Grauenhafte Anschläge in Paris durch den Islamischen Staat

Ich bin fassungslos. Mein Mitgefühl gehört den Angehörigen der Opfer und den Helfern, die unter diesen Umständen in Lebensgefahr Großes geleistet haben.

Mein Herz schmerzt, um diese Stadt, um die vergeudeten Leben und um die Freiheit in der modernen Welt, denn diese Anschläge werden unser aller Leben verändern. Auch wenn es keine absolute Sicherheit geben kann, so werden Politiker und Sicherheitsbehörden doch versuchen, sie zu erreichen. Und das wird auf Kosten unser aller Freiheit gehen. Frankreich hat Grenzkontrollen eingeführt und den Ausnahmezustand ausgerufen.

Ich hoffe auf Besonnenheit und Augenmaß, auch im Angesicht dieser Katastrophe für die freie Welt.

10 Kommentare

  • Schrecklich und ohne Worte!

  • Es ist furchtbar!
    Wir waren gestern Abend auch unterwegs, fröhlich, unbeschwert und ich denke an die Menschen, die ebenso in Paris einen schönen Abend verbringen wollten. Nun werden sie nie wieder nach Hause kommen. Mein Mitgefühl ist in Paris.

  • Wir haben das Spiel gesehen und auch den Knall gehört und den irritierten Reporter. Zwei Stunden später saßen wir mit den Tränen kämpfend und fassungslos vor dem Fernseher wie sicher die meisten von uns. Gestern hätte ich diesen Beitrag gar nicht kommentieren können, heute fasst man sich so langsam und kann nur erahnen wie schrecklich das für die Betroffenen und deren Angehörigen ist. Hier in München hat man auch den Eindruck dass die Stadt irgendwie unter Schock steht, man sieht überwiegend ernste Gesichter und ich persönlich tue mir heute schwer mit alltäglichem. Eigentlich wollte ich heute mit der Fertigung von Pralinen für Weihnachten beginnen aber ich habe einfach keine Lust, und schäme mich fast über solche Banalitäten nachzudenken. Auch wenn Paris weit weg ist – der Terror kann jeden von uns jeder Zeit treffen, daran sollte man immer denken. Und es macht demütig. Nachdenkliche Grüße an alle und ein FRIEDLICHES Wochenende.

  • Der Freund meiner Tochter war gestern Abend in Paris im Stadion – da ist das Schreckliche plötzlich ganz nah! Meine Gedanken sind bei allen, die der Katastrophe nicht entkommen konnten.

  • Unfassbar traurig. So viele, ganz junge Menschen mussten sinnlos sterben, so viel Leid in einer der schönsten Städte der Welt! Es tut sehr, sehr weh. Es gibt keine Worte, die ausdrücken, wie traurig und entsetzlich diese sinnlosen Morde sind. Mein tiefes Mitgefühl gilt allen Angehörigen der unschuldigen Opfer.

  • Auch meine Gedanken sind heute bei den Opfern, bei den vielen, die noch um ihr Leben kämpfen und den Angehörigen und Freunden.

  • sterntaler

    Unfassbar, was Menschen anderen Menschen antun. Ich bin zutiefst entsetzt und wünsche mir nur Frieden auf dieser Welt. Meine Gedanken und Gebete sind bei den vielen Opfern, die so sinnlos ihr Leben lassen mussten.

  • Der Schock sitzt tief, leider auch die Gewißheit, daß es jederzeit überall wieder passieren kann und wird. Ich kann nicht nachvollziehen, was in diesen Köpfen vor sich geht, das wird mir ein ewiges Rätsel bleiben. Es ist so schlimm, zu was Menschen fähig sind. Einfach unfaßbar.

  • Seltsam, dass mein erster Kommentar auf Deinem Blog, den ich schon so lange lese, ausgerechnet zu diesem Thema sein wird.
    Religion und Staat widerspricht schon einmal. Terror hat weder etwas mit Islam noch mit Staat zu tun- und doch nennen sich diese Burschen Islamischer Staat. Es ist so absurd, alles so bizarr.
    Bleibt uns nichts als den kleinen Frieden in die Welt zu bringen, sei es durch Kunst, durch ein offenes Herz, durch gelebten Respekt und Achtsamkeit? Sieht für mich so aus.
    Mein Mitgefühl geht an alle, die unter dem Terror leiden.

  • Mein Mitgefühl geht an die Angehörigen der Opfer, die einfach so aus dem Leben gerissen wurden. Es ist eine traurige Zeit und wünsche mir nichts sehnlicher als Frieden auf der Welt.

Deine Meinung?