Elasten

Im Juni erreichte mich eine Testanfrage von Elasten und nach einer kurzen Recherche im Netz war ich mehr als testwillig. Hier kommen die Resultate nach dreieinhalb Monaten und ich finde sie beeindruckend.

Elasten 1

Vorher gibt es natürlich noch ein wenig Theorie und Infos. Von der Website:

Mit ELASTEN® verbessern Sie spürbar die Feuchtigkeit und Elastizität Ihrer Haut – und reduzieren sichtbar feine Falten. Entdecken Sie das speziell entwickelte Trink-Kollagen für perfektes Anti-Aging von innen.

  • Innovative und nachhaltige Trinkformel
  • Sinnvoll ergänzt mit Vitaminen, Zink und Acerolafrucht-Extrakt
  • Verbessert die natürliche Hautbildung von innen heraus*
  • Die Unterhautstruktur wird unterstützt – Festigkeit, Dichte, Glätte und Elastizität nehmen wieder zu*
  • Die Beauty-Effekte sind in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen*
  • Um auch die äußere Pflege der Haut zu gewährleisten, ist es sinnvoll, die Trinkformel mit pflegenden Cremes zu ergänzen

Die Kollagen-Peptide in ELASTEN® besitzen eine einzigartige Zusammensetzung und Größe, so dass sie ideal vom Körper aufgenommen werden. Mit Vitamin C ist es möglich, die Kollagen-Produktion des Körpers in den tieferen Hautschichten zu aktivieren.

So weit so gut, aber RICHTIG interessant wird es bei den Studien. Ich verlinke euch hier die entsprechende Seite, ich möchte auch nicht zu sehr ins Detail gehen, aber: es sind zwei Doppelblindstudien veröffentlich jeweils in dermatologischen Magazinen. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen:

  • Verbesserung der Hautfeuchtigkeit um 22 %
  • Steigerung der Elastizität um 20 %
  • Reduktion von Falten um 17 %
  • Messungen ergaben eine starke Erhöhung des Kollagen-Gehaltes

Ja, das wollte ich auch. So sieht es übrigens aus. Man nimmt einfach jeden Tag ein Fläschchen, vorher bitte schütteln. Der Geschmack ist ok, erinnert mich an Multivitaminsaft.

Elasten 2

Kommen wir zum spannenden Teil – die Resultate. Gesicht fand ich etwas schwierig, da ich ja nciht so ganz naturbelassen bin. Und außerdem hat mich meine Körperhaut genervt, so sah mein Schienbein Anfang des Sommers aus:

Elasten Schienbein Falten vorher 2

Elasten Schienbein Falten vorher 1

Noch viel schlimmer war es am Unterarm – da merkt man, dass man alt wird, diese fiesen Krisselfalten. Warum das Schienbein? Da gibt es kein polsterndes Unterhautfettgewebe und genau wie an den Unterarmen sieht es als erstes „bäh“ aus.

Dieses Photo habe ich gestern gemacht. Ich habe die Pflege nicht umgestellt (sprich: ich bin dabei, meine Körperpflegevorräte aufzubrauchen) und der sonnige Aufenthalt auf Djerba ist noch nicht sooo lange her.

Elasten nachher 1

Elasten nachher 2

Ich habe insgesamt drei Packungen der Ampullen genommen, so ziemlich jeden Tag, aber zwischendurch hatte ich schlicht vergessen, etwas für München einzupacken und im Urlaub hatte ich auch nichts dabei.

Ich finde, zum Resultat muss man nicht viel schreiben. Die Bilder sprechen für sich, ich KANN keine Krisselfalten mehr erzeugen. Übrigens auch nicht an den Unterarmen. (Entschuldigt die Resthaare an den Beinen, aber ich mache gerade Testversuche mit dem Laser und lasse wachsen)

Ich brauche Nachschub. Den kann man übrigens nach persönlichen Vorlieben nehmen. Entweder jeden zweiten oder dritten Tag oder einfach zweimal im Jahr eine Drei-Monats-Kur. Günstig ist das Ganze nicht, eine Packung mit 28 Trinkampullen kostet lt. Anbieter 89 Euro, ich habe aber im Netz bei Internetapotheken auch Angebote für knapp 60 Euro gesehen.

Lohnt sich aber in jedem Fall. Ohne Einschränkung.

(Das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

16 Kommentare

  • Eindrucksvolles Ergebnis! 👍🏻
    Hilft es auch gegen trockene Haut?

    • ja, die Haut ist weniger trocken. Das habe ich auch im Gesicht gemerkt, bin wieder bei meinen Cremes für MIschhaut angekommen!

  • wow – interessant! Das speicher ich mir mal ab und mache im Frühjahr eine Kur damit. Das hört sich wirklich gut an.

  • Simone (Wiesengrund)

    Interessante Angelegenheit, Deine Fotos beeindrucken … ich frage mich, ob man die Wirkung möglicherweise auch hinbekommt, wenn man sich Kollagen Hydrolysat Peptid kauft (1 kg für ca. 23,00 €), Acerolasaft, -beeren oder -tabletten und Vitamin E, Zink und Biotin als recht preiswerte Nahrungsergänzungsmittel. Der Preis , den Elasten aufruft, ist schon ganz schön happig.

  • Oh, das klingt gut und sieht gut aus! Ich habe auch diese fiesen krisselfalten an Armen und Schienbeinen, durch s Abnehmen ist’s noch schlimmer geworden. Ich glaub, ich Versuch das mal

  • TaraFairy

    Die Ergebnisse sprechen wirklich für sich. Damit hätte ich nicht gerechnet.
    Glg
    Jennifer

  • Das Ergebnis sieht eindrucksvoll aus. Meine Schienbeine sehen noch recht glatt aus aber man kann ja nicht früh genug anfangen mit der Vorbeugerei.

  • Ich bin sehr interessiert, wenn es gegen trockene Haut auch im Gesicht hilft, dann muss ich es quasi testen. Wobei ich momentan wieder merke, dass ich ausreichend trinke.

  • Oha…, die Bilder sprechen für sich – beeindruckend! Hätte nicht gedacht, dass durch Trink-Kollagen so gute Ergebnisse erreicht werden können. Danke, dass Du uns davon berichtest.

  • Beeindruckendes Ergebnis. Bei Rechtsregulat wird auch ein ähnlicher o vergleichbarer Drink angeboten.
    Er nützt nur solange man es auch nimmt, oder? Oder könnte man damit auch eine Kur machen, vielleicht 1 mal im Quartal oder alle 6 Monate? Gibt es Erkenntnisse darüber, wie lange die Wirkung anhält?

  • Den Drink von Regulat kenne ich (noch) nicht, da teste ich gerade die Gesichtspflege.

    Diese Dinge nützen eigentlich immer nur, so lange man sie nimmt. Allerdings muss man sie nicht andauernd jeden Tag nehmen. Ich denke, ich werde bei Elasten auf 2-3x pro Woche umschwenken zwecks dauerhafter Einnahme

  • Danke für Deine Rückmeldung. Ich habe den Reinigungsschaum & Gesichtswasser, finde beides gut. Der Schaum ist ganz weich, und die Lotion entspannt die Gesichtshaut fühlbar.
    Bin gespannt, was Du schreiben wirst. An den essiggeruch muss man sich vielleicht etwas gewöhnen.

  • das unterschied sieht man tatsächlich, aber ich dachte beyer-bodylotion schaft das alleine auch ohne elasten…
    und übrigens: ich vermisse deine schöne manikürte nägel;-)

  • Was für eine tolle Angelegenheit! Danke für’s testen, liebe Irit.
    Und, Simone: Unbedingt ausprobieren und weiterberichten! Ich habe auch schon über Kollagenzufuhr aus Fichknochen gehört – die Japanerinnen machen das wohl dauerhaft, so etwas hier aber noch nicht gefunden.

  • Ich mach auch gerade einen Langzeittest über 3 Monate, bin allerdings erst knapp am Ende des ersten Monats. Bin doch sehr gespannt, ob das Zeug bei mir auch so gut hilft. Ab Herbst habe ich normalerweise immer sehr trockene Haut und muss gegen Mittag im Gesicht nachcremen. Bis jetzt ist noch alles o.k. – könnte allerdings auch an den aktuellen Temperaturen liegen 🙂

Deine Meinung?