Put on your red shoes and dance the blues

Eigentlich wollte ich noch etwas zu der unsäglichen Silvestergeschichte schreiben. Aber wenn David Bowie stirbt, zu dessen Musik ich sooo oft getanzt habe – muss das mal zurückstehen.

War immer mein Lieblingslied von ihm und morgen werde ich – natürlich – rote Schuhe anziehen.

RIP

15 Kommentare

  • Andrea B.

    Auch mein absolutes Lieblingslied damals. Ich fand ihn auch als Mann sehr interessant und attraktiv, allerdings erst nach den 70igern 😉 Geht jetzt langsam los, dass die Heroes von damals die Welt verlassen 😞

  • Wen von uns hat Bowie nicht durch die Jugend begleitet? Er wird der Musikwelt und mir fehlen.

  • David Bowies Musik hat mich mein Leben lang begleitet. Ohne ihn fehlt etwas in der Welt. Mein Liebling von ihm ist Modern Love. Aber eigentlich ist immer bis zuletzt alles toll, neu, faszinierend und innovativ gewesen, was er gemacht hat. Ich durfte ihn einmal live in der 1. Reihe (Deutschlandhalle) erleben. Unglaublich faszinierender Mann. RIP – farewell Ziggy, der Starman wartet auf Dich…

  • David Bowie hat meinen Musikgeschmack geprägt, er war einfach immer da und bis heute habe ich immer Musik von ihm dabei, im Auto, auf dem iPod…einfach überall.
    Bin sehr traurig.

  • ich bin immer schockiert, wenn ein großer Musiker stirbt, der mein Leben lang so präsent war – schillernd und mysteriös. Als ob ich selbstverständlich erwarte, daß zumindest Bowie unsterblich war.
    Mich tröstet der Gedanke, daß er sich in der anderen Welt mit Joe Cocker getroffen hat und beide sich des „anderen“ Lebens freuen…

    • Exilberlinerin

      Ja genau, und vielleicht hat macht er jetzt Party mit Nelson Mandela, dessen Tod mir auch sehr nahe gegangen war (obwohl er ja ein stolzes Alter erreicht hat).

    • Exilberlinerin

      Ausserdem muss David Bowie ein „Kollege“ von uns gewesen sein und viel von Beautypflege verstanden haben. Seine Haut war immer super schön, und wenn man die letzten Fotos von ihm sieht, z.B. das vom 8. Januar vor dem Muscialgebäude, an seinem Geburtstag, muss er auch in seinen letzten Monaten und Woche sehr auf sein Aussehen geachtet haben. Bis zum letzten Moment super stylish und gepflegt.

  • Ich finde es manchmal etwas merkwürdig, wenn Menschen trauern um jemanden, den sie doch gar nicht persönlich kannten und durch dessen Tod sie doch selbst keinen Verlust erlitten haben ( das habe ich z.B. gedacht als Prinzessin Diana starb und soviele so traurig waren), aber jetzt bei David Bowie und auch früher bei Freddie Mercury ( den ich wahnsinnig geschätzt habe und dessen Tod mich auch noch nach so vielen Jahren so sehr schmerzt ) geht es mir ähnlich- ich kannte beide natürlich nicht, aber ihre Musik und ihre Ideen waren und sind Teil meines Lebens, haben mich und meine Erinnerungen begleitet, viele ihrer Lieder gehören zu den Liedern, die ich aufzählen würde, wenn ich nur ein paar absolute Lieblingslieder nennen dürfte.
    Ich bin immer noch schockiert und sehr traurig und kann es gar nicht glauben.
    “ Heroes“ und “ Modern Love“ waren meine Favoriten.
    Vielen Dank für die Erinnerung und das Video- ich wurde sofort wieder zurückversetzt in die alten Zeiten.

  • Exilberlinerin

    Für soviele von uns war er der Held unserer Jugend, und für mich als Berlinerin irgendwie nochmal eine Schippe mehr. Und ja, auch wenn dadurch herauskommt, dass ich inzwischen steinalt bin, ich war damals auch immer im Dschungel, allerdings war David zu dem Zeitpunkt, als ich elterlicherseits endlich ins Nachtleben durfte, gerade wieder aus Berlin weggezogen, wir haben nur noch ein bisschen von seiner Aura geschnuppert. Ich merke eigentlich jetzt erst, wieviel mir seine Musik wirklich bedeutet hat und dass ich wohl ein immer bisschen verknallt in ihn war. Seine beiden neuen Clips, und insbesondere Blackstar, noch mehr als Lazarus, finde ich allerdings extrem verstörend. Machen mich total fertig. Versetzen mich in so eine Art Schockzustand. Bin ich da die Einzige, könnt ihr alle wirklich einfach die künstlerische Qualität aufnehmen?

    • Hach, der Dschungel. Was hab ich den Laden gesucht. Passanten gefragt, der dritte dann: „Ey, du stehst doch genau davor!“ 🙂
      Bowie war einfach genial-cool, man musste nicht mal die Musik mögen um das zu spüren.

      • Exilberlinerin

        Stimmt, es stand draussen nichts dran und der Laden sah sehr unscheinbar aus. Das gute, alte Westberlin, lang lang ist’s her.

  • Ich habe mir Blackstar noch nicht angehört/angeschaut – dieses Wochenende

    Dann bin ich gespannt

  • Ich habe mir das Album bei imusic geladen und im Auto auf einer längeren Fahrt zweimal durchgehört. Bei Musik und Videos dachte ich sofort an eine Art Zusammenfassung früherer Images, wie Major Tom als gestrandeter Astronaut in Blackstar. Die Musik erinnert mich an die 90er Sachen und doch wieder neu. Ich war beim Berlinkonzert der 1st Outside Tour. Das Bühnenbild damals war auch sehr speziell. Ich mag das Düstere und Mysteriöse der Bilder. Letztlich wissen wir ja alle kein bisschen über Bowie als Menschen. Und auch deshalb bleibt er wahrscheinlich faszinierend weit über seinen Tod hinaus. Er hat so unglaublich viele und immer wieder neue Sachen gemacht. Meine Erinnerung an das Konzert in der Deutschlandhalle ist: Jemand ruft aus dem Publikum: „Play Heroes, David“ Er lächelt und winkt ab. Er wollte damals absolut nichts von den alten Sachen spielen. Er hat nie eine falsche Nostalgie und Erinnerungen an die „guten“, alten Zeiten aufkommen lassen. Erinnert sich noch jemand, wie engagiert er z.B. in den Anfängen des kommerziellen Internets war? Er war einer der ersten Künstler mit einer richtig cool designten Website. Es gab glaube ich sogar eine Bowie Kreditkarte.
    Mit diesem letzten Album hat er sich wohl von uns verabschiedet, auf seine einmalige Art.

    • Exilberlinerin

      Ja hat er, und zwar nochmal mit einem Paukenschlag. Ich habe die clips am Montag Morgen ungefähr 15 Minuten nachdem ich von seinem Tod erfahren hatte, gesehen, und war total unvorbereitet, und wie bereits erwähnt, sie haben mich total fertig gemacht. Irgendwie erlebe ich die dadurch auch die Traurigkeit über den Tod viel intensiver und habe ständig diese Bilder im Kopf und habe mich die ganze Woche kaum mit etwas anderem beschäftigen können. Wenn das beabsichtigt war, Hut ab lieber David.

Deine Meinung?