Juvéderm Bloggerday in Mainz*

/sponsored*/ Das Thema „Filler“ in allen Varianten ist in diesem Jahr so richtig bei mir angekommen. Über das eine oder andere (wie z.B. das geniale 2-Point-Eyelift von Kieren Bong) hatte ich schon geschrieben und ich finde das Thema immer interessanter.

Das liegt natürlich nicht zuletzt daran, dass der Zahn der Zeit nagt und ich mir auch überlege, wie ich eigentlich altern möchte. Blöd finde ich „Dackelfalten“ wie hier:

 

Dackelfalten 1

Die dann nicht nur bei diesem dämlichen Gesichtsausdruck sichtbar sind, sondern immer (und das hier ist ein schönes Bild davon):

Dackelfalten 2

Da kommt man nur mit Botulinumtoxin bei – weswegen ich es mir regelmäßig spritzen lasse.

Die zweite Sache, die ich absolut nicht mag, sind immer tiefer werdende Nasolabialfalten, eingefallen Augenpartie, schmaler werdende Oberlippe und womöglich noch die „Merkelfalte“ (von den Mundwinkeln abwärts) – mit anderen Worten: all die Sachen, denen man mit Fillern beikommen kann:

Infoday__286

Übersicht vom Bloggerday mit Dr. Kasten

Aber vielleicht noch mal von vorne und auch noch ein wenig mehr zu meinen Beweggründen, bei FabForties etwas häufiger über sog. „minimalinvasive“ Behandlungen zu schreiben.

Ganz wichtig vorab: Filler sind kein Spielzeug und auch keine Creme, sondern ein Medikament und gehört in die Hände eines kompetenten(!) Mediziners (der auch weiblich sein kann). Ich kann nur dringend von Angeboten bei anderen Anbietern abraten. Da geht es um Dinge wie Qualität des Produkts, durchgehende Kühlkette beim Transport, anatomische Detailkenntnisse, ständige Fortbildung (und gerade in dem Bereich gibt es immer wieder neue Erkenntnisse) usw usw.

Ich weiß, dass die Behandlungen nicht günstig sind – ich habe nämlich einige davon selbst bezahlt. Aber bitte bitte ganz genau überlegen, ob man am eigenen Gesicht sparen möchte. Und ich kann mich da nur wiederholen: das ist kein Makeup, dass man abwaschen kann.

Apropos Sparen, damit wären wir nämlich bei meinen eigenen Überlegungen, wie ich mich pflegetechnisch aufstellen möchte. Ich glaube an gute Hautpflege mit Antioxidantien, Retinol, Fruchtsäuren und NATÜRLICH jeden Tag Sonnenschutz mit UVA-Filter – aber dem sind Grenzen gesetzt. Daher habe ich persönlich für mich entschieden, zum einen exzellente Pflege im eher mittelpreisigen Bereich (das sind für mich Cremes/Seren um die 50 oder 60 Euro, in SELTENEN Ausnahmefällen auch bis 100 Euro) kombiniert mit günstigen UND guten Produkten (Stichworte Reinigung, Sonnenschutz) zu nutzen und auch hier vorzustellen. Die Zeit der extrem teuren Produkte ist bei Pflege eindeutig vorbei. Das gesparte Geld investiere ich dann lieber in eine jährliche Behandlung mit Filler (oder auch die halbjährliche mit Botulinumtoxin) – das Ergebnis gefällt mir besser.

Betonung auf „mir“: ich möchte hier niemanden zu irgendetwas überreden. Es geht mir um das Thema „Anmutig altern“ – dazu gehört eindeutig nicht ein Komplettlifting etc. Aber dazu gehört für mich eine gute Hautpflege, ein schönes Makeup und eben ein bisschen Hilfe beim Doc. Ich möchte gerne erholter aussehen, aber nicht jünger. Die letzten zwölf Jahre mit zwei Kindern und überwiegend Vollzeitjob waren anstrengend und sie haben Spuren hinterlassen. Nicht in meinem Kopf oder bei meinem Energielevel, aber im Gesicht. Und da nehme ich doch gerne die Möglichkeiten in Anspruch.

Hm, das ist hier schon etwas länger geworden. Ich mag hier auch nicht die medizinische Expertin geben – das bin ich nämlich nicht. Aber ein paar Tipps habe ich parat, wenn eine Behandlung in Erwägung gezogen wird:

  1. Zunächst mal im Internet schlau machen und z.B. alle Informationen auf den Herstellerseiten lesen. Für Juvéderm finden sich diese hier.
  2. Augen auf bei der Arztwahl – damit steht und fällt das Ganze. Unbedingt nach Weiterbildungen fragen, welche Methode verwendet wird, welches Produkt und warum. Wenn man ein ungutes Gefühl hat – lieber einen anderen Arzt suchen.
  3. Zu viel auf einmal ist keine gute Idee. Schlägt der Arzt einen Behandlungsplan vor? Möchte man nur ein kleines Fältchen loswerden – kein Problem. Will man eine „Generalüberholung“, geht das nicht mit einer Sitzung.
  4. Aufs Bauchgefühl vertrauen.

Ich selbst hatte beim Bloggerday keine Behandlung, konnte aber bei einer zuschauen. Leider konnten keine Photos gemacht werden, aber wir standen zu sechst um den Behandlungsstuhl und haben gestaunt. Der Effekt, den man in einer halben Stunde erzielen kann, ist erstaunlich. Ich fand noch nicht mal, dass die Dame wesentlich jünger aussah. Aber sie strahlte regelrecht und sah einfach frisch aus.

Ich werde künftig noch einiges mehr über dieses Thema schreiben und natürlich wird es bei gegebenem Anlass auch Vorher-Nachher-Photos geben. Ich stehe dazu, dass ich nachhelfe.

Und hier noch eine kleine Auswahl an Eindrücken von dem Tag

Infoday__151

Von links: Claudia von Schon Ausprobiert, Cla von Glam up your Lifestyle, ich, Anja von Schminktante, Conny von A Hemad and a Hos und Valerie von Life40up

Es gab so einiges zu lachen

Es gab so einiges zu lachen

Und zu essen :-)

Und zu essen 🙂

Typisch... ich schreibe, alle anderen fotografieren. Vermutlich habe ich deswegen keine besonders tollen Photos auf dem Blog

Typisch… ich schreibe, alle anderen fotografieren. Vermutlich habe ich deswegen keine besonders tollen Photos auf dem Blog

Infoday__360

Die Frau aus der Kampagne war auch da – und sah in Wirklichkeit noch viel besser aus als auf den Bildern!

Ich glaube, da überlege ich gerade, was die Zukunft wohl schönes für mich bringt?

Ich glaube, da überlege ich gerade, was die Zukunft wohl (schönes?) für mich bringt?

(Die beiden ersten Bilder sind von mir, die anderen wurden von Allergan/Juvederm zur Verfügung gestellt)

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Allergan / Juvéderm. Bezahlt wird meine Arbeit. Nicht meine Meinung.

28 Kommentare

  • Toll, dass du das Thema angehst. Ich denke auch ab und zu darüber nach. Werde im April 49 und die letzten anstrengenden Jahre sieht man mir schon an. Bis jetzt habe ich mich noch nicht getraut, habe einfach – gerade bei Botox – zu viel Angst, dass da was schief gehen könnte. Wenn, dann werde ich wohl eher mit einem Filler anfangen. Muss mich mal kundig machen, was hier in der Umgebung angeboten wird. Vielleicht traue ich mich ja im Frühjahr ran…

    Liebe Grüße, Petra

    • Ich finde es gut, wenn man da vorsichtig herangeht. Falls du Ärztetipps brauchst, helfe ich gerne weiter!

      • Die Frage nach Ärzte Tipps gabs schon mal – wer ist denn im Raum NRW empfehlenswert in Bezug auf Botox und Filler?

  • Das sind sehr schöne Photos. Die Stimmung war offensichtlich blendend. Was mir gleich ins Auge stieß ist dein Lippenstift. Du leuchtest dadurch richtig. Was war das für einer? Das Thema ist hoch spannend und ich hoffe, durch seien Erfahrungen noch sehr viele Infos für mich zu erhalten, den der Zahn der Zeit nagt.

  • Katharina

    Ich trage mich auch schon ein paar Jahre mit dem Gedanken an Nachhilfe. Dackelfalten: Habe mir einen Pony schneiden lassen, damit die nicht mehr so zu sehen sind. Bevor ich da mit Botox nachhelfen lasse müssten erstmal die Lider korrigiert werden, denn die Stirn ziehe ich hoch, damit meine Augen sichtbarer werden unter den Hängelidern … Falten um Mund und Kinn möchte ich auch gern los werden, da fehlt mir aber das Vertrauen in die Anbieter hier vor Ort und die Zeit, mich anderswo umzusehen. Wahrscheinlich ist der Leidensdruck noch nicht hoch genug, sofort tätig zu werden, aber ich lese die Beiträge hier mit großem Interesse und mit jetzt gerade 48 wird es wahrscheinlich Zeit in die Spur zu kommen.

    • Pony hat bei mir ncht funktioniert, weil ich einen Wirbel habe – das ist auch der Grund für den Seitenscheitel, da sitzt er nämlich

      Tja, Lider habe ich ja auch machen lassen (da kam bei mir auch das Stirnproblem her)

      Und auch hier gilt: wenn ich mit Ärzteempfehlungen weiterhelfen kann – sehr gerne

      • Dann frage ich Dich, liebe Irit, grad mal nach einer Ärtzeempfehlung für Hamburg an. Wen würdest Du hier vorschlagen? Über eine Reduktion des Oberlides denke ich auch schon vorsichtig nach. Hättest Du dafür auch eine Arzt-Idee?

  • Katharina

    PS: Du siehst phantastisch aus.

  • Lippenstift: Passion Red von den Clinique Colour Pops – mein Liebling!

    mehr Antworten später bzw. morgen, habe heute einen vollen Terminkalender

  • Gedanklich war ich schon sehr oft beim Beauty-Doc… allein die Angst vor Spritzen uns Co. hält mich davon ab.
    Aber den Fältchen am Mund und der hängenden Wangenpartie muss ich bald zu Leibe rücken. Eventuell schaffe ich es meine Ängste zu überwinden, wenn ich hier, auf meinem vertrauten Blog, etwas darüber erfahre. Eben nicht die sterilen Werbeaussagen der Beauty-Doc, sondern so von Frau zu Frau.

  • Exilberlinerin

    Hey, ich dachte doch gleich Juvederm, Juvederm, woher kennste das noch. Ich habe mir vor Jahren, also so mindestens 8 Jahren wenn nicht mehr, mit Juvéderm die Nasolabialfalte unterspritzen lassen und sie ist nie zurückgekommen. Ich hatte auch ein bisschen Botox, schon 2 X, aber das baut sich bei mir innerhalb von 6 Wochen ab und dafür ist es mir dann doch zu tuer. Also weiter lieber auf Filler bauen…
    Echt? Kann man da auch bei „hängender Wangenpartie“ mit Fillern arbeiten? Das geht nur bei den absoluten Spezialisten oder? Ich muss etwas sparen und werde dann auch mal wieder zum Hautarzt eilen. Und genau Deine Überlegung (an teurer Kosmetik sparen und dafür in Filler investieren) ist mir auch schon gekommen. Nun bin ich glaube ich gerade auf ein paar Zeitschriften reingefallen, die Biotulin anpreisen, eine Creme, die Botox ähnliche Wirkung haben soll. Nun weiss man ja eigentlich, dass es sowas nicht gibt. Aber manchmal will man einfach nicht rational denken glaube ich. Sollte sich wider Erwarten ein tolles Ergebnis einstellen, werde ich Euch Bescheid sagen.

    • hättest du mal meinen Review zu Biotulin gelesen 😉

      Bei hängender Wangenpartie kommt es darauf an. Es gibt da auch noch ein nettes Verfahren namens Ultherapy, das ich gerade wegen dieser „Hamsterbacken“ ausprobiert habe, dauert allerdings einige Zeit, bis man die endgültigen Resultate sieht (bin aber bisher schon sehr zufrieden). Der Review dazu kommt im nächsten Jahr!

  • Interessantes Thema! Da ich nie zu Botox greifen würde, mich aber einige Falten gestört haben, habe ich mich für ein Microneedling entschieden. Nach zwei Anwendungen sieht meine Haut schon super aus! Vielleicht istves eine alternative zu Botox oder Filler (für die, die unsicher sind)
    LG

    • na klar, warum nicht? Es kommt immer darauf an, was genau das persönliche Problem ist, das ist oft eine Kleinigkeit, die andere nicht bemerken, einen selbst aber extrem stört.

      Bei dem Volumenproblem (das Unterhautfettgewebe folgt nun mal der Schwerkraft)dürfte Microneedling aber nicht wirken. Bei Falten – wieso nicht? Da gibt es ja auch Peelings beim Arzt – da ist auch noch ein Thema auf meiner Liste im nächsten Jahr

  • Hallo Irit, ich war vor beinahe zwei Jahren auf einem Juvederm-Event und denke seitdem immer wieder über dieses Thema nach. Ich hatte schon zwei Botoxbehandlungen, die letzte ist zweieinhalb Jahre her, aber es hat mich nicht glücklich gemacht. lg, Franziska

    • Dann würde ich sagen: lass es. Wenn man das Geld investiert, muss man dabei ein gutes Gefühl haben und sich jeden Tag im Spiegel am Ergebnis erfreuen. Und wenn das nicht so ist, ist es Mist.

      Aber neugierig bin ich doch: warum hat es dich nicht glücklich gemacht bzw. was war deine Erwartung vorher?

  • Irit, mir gefällt das Foto so gut, auf dem Du so herzlich lachst!! Das ist wunderschön und wunderbar ansteckend.
    Sei lieb gegrüßt
    Amysweet

  • Alexandra

    Liebe Irit, dies ist erst mein zweiter Kommentar bei FabForties – ich mag deinen Blog sehr und freue mich jeden einzelnen Tag auf deine Berichte. Ich bin 48 und habe dank meiner Vorfahren und deren wohl kluger Partnerwahl Glück mit meinen Genen ;-), jedenfalls was Haut und Gesundheit betrifft. Daher gilt mein Kommentar heute nicht dem eigentlichen Thema sondern deinen HAAREN!! Kompliment für deine wunderschön gepflegten und ganz offensichtlich um einiges länger gewordenen Haare. Leider habe ich für mich noch keine zufriedenstellende Lösung gefunden weder was Frisur noch was Pflege betrifft. Umso mehr freue ich mich, wenn ich solche erfolge sehe wie bei dir…das lässt mich hoffen…
    Viele Grüße

    • oh danke 🙂

      ich habe tatsächlich wachsen lassen, die kurzen HAare nach Trennung sind ja doch etwas abgegriffen… 😉

      Tja, das mit der Pflege ist ein schwieriges Kapitel – woran hakt es denn?

  • Hallo Irit,großes Kompliment, Du siehst auf den Fotos wirklich super aus! Hättest Du eine Empfehlung für Filler und Oberlidstraffung in Berlin? Vielen Dank und viele Grüße. Anne

    • ja, muss ich abe rnochmal raussuchen

      Ich glaube, ich lege mal eine Liste an. Das dauert allerdings noch etwas, warum seht ihr am Montag, heute steht nämlich (mal wieder dieses Jahr) eine große Änderung ins Haus.

  • Ein sehr interessanter und neugierig machender Bericht mit einem herrlich ansteckenden Lach-Foto! Als Erstes sind mir tatsächlich außerdem deine Haare aufgefallen, so glänzend und ganz schön lang geworden.
    Mir gefällt, wie unumwunden du zu den Eingriffen stehst, die du machen lassen hast. Ob es für einen in frage kommt oder nicht ist m.E. immer eine ganz subjektive und für jeden anders „richtige“ Entscheidung, an der Außenstehende nichts zu rütteln haben. Inzwischen bin ich kleinen Nachhilfen in Sachen Konservierung der Jugend auch nicht mehr abgeneigt, nicht, weil ich jünger aussehen will, als ich bin, sondern eher nicht älter, als ich mich fühle. Oberlider stehen bereits auf der Liste, allerdings gehe ich es gelassen an, der Leidensdruck ist noch nicht hoch genug 😉 Momentan scheue ich den Aufwand, einen guten Arzt finden zu müssen. Über eine Empfehlung , möglichst in der Nähe, wäre ich deshalb auch erfreut.

  • Oh, danke für die Antwort und die Nachfrage 🙂
    Meine Haarstruktur ist einfach sehr fein, wellig und unruhig. Momentan sind sie schulterlang, ich hätte sie gerne noch ein bisschen länger..Zur Zeit verwende ich das All Soft Shampoo + Spülung, allerdings keine Stylingprodukte. Ich muss meine Haare immer Föhnen sonst stehen sie in alle Richtungen und machen was sie wollen O_o

Deine Meinung?