Besinnlicher Advent- wie schön!

Ist es nicht wieder schön dieses Jahr? In aller Ruhe die Adventsdeko auspacken, am Wochenende Plätzchen backen, Adventstee trinken, gemütlich mit den Lieben und Freunden zusammen sitzen und die Geschenke schon alle ganz hinten im Kleiderschrank versteckt.

DSC_2111

Das ist natürlich ein Scherz bzw. das reine Wunschdenken.

In Wahrheit hetze ich durch Deutschland, versuche noch alles mögliche inkl. Steuererklärung (2013…) zu erledigen, Plätzchen backen habe ich gestrichen und ich finde es phänomenal, wenn ich wie letztes Wochenende mal drei Stunden in Ruhe mit meiner Freundin zusammensitze. Geschenk habe ich natürlich noch kein einziges, das Fotobuch für meine Mutter muss ich noch machen und so weiter und so weiter.

Auf der Habenseite steht neuer Baumschmuck (am Samstag bei Aldi beim Wocheneinkauf mitgenommen, Glaskugeln in dunkelrot + creme) und immerhin habe ich am Wochenende 1. Advent die Wohnung dekoriert.

Von allen rundherum höre ich nur, wie stressig alles ist und was noch alles zu tun ist.

Das wird jetzt geändert. Dieses Jahr natürlich nur in gewissen Grenzen, aber alles, was nicht unbedingt gemacht werden MUSS (wie die Steuererklärung), wird auf nach Weihnachten verschoben. Und vielleicht backe ich nächsten Samstag doch noch Plätzchen mit den Kindern. Ich bereite gerade ein neues Projekt zum 1.1. vor, aber ich denke, da passiert auch nichts, wenn das ein bisschen später kommt.

Aber der wichtigste Punkt: das kommt auf meine „15 für 16“-Liste  (nein, ich packe mir nicht 16 Ziele auf.. irgendwann bin ich dann bei 25 oder 35). Besseres Terminplanung, Steuererklärung im April (oder so…), im Oktober alle anderen wichtigen Dinge (jährliche Arztbesuche, Winterreifen etc) erledigen und die ToDo-Liste VORHER abarbeiten.

Und dann werde ich ab 26.11.16 die gemütliche Adventszeit einläuten und tatsächlich mal gemütlich Tee trinken. Hm, könnte ich nächstes Wochenende probehalber auch schon mal machen.

8 Kommentare

  • Es tut gut, das zu lesen. Es geht also nicht nur mir so. Und ob es im kommenden Jahr diesbezüglich besser werden könnte…… Trotz allem wünsche ich dir und allen anderen ab und zu ein paar schöne Momente.

  • Steuererklärung. Oh Gott, Steuererklärung muss ich ja auch noch 😱. Oh du Fröhliche… Aber nächstes Jahr wird alles besinnlicher. Hoffe ich. *kramt in Quittungen*

  • Wir machen nächstes Jahr eine Aktion – erster Reminder im September, dann im Oktober und last call Anfang November. Das kriegen wir doch hin, oder?

  • Den Reminder zur Steuererklärung (igitt!) hat bei mir dieses Jahr das Finanzamt höchstselbst übernommen – mit einer Verzögerungsgebührenandrohung. Da ging mir die Arbeit plötzlich ganz schnell von der Hand. Sag noch einer, es gäbe keinen Service auf den Ämtern 😀

    Ansonsten wundere ich mich auch jedes Jahr auf neue, dass Weihnachten plötzlich und unerwartet am 24.12. stattfindet und nehme mir jedes Jahr wieder vor, im nächsten alles langfristiger und besinnlicher anzugehen. Pustekuchen! Ich kann unter Druck eben einfach besser arbeiten, denken, organisieren. Behaupte ich jetzt mal. Dieses Jahr bin ich für meine Verhältnisse schon ganz gut – zum 1. Advent geschmückt, Besuche diverser Weihnachtsmärkte hingekriegt, ca. die Hälfte der Geschenke im Sack. Der Rest wird auch noch: ganz besinnlich.

    Empfehlung nebenbei: Advent-in-den-Höfen in Quedlinburg. Durch die ganze Stadt ziehen sich 25 zauberhaft und immer anders gestaltete Mini- Weihnachtsmärkte in märchenhafter Stadtkulisse und alles ist nicht so überlaufen.

  • Beim Lesen des ersten Satzes hab ich gedacht „ohgott Irit die Überfrau“ 🙂
    Jedes Jahr nehme ich mir vor alles gaaaanz in Ruhe zu machen, früh anzufangen und Zeit zu haben aber es kommt immer anders.
    Nur dieses Jahr nicht, ich werde nämlich mit meinem Freund WEGfahren. Gar nicht weit aber trotzdem weg 🙂

  • Die Frist für die Steuererklärung 2014 habe ich auf 2016 verlängern lassen. Auf dem Weihnachtsmarkt war ich auch noch nicht. Und die Geschenke für die Kinder kommen online ins Haus. Wie in jedem Jahr kommen die Plätzchen aus der Tüte, aber ich habe schon ein Ikea-Pfefferkuchenhaus zusammen geklebt und die Kinder haben es schön verziert. Ist schon halb aufgegessen. Manchmal denke ich, die besinnliche Zeit gibt’s nur im Film.. Wir verbringen die Wochenenden bei den letzten Schwimmwettkämpfen. Macht auch Spaß und ich treffe diese Woche noch liebe Freundinnen. Das ist doch schon was, eben fröhliche statt besinnliche Weihnachtszeit 🙂

  • Herrje, wenn mein Mann hier liest, dass er nicht der letzte mit der Steuererklärung 2014 ist, legt er sich diesbezüglich noch ein paar Monate hin 🙂 , dabei hat uns das FA auch schon gemahnt, seufz….
    Ansonsten mag ich die Vorweihnachtszeit, Geschenke kaufen, Weihnachtsmärkte, Kerzen und so weiter, auch wenn das bei mir im Job eine der stressigsten Zeiten des Jahres ist (aber inzwischen ist es eigentlich das ganze Jahr über stressig, da fällt so ein Jahresabschluss auch nicht mehr auf 🙂 )
    Insbesondere das Geschenke kaufen und verpacken stimmt mich vorweihnachtlich. Da eine Hälfte der Familie Geschenke abgeschafft hat, bleibt da aber nicht mehr so viel… Deshalb freue ich mich immer, wenn bei uns im Büro ein Wunschbaum aufgestellt wird, wo man ein paar Kindern Wünsche erfüllen kann, die nicht 30 Geschenke unterm Baum liegen haben (krasser Gegensatz zu meinen Nichten…..)
    Dagegen ist die Weihnachtsbäckerei bei mir in den letzten Jahren ausgefallen – früher habe ich sogar Stollen selbst gebacken. Dieses Jahr habe ich aber wieder richtig Lust drauf, und die Plätzchen- und Pralinenproduktion ist fest für das 4. Adventswochenende vorgesehen……

  • ähem, es ist die Steuererklärung für 2013…. und die für 2014 natürlich auch noch…

Deine Meinung?