Kiehl`s Iris Extract Activating Treatment Essence

Wenn ich Fotos von mir im Alter von 20 bis 30 Jahren ansehe, finde ich mich darauf zwar nicht unbedingt schöner, was auch an der besonderen Mode und den abenteuerlichen Frisuren in den 80er/90er Jahren liegt, aber meine Haut im Gesicht war glatter, gleichmäßiger und wirkte insgesamt frischer. Mein Gesicht hatte feste Konturen und eine gesunde rosige Farbe. Ja, ich hatte den „Glow“ und zwar ganz ohne viele oder gar teure Pflege. Es war die Zeit, als ein Klecks Nivea und viel Wimperntusche morgens reichten, um sich mindestens wie Brigitte Bardot zu fühlen.

Was ist geschehen? Wo ist die jugendliche Ausstrahlung hin? Was macht sie überhaupt aus? Was hat jugendliche Haut, was ältere nicht mehr hat? Und vor allem – was kann ich tun, um wieder so vital auszusehen, wie ich mich fühle?

Ein Zeichen junger Haut ist die Fähigkeit das Licht zu reflektieren, auf neudeutsch der „Glow“. Mit zunehmendem Alter nimmt diese Fähigkeit ab. Schuld sind u.a. ein schlechterer Feuchtigkeitshaushalt der Haut und die mit fortschreitendem Alter abnehmende Zellerneuerungsrate. Im Ergebnis verschlechtert sich der Zusammenhalt der verschiedenen Hautschichten, alles wird schwammiger und wirkt eben nicht mehr glatt und prall, sondern müde und fahl. Gesunde Ernährung, Bewegung und viel Schönheitsschlaf sind prima Ansätze dagegen, aber nicht immer konsequent durchführbar und allein nicht ausreichend. Also soll die Kosmetikindustrie helfen. Die tut das gern mit immer neuen, noch raffinierteren Kreationen. Eine neue Pflegeform soll die Haut vorbereiten und die Lücke zwischen Reinigung und Serum schließen – die Essence.

Kiehl's Iris Activating Treatment Essence

Die Firma Kiehl`s wirbt für ihre neue „Iris Extract Activating Treatment Essence“ als „Multifunktions-Treatment mit Iris Florentina-Extrakt, das der Haut rasch wieder neue Ausstrahlung, Glätte und sichtbare Jugendlichkeit schenkt.“

„Zur Bekämpfung von müde, erschöpft und fahl aussehender Haut hat Kiehl’s Iris Extract Activating Treatment Essence entwickelt. Die hoch konzentrierte Pflege basiert auf der hautregenerierenden Wirkung des Wurzelextrakts einer speziellen Schwertlilien-Spezies (Iris Florentina); sie zieht rasch und gründlich ein, boostet die jugendliche Ausstrahlung der Haut und reduziert Fältchen mit sichtbarem Erfolg. Das hochkonzentrierte, hochwirksame Treatment hilft, die Qualität der Hautoberfläche zu optimieren und zu bewahren und bekämpft gleichzeitig Fältchen, um der Haut wieder vitales, jugendlich-frisches Strahlen zu verleihen.“

Das will ich! Her damit und mit der jungen Haut! Erwartungsvoll habe ich die große schnörkellose Flasche in der mystischen Auberginen – bzw. Irisfarbe in mein Bad gestellt und die Essence morgens und abends nach der Reinigung und vor allem anderen Pflegekram in mein Gesicht geträufelt.

Vor dem Praxistest kommt die Theorie:

Das seidige Fluid enthält drei sich ergänzende Schlüssel-Wirkstoffe:

  • Lipo-Hydroxy-Säure(LHA) für intensiv glättende Wirkung: LHA aktiviert die natürliche Exfolierung der Haut, befreit ihre Oberfläche von abgestorbenen Zellen und stimuliert die Zellerneuerung, um das Einziehen der Formel und der anschließend aufgetragenen Pflegeprodukte zu optimieren.
  • Iris Florentina Wurzel-Extrakt für intensiv strukturverbessernde Wirkung: Wurzelextrakt aus am Mittelmeer kultivierter Iris Florentina ist reich an Flavonoiden, wichtig als Wachstumsfaktoren, chemischen Botenstoffen und physiologischen Regulatoren mit schützenden und regenerierenden Eigenschaften. Die Wurzel ist bekannt für ihre nachhaltige Aufbau- und Anti-Age-Wirkung auf die Haut; sie wahrt ihren Zusammenhalt, ihre strukturelle Qualität, schützt das Keratin in der Hornschicht und mindert Fältchen und Falten. Die Hydratation auch tieferer Hautschichten und die Barrierefunktion der Haut werden verbessert; die zugeführte Feuchtigkeit bleibt bis zu 24 Stunden nach dem Auftragen in der Haut gebunden.
  • Hyaluronsäure für intensiv hydratisierende Wirkung: Hyaluronsäure ist in der Lage, das 1000-Fache ihres eigenen Molekulargewichts an Wasser zu binden; sie wirkt sofort und langanhaltend hydratisierend, „tankt“ die Haut buchstäblich mit Feuchtigkeit auf und mindert Fältchen sichtbar.“

Wie hat sich das in der Praxis bewährt?

Die Essence ist farblos und dünnflüssig mit einer leicht gelartigen Konsistenz, ungefähr wie mit etwas Öl vermischtes Wasser. Sie duftet ein ganz klein wenig herb nach Kräuterwiese, ohne aufdringlich oder blumig zu sein. Mir ist eine leichte Duftnote bei Pflege angenehm und ich vertrage sie auch problemlos.

Ein paar Tropfen nehme ich in die Handflächen und streiche diese über das Gesicht. Dabei habe ich den Eindruck, dass sich die Flüssigkeit durch die Handwärme besonders leicht und gleichmäßig verteilt. Auf jeden Fall zieht sie schnell ein und hinterlässt die Haut weich und mit dem Gefühl, schön durchtränkt zu sein. Mit allen nachfolgenden Produkten, ob Serum oder Creme oder Foundation, hat sich die Essence gut vertragen, man sollte allerdings mit dem nächsten Schritt warten, bis sie eingezogen ist.

Ein wenig Geduld brauchte es, bis ich Ergebnisse sehen konnte. Nach ca. 2 Wochen dachte ich früh – wow, siehst du heute ausgeschlafen und rosig aus. Inzwischen, nach ca. 8 Wochen regelmäßiger Benutzung, kann ich der Essence sichtbare Wirksamkeit bestätigen. Mein Gesicht fühlt sich gut mit Feuchtigkeit versorgt an, nichts ist trocken oder spannt und die Haut ist weicher und gleichmäßiger. Unregelmäßigkeiten wie Pigmente fallen weniger auf. Ich glaube sogar ein wenig Glow zu erkennen. Selbstverständlich sind keine Irritationen wie Pickel o.ä. aufgetreten.

Die Iris Extract Activating Treatment Essence ist ein sinnvoller Zusatzschritt für alle, die Spaß an ausgiebiger Pflegeroutine haben. In den vergangenen Hitzetagen hat sie meiner Mischhaut morgens auch gern als alleinige Pflege gereicht und war eines der wenigen Produkte, die ich nicht gleich wieder wegschwitzte. Zur Bestform aber läuft die Essence in Kombination mit weiteren wirksamen Produkten auf, z.B. mit dem Highdroxy – Serum. In erfolgreicher Zusammenarbeit werden ohne weiteres 5 Altersjahre optisch wegradiert.

Die schöne Flasche mit 200 ml reicht nahezu ewig und ist für ca. 33 € bei den üblichen Verdächtigen zu erwerben.

Sehe ich nun wieder so jung aus wie mit 30 oder gar 20? Natürlich nicht, aber welche Dame mit Lebenserfahrung will das schon. Stattdessen sehe ich aus wie eine gut gepflegte Fabforty mit gesunder, gleichmäßiger und ein wenig leuchtender Haut. Darüber freue ich mich. Und viel besser anziehen als in den 80ern kann ich mich heutzutage auch.

(Quelle Bildmaterial: Kiehl’s, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

Ergänzung: die INCIs

image1 image2

28 Kommentare

  • Guten Morgen, ein sehr schöner Bericht und es ist absolut bezahlbar. Denke es wird auch sofort bei mir einziehen.

  • Lippensuesse

    Na dann hab ich doch ein wunderbaren Weihnachtswunsch 😊
    Danke für den schönen Bericht.

  • Das hört sich ja auch mal wieder toll an.

    Habe aber gerade erst das Päckchen von HighDroxy bekommen und probiere dieses nun erst mal in Ruhe aus.

    Leider verlier ich langsam den Überblick, denn alles auf einmal kann man wohl nicht nehmen?

    • Alles sicher nicht 😉 aber ich nehme z. B. die Essence regelmäßig unter alle meine Seren und oben drauf die jeweilige Tages- oder Nachtcreme. Muss man sicher probieren, ob es nicht zuviel wird. Konkret nehme ich momentan abends nach der Reinigung erst die Essence, darauf HighDroxy Serum – dann in der Wartezeit Zähne putzen – dann Nachtcreme. Meine Haut findet das prima 🙂

  • Liebe April, klingt ja sehr schön. Ich brauche gerade mal wieder dringend so einen Feuchtigkeitsbooster. „Es“ trocknet vor sich hin. Habe mir gerade neu das Resist Anti-Aging Ultra-Light von Paula’s zugelegt, aber es ist mir viel zu light im Moment. Da wäre das ja evtl. was als Untergrundpflege vor’m Serum, oder? Liebste Grüße 🙂

    • Gerade als Untergrund für alles folgende Pflegende finde ich die Essence sehr gut. Sie wirkt sozusagen als Bremse gegen zu schnelles Vertrockenen wie die Butter auf dem Backblech 😉 so dass alles darauf nicht gleich aufgesaugt wird, sondern erstmal seine Wirkung entfalten kann. So empfinde ich es zumindest. Bei mir verträgt sie sich auch mit allen Seren, die ich probiert habe und sogar mit Öl. Und wenn ich mit meiner Mischhaut das schon sage… wird sie deiner trockenen Haut sicher gut tun. Zumindest keinen Schaden anrichten – also käme es auf einen Versuch an. Viele liebe Grüße!

  • Gabriele76

    April,… alte Anfixerin! ;))

  • Seufz , klingt sooooo gut!

  • Uihhh, das trifft momentan genau meinen Nerv…..
    Klar, man kann mit 40+ nicht mehr wie mit 20 aussehen, aber so
    langsam sacken die Konturen doch ein wenig 🙁
    Das hört sich wirklich zu gut an, ist bezahlbar und muss ausprobiert werden ;-).
    Danke fürs anfixen *lach*

  • Moin! Habe deinen Blog vor einer Weile entdeckt, allein der Name war schon ein Schmunzler 🙂
    Die Essence klingt spannend, aber leider kann ich nirgends die INCIs finden. Kiehls gibt die auch nicht auf ihren Webseiten an…Wäre super wenn du die noch einfügen könntest!

    Grüsse ins angehende Wochenende,
    Nikkita.

    • Gerade nochmal geschaut, in der Presseinformation stehen sie auch nicht, aber auf der Flasche selbst sind sie aufgedruckt. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, schreibe ich sie dir ab, nur nicht jetzt sofort 😉

  • Hallo Fabforties, ich finde es super, dass durch die unterschiedlichen Autorinnen auch die unterschiedlichen Hauttypen „abgedeckt“ werden. Ich komme mir mit meiner Mischhaut oft fehl am Platz vor und bin glücklich, liebe April, über deine Rezensionen. Für mich ist dies auch ein Produkt für den Wunschzettel zu Weihnachten ! 😀

  • einen ganz toller beitrag, april. besonders die einleitung, die auch von mir handeln könnte;-)
    ich finde, du solltest öfter hier was schreiben: amüsant und aufschlußreich.
    und der extract kommt auf meine einkaufsliste…

    • Vielen lieben Dank, du machst mich beinahe verlegen. Aber nur beinahe 😉
      Der nächste Beitrag ist schon in Arbeit… Stets bemüht 🙂

  • Das klingt ja sehr vielversprechend! Bei dem Preis werde ich das Serum auf alle Fälle ins Auge fassen.
    Glg
    Jennifer

  • @alle: Danke für euer überaus positives Feedback. Darüber freue ich mich sehr, denn: Der Beifall ist der Lohn des Künstlers 😀

  • Ich glaube das wird mein Weihnachtsgeschenk an mich selber😊

  • Ich habe nur die Angaben bei Codecheck gefunden. Eine Seite bei der man aber nicht weiss, ob die Inci stimmen (ganz zu schweigen von den falschen Erwartungen die die Seite in Verbrauchern weckt).
    http://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/gesichtspflege/gesichtswasser/ean_3605970775131/id_1218943825/KIEHL_S_Iris_Extract_Activating_Treatment_Essence.pro

    Falls die Angaben stimmen, musst du sie nicht mühsam abschreiben oder abfotografieren! Ich denke sie werden vermutlich in etwa hinkommen.
    Und mit vergälltem Alkohol und Duftstoffen bin ich raus. Schade. Aber bei Kiehls leider oft so…

    Grüsse… 🙂

  • Guten Morgen Dream Team 😃. Leider gehört Kiehls zu den Kosmetikfirmen, welche ihre Tests an lebenden Tieren durchführen. Ich denke, es gibt mittlerweile genug alternative Kosmetikunternehmen, die das nicht mehr tun und mind. genauso gute Produkte auf dem Markt haben. Will jetzt aber keinem den Sonntag versauen, gell. LG

  • Und nachdem wir jetzt alle informiert sind, ist das bitte das Ende des Tierversuchsdiskussion

  • Liebe April,
    will auch wieder 30 sein, und das Kiehl’s hört sich gut an finde ich. Aber ich weiß nicht so ganz, wann ich es genau anwenden soll… Du schreibst, nach der Reinigung und vor einem Serum. Aber ich verwende dazwischen auch noch Toner (zumindest meistens) und AHA/BHA. Ersetzt das Kiehl’s dann beides (zumindest wird ja die Exfoliation angeregt) oder soll ich das irgendwo dazwischenpacken? Ich glaube, ich brauche Hilfe… :S

    LG, A.

    • Liebe Angie,
      da ich keinesfalls eine Hautexpertin bin, beantworte ich deine Frage mal nur aus meinen Erfahrungen und meiner durch learning-by-doing entstandenen Routine. Dabei ich gehe gar nicht so wissenschaftlich vor, sondern probiere auch viel bzw. wechsle nach dem Lustprinzip. Aktuell sieht es so aus:

      Abends habe ich Zeit, da ist es ausgiebiger: Reinigung (z.Z. Immortelle- Schaum), dann Toner (z.Z. aus derselben Serie). Wenn das Gesicht wieder trocken ist – Kiehls Essence. Darauf nehme ich als Fruchtsäurepeeling das Serum von Highdroxy, darauf sb + zu noch etwas mit Retinol (nicht täglich) und als Abschluss die Nachtcreme. Manchmal ersetze ich das Highdroxy auch durch ein Hautöl und/oder die Nachtcreme durch eine reichhaltigere Maskenpflege. Die Essence nehme ich in diesem Fall darunter oder auch nicht, das mache ich ein bisschen nach Gefühl und Lust. Bisher komme ich mit dieser Reihenfolge gut zurecht und meine Haut auch. (Beachte: ich habe relativ unempfindliche Mischhaut.)
      Morgens: viel kaltes Wasser, kein Reinigungsprodukt (ja, ich weiß, nicht dem Beautykanon entsprechend, aber meiner Haut ist es so lieber), dann Essence, dann Serum /Öl und Tagescreme.

      Ich denke, die Essence + AHA ist schon ein wenig doppelt gemoppelt, aber wenn du es verträgst, kann es m.E. auch nicht schaden. Im besten Fall verstärkt sich der Effekt der einzelnen Produkte 😉 zumindest habe ich bei mir das Gefühl. LG!

Deine Meinung?