sehr im Gesicht und da läuft mir alles weg.

  • Ich finde es prima. So kann ich im Kopf mit vergleichen und Parallelen oder Unterschiede finden.
    Als nächstes wünsche ich mir Lidschatten: Textur, Farbe, Deckkraft, Finish, Haltbarkeit … ebenso unerschöpflich und erschöpfend wie Foundations 😉

    Zu dem Stichwort „Selbstbräuner“: Wann trägst du den auf und in welcher Kombination?
    Morgens nehme ich seit neuestem das HighDroxy D Light und meine Haut ist so hell geworden, dass ich irgendwie krank aussehe. Abends den PC Line Minimizer als letzten Pflegeschritt.
    Unter beiden Produkten funktioniert ein Selbstbräuner eher nicht.

    Lieben Dank, viele Grüße und ein schönes sonniges Wochenende,
    Ulrike

    • Bei mir funktionieren die Clarins Selbstbräunertropfen mit Highdroxy zusammen prima . Die mischt man in drr Hand mit der Tagespflege zusammen und trägt sie dann ganz normal auf. Nach ein paar Stunden hat man dann je nach Dosierung der Tropfen eine schöne Bräune.
      LG Jutta

      • Echt? Das wäre ja toll. Ich hätte gedacht: HighDroxy = Säure“peeling“ kann gar nicht mit SB funktionieren, weil der Hautschichten zum Bräunen braucht (sehr verkürzt dargestellt 😉) . Jedenfalls hieß es früher: Kein SB auf frisch gepeelter Haut. Aber nun werde ich das gleich ausprobieren.
        Ja – den Sonnen-Booster von Clarins finde ich auch genial. Jetzt liebäugele ich mit den anderen Boostern.
        Danke, Jutta! Und allen nochmal ein schönes Wochenende!!!🌞

    • Lidschatten mache ich auch noch, wobei ich nciht mehr viele habe. Ich habe aber vorgestern gefühlte 150 Lippenstiftphotos gemacht – und danach kräftig aussortiert

  • Toller informativer Artikel – da ist sicher für viele Frauen was Interessantes dabei, für mich auch. Danke! Foundation ist wirklich nicht einfach zu finden.

  • Das Format ist super! Man bekommt einen Überblick und kann sich das vielversprechendste Produkt als Vorauswahl raussuchen. Bei Dingen wie Foundation muss man dann eh noch selbst testen, wie ich finde. Ich liebe zur Zeit als Foundation das Dior Nude Air Serum in 20.

  • Silvia Monaco Richter

    Sehr informativ, vielen Dank für die Mühe! 🙂

  • Hallo Irit 🙂

    ich finde das super so!
    Kompakt, informativ – man kann schon für sich im Kopf eine Merkliste anlegen 😉

    Daumen hoch! 😀

  • Ich bin ganz platt, dass euch das Format so gut gefällt! Bei Cremes geht das eher nicht, aber für Sonnenschutz habe ich ähnliches in Planung!

  • Super Reportage, weiter so oder besser gesagt mehr davon 🙂

  • Gefaellt mir sehr gut dieser Bericht…Ich bin ja auch immer noch auf der Suche nach dem besten MU bzw. BB-Cream.
    Meinen HG aus Korea gibt es nicht mehr,…….nun teste ich mich durch…, da kommen mir deine Tipps gerade recht…..

  • Ich finde das Format toll. Super geeignet um schnell einen Überblick zu bekommen. Gerne mehr davon. LG Britta

  • Interessanter Artikel. Seit Bobbi
    “ meine“ Foundation aus dem Sortiment genommen hat, heul, bin ich noch nicht so richtig fündig geworden . Habe jetzt gelesen, dass es ein a
    Ähnliches Produkt von ihr gibt , leider erstmal nur in den USA .😞

  • Ich finde diese Art Artikel auch super- vorallem weil ich einen ähnlichen Hautton zu haben scheine wie Du (besitze dieselbe Farbnuance -N4- wie Du vom MAC Studio Fix) und bin jetzt sehr versucht, auch die Creme von Laura Mercier auszuprobieren.
    Könnte ich gut gebrauchen.😀
    Über Sonnenschutz willst Du auch noch schreiben? Au ja, wäre super!

    • Ja genau 😊 über den TM (neue Abkürzung gelernt 😉) denke ich auch intensiv nach.
      Im Moment habe ich von Chanel Vitalumiere Aqua als Foundation, wenn ich denn überhaupt eine benutze. Denn – juhu – es funktioniert mit Hydroxy D Light und Clarins SB Konzentrat.
      Und dank dem und dem PC Line Minimizer und ansonsten meiner seit Jahren Lieblingsmarke Clarins ist meine Haut sehr schön.
      Danke Irit. Dein Blog ist für mich wirklich eine Bereicherung.

  • Liebe Irit,
    vielen, vielen Dank! Super Format, super Informationen, schön zu lesen, nur blöd, daß die Wunschliste wieder wächst …
    Herzlichen Gruß, Barbara

Deine Meinung?